Hilfe für Bestimmung der Münzen Nummer 5 bis 7

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
hegele
Beiträge: 502
Registriert: Di 30.04.02 14:00
Wohnort: Strohgäu
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Hilfe für Bestimmung der Münzen Nummer 5 bis 7

Beitrag von hegele » Sa 09.01.10 19:40

Als Fortsetzung aus dem Beitrag Julianus hier die Münze

Nummer 5
Sie hat einen Durchmesser von 15 mm und wiegt 1,452 Gramm
Dateianhänge
kkkNummer 5 15 mm-1,452 gramm.JPG
hegele

Benutzeravatar
hegele
Beiträge: 502
Registriert: Di 30.04.02 14:00
Wohnort: Strohgäu
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Beitrag von hegele » Sa 09.01.10 19:41

Nummer 6
Die sechste Münze misst 14 mm im Durchmesser und hat ein Gewicht von 1,194 Gramm
Dateianhänge
kkkNummer 6 14 mm-1,194 gramm.JPG
hegele

Benutzeravatar
hegele
Beiträge: 502
Registriert: Di 30.04.02 14:00
Wohnort: Strohgäu
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Beitrag von hegele » Sa 09.01.10 19:42

Nummer 7 und damit die letzte
sie hat einen Durchmesser von 10 mm und wiegt 0,875 Gramm
Dateianhänge
kkkNummer 7 10 mm-0,875 gramm.JPG
hegele

treverer
Beiträge: 148
Registriert: So 24.12.06 22:47
Wohnort: koblenz

Beitrag von treverer » Sa 09.01.10 20:03

hallo hegele,
bei den drei römischen münzen handelt es sich um kleinfolles der schlechtesten erhaltung. sollten sie selbst gefunden worden sein, haben sie evtl. einen ideellen wert für den finder und seine region, der materielle wert geht gegen null. und bestimmbar sind sie leider auch nicht mehr, nr.5 vieleicht noch mit einem besseren photo anhand des portraits.
gruss
treverer

Benutzeravatar
hegele
Beiträge: 502
Registriert: Di 30.04.02 14:00
Wohnort: Strohgäu
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Beitrag von hegele » Sa 09.01.10 20:08

Das habe ich mir fast schon so gedacht.
Danke für Deine Hilfe.
Ich glaube nicht einmal, dass der, dem das Album gehört, noch einen ideellen Wert erkennt.
hegele

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12749
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 1483 Mal

Beitrag von Peter43 » Sa 09.01.10 20:52

Nr.5 könnte GLORIA ROMANORVM sein, Kaiser steht n.r. mit Labarum, zieht Gefangenen hinter sich her. Müßte um ca. 90 Grad im Uhrzeigersinn gedreht werden.

Nr.7 könnte eine byzantinischer Nummus sein.

Leider ist das wegen der schlechten Erhaltung der Münzen nur ein Rätselraten.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
hegele
Beiträge: 502
Registriert: Di 30.04.02 14:00
Wohnort: Strohgäu
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Beitrag von hegele » Sa 09.01.10 22:29

Vielen Dank für die Hilfe.
hegele

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Hilfe bei der Bestimmung von 2 Münzen
    von Sylvanus » » in Römer
    6 Antworten
    203 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Hilfe bei der Bestimmung von 2 Münzen
    von Sylvanus » » in Römer
    8 Antworten
    309 Zugriffe
    Letzter Beitrag von andi89
  • Hilfe bei der Bestimmung der römischen Münzen
    von jogurth » » in Römer
    3 Antworten
    270 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • 2 Antike MÜnzen-Hilfe bei Bestimmung
    von lomü » » in Sonstige Antike Münzen
    2 Antworten
    403 Zugriffe
    Letzter Beitrag von lomü
  • Hilfe bei der Bestimmung zweier Münzen
    von Remind » » in Asien / Ozeanien
    2 Antworten
    269 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Rollentöter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast