Orden oder Schmuckanhänger

Diskussionen rund um Medaillen, Medailleure, Jetons, Rechenpfennige

Moderator: Lutz12

Augustus
Beiträge: 126
Registriert: So 11.12.05 19:08
Wohnort: 29227 Celle

Orden oder Schmuckanhänger

Beitrag von Augustus » So 16.05.10 19:24

hallo , habe hier ein Goldstück , wer kann mir sagen ob Orden oder Schmuckanhänger . Danke , Gruß Augustus .
Dateianhänge
Goldenes Vlies 001.JPG
Goldenes Vlies 001.JPG
Mitleid bekommt man geschenkt.
Neid muß man sich erarbeiten .

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Orden oder Schmuckanhänger

Beitrag von chinamul » So 16.05.10 20:12

Das soll wohl das Goldene Vlies sein. (Mal "Orden vom Goldenen Vlies" googeln!)

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7228
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Orden oder Schmuckanhänger

Beitrag von KarlAntonMartini » So 16.05.10 20:16

Wow! Ein Toison! - Das ist das Emblem des Ordens vom Goldenen Vlies, des Habsburgischen Hausordens, auch von den spanischen Bourbonen vergeben. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Augustus
Beiträge: 126
Registriert: So 11.12.05 19:08
Wohnort: 29227 Celle

Re: Orden oder Schmuckanhänger

Beitrag von Augustus » Mo 17.05.10 09:25

vielen Dank für Eure Auskunft . Meine Frage war nicht ganz richtig gestellt . Es ist mir schon klar , dass es sich hier um das Goldene Vlies handelt , ebenso kann es auch nicht ein Original sein aber es könnte ja irgentwo
einen späteren Orden geben , der dieses Stück als Anhängsel hat ( was ich zwar nicht glaube ) . Etwas ungewöhnlich ist das Stück schon , bei einer Prüfung durch einen Goldschmied wurde eine ca. Legierung von
500/1000 festgestellt . Größe ca. 35mm mit Kette ca. 70 cm .Gewicht 24 gr. Für weitere Auskünfte bedanke ich mich schon mal . Schöne Grüße Augustus .
Mitleid bekommt man geschenkt.
Neid muß man sich erarbeiten .

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7228
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Orden oder Schmuckanhänger

Beitrag von KarlAntonMartini » Mo 17.05.10 10:10

Das mit dem "Original" dürfte schwer zu definieren sein. Ich denke, daß das Ordensmitglied bei der Investitur schon ein offizielles Stück überreicht bekam, aber ich weiß, daß zB August der Starke sich viele Ausführungen hat individuell herstellen lassen, passend zu seinen verschiedenen Juwelengarnituren. Authentisch wäre das Stück, wenn es einem früheren Mitglied gehörte: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_ ... ahrhundert
Ich kann mir vorstellen, daß es in diesen Kreisen nicht als ehrbar gilt, Toisons von Vorfahren auf dem Markt zu verticken, vielleicht hat sich das Stück ein Ordenssammler herstellen lassen. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Augustus
Beiträge: 126
Registriert: So 11.12.05 19:08
Wohnort: 29227 Celle

Re: Orden oder Schmuckanhänger

Beitrag von Augustus » Mo 17.05.10 21:22

Vielen Dank für die erschöpfende Auskunft , jetzt brauchen wir ja nur noch einen Experten , der uns sagt ,
dass das Stück von August dem Starken ist , schönen Gruß Augustus . :D
Mitleid bekommt man geschenkt.
Neid muß man sich erarbeiten .

Benutzeravatar
Susat
Beiträge: 480
Registriert: Fr 26.04.02 14:17
Wohnort: Soest

Re: Orden oder Schmuckanhänger

Beitrag von Susat » Di 18.05.10 08:21

Die Legierung 500/1000 läßt den schluß zu dass dieses Stück nicht august dem starken gehörte. der gab sich sicher nicht mit so minderwertigem metall zufrieden. es gab aber eine zeit in dem die silbernen 5 markstücke auch aus 500er silber bestanden, vieleicht kann man das vlies in diese zeit einsortieren.
mit freundlichen Grüßen aus der alten Hansestadt Soest, susat

Augustus
Beiträge: 126
Registriert: So 11.12.05 19:08
Wohnort: 29227 Celle

Re: Orden oder Schmuckanhänger

Beitrag von Augustus » Di 18.05.10 09:02

Die 500/1000 Legierung gab es ja nur in der Weimarer Republik , dann müßte aber auf dem Stück eine
Punzierung zu finden sein , was nicht der Fall ist . Gruß Augustus . :?:
Mitleid bekommt man geschenkt.
Neid muß man sich erarbeiten .

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7228
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Orden oder Schmuckanhänger

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 18.05.10 09:10

Es ist wahrscheinlich, daß das Stück nicht aus D. stammt. Spanien?
Tokens forever!

Benutzeravatar
Susat
Beiträge: 480
Registriert: Fr 26.04.02 14:17
Wohnort: Soest

Re: Orden oder Schmuckanhänger

Beitrag von Susat » Di 18.05.10 10:09

Laut Bismarck`s Stempelgesetz ist keiner verpflichtet Edelmetall in welcher Form auch immer zu stempeln. Nur wenn er stempelt (Gold- und Silberschmiedemeister oder ein anderer vom Staat legitimierter) muß er sich an die Legierung halten. Das heißt ich darf 835/-er Silber mit 800/- stempeln aber niemals mit 900/-. Zudem sagt dieses Gesetz auch das Silber nur ab einem Feingehalt von 800/- aufwärts gestempelt werden darf. Ich weiß jetzt nicht ob sie in der Weimarer-Republik trotz diesem Gesetz Münzen oder Medaillen mit 500/- gestempelt haben. Für Aufklärung wäre ich dankbar.
mit freundlichen Grüßen aus der alten Hansestadt Soest, susat

Augustus
Beiträge: 126
Registriert: So 11.12.05 19:08
Wohnort: 29227 Celle

Re: Orden oder Schmuckanhänger

Beitrag von Augustus » Di 18.05.10 11:43

Hallo KarlAntonMartin , kannst Du die Vermutung , dass das Stück aus Spanien stammt , etwas konkretisieren ?
Meine Bemerkung betr. " August dem Starken " war natürlich als Scherz gemeint , wenn wir allerdings so weiter
recherschieren , wird doch noch ein Schuh daraus .
Bezgl. der Legierung möchte ich nochmal daraufhinweisen , das lt. Angaben des Goldschmiedes eine ca.50 %ige
Goldlegierung vorliegt .
Schöne Grüße aus Celle , Augustus .
Mitleid bekommt man geschenkt.
Neid muß man sich erarbeiten .

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7228
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Orden oder Schmuckanhänger

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 18.05.10 12:09

Nachdem der Toison ja von zwei Ordenskanzleien vergeben wird und die Spanier mE in ihrer Liste eher Kandidaten hätten, von denen so ein Stück in den Handel gelangen könnte, war das meine Vermutung. Wo hast du das Stück denn erworben, vielleicht führt da die Spur zur Quelle?
Tokens forever!

Benutzeravatar
Susat
Beiträge: 480
Registriert: Fr 26.04.02 14:17
Wohnort: Soest

Re: Orden oder Schmuckanhänger

Beitrag von Susat » Di 18.05.10 12:23

das ist ja ganz interessant, so eine legierung nennt man "Elektrum" und ist ein Gold-Silber Randsysthem. Diese kommt auch natürlich vor. Am häufigsten verwendet man diese Legierung um die Eichenblätter beim Jagdschmuck mit grünlicher farbe gestalten zu können. Die geringe Verbreitung reiner AU-AG-Legierungen ist vor allem auf die unbefriedigende Farbtöne zurückzuführen.
Eventuell wäre auch ein foto von der rückseite interessant und auch eins mit henkel, vor allem wenn auch eine gemarkung zu sehen wäre.
mit freundlichen Grüßen aus der alten Hansestadt Soest, susat

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7228
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 176 Mal

Re: Orden oder Schmuckanhänger

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 18.05.10 13:30

Hier hab ich was gefunden: http://books.google.de/books?id=A-fkKHX ... &q&f=false
(S. 61) - Demzufolge waren die Original-Kollanen des österr. Ordenszweiges numeriert und sollten eigentlich beim Tod des Trägers an den Orden zurückgegeben werden.
Tokens forever!

Augustus
Beiträge: 126
Registriert: So 11.12.05 19:08
Wohnort: 29227 Celle

Re: Orden oder Schmuckanhänger

Beitrag von Augustus » Di 18.05.10 18:34

hallo KAM
hallo Susat , um eure Fragen bezgl. der Herkunft des Stückes zu beantworten , mußte ich mich erstmal bei meinem Sohn ( ihm gehört das Stück ) schlau machen . Er hat das Teil
bei einer Haushaltsauflösung erworben . Der Vorbesitzer war am Celler Schloßtheater als
Schauspieler tätig und stammte angeblich aus einer vornehmen Österreicher Familie .
Auf dem Schwanz des Tieres hab ich noch eine Markierung gefunden , die ich bis jetzt aber noch nicht entziffern konnte . Vorerst nochmals vielen Dank und schöne Grüße aus Celle , Augustus .
Mitleid bekommt man geschenkt.
Neid muß man sich erarbeiten .

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • WAG 41, 2007, Deutscher Orden
    von QVINTVS » Mi 27.01.21 21:14 » in Mittelalter
    0 Antworten
    497 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Mi 27.01.21 21:14
  • Literatur: Deutscher Orden
    von Orielensis » Mi 01.07.20 10:46 » in Mittelalter
    30 Antworten
    1297 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Comthur
    Mo 15.02.21 01:01
  • Bracteat Deutscher Orden?
    von rati » So 01.08.21 11:23 » in Mittelalter
    6 Antworten
    254 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Comthur
    Mo 02.08.21 11:57
  • Hilfe bei Hohlpfennig Deutscher Orden
    von TorWil » Do 18.03.21 07:36 » in Mittelalter
    6 Antworten
    464 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Comthur
    Mo 29.03.21 18:27
  • Ausbeutedukat 1760 Deutscher Orden
    von heiheg » So 31.01.21 16:26 » in Altdeutschland
    9 Antworten
    524 Zugriffe
    Letzter Beitrag von heiheg
    Mi 10.02.21 07:35

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste