Von welcher Braunschweiger Linie wurde die Münze geprägt ?

Deutschland vor 1871
ELEKTRON
Beiträge: 231
Registriert: Mi 20.06.07 06:46
Wohnort: 65629 Frankfurt-Höchst

Von welcher Braunschweiger Linie wurde die Münze geprägt ?

Beitrag von ELEKTRON » Di 13.02.18 13:28

Hallo liebe Münzfreunde

Bei der Münze auf dem Bild müsste es sich, dem Wappen nach zu urteilen, um einen Dreiling aus Braunschweig (1556) handeln. Bisher konnte ich, mangels Bildmaterials, aber noch nicht herausfinden welcher Linie bzw. welchem Herrscher, die Prägung angehört. Aus der Literatur konnte ich ähnliche Beschreibungen unter B.-Grubenhagen/ErnstV.& Co, sowie auch B.-Wolfenbüttel/ Heinrich feststellen. Auch das Wappen von B.-Calenberg zeigt zu der Zeit um 1556 scheinbar gleiche (oder ähnliche?) Wappenbilder wie auf der Münze.
Kann mir dabei jemand dabei weiterhelfen und kennt vielleicht sogar die Welter-Nummer oder eine ähnliche Bestimmungsnummer z.B. in German Coins?

Vielen Dank für eure Hilfe,
Grüße Elektron
Dateianhänge
Braunschweig-xxx Av..jpg
Braunschweig-xxx  Rv..jpg

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3573
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Von welcher Braunschweiger Linie wurde die Münze geprägt

Beitrag von ischbierra » Di 13.02.18 15:44

Hallo ELEKTRON,
ich denke, es ist Braunschweig-Gubenhagen-Herzberg-Osterode, Ernst V.,Johann, Wolfgang und Philipp II., Dreier, German Coins MB 12
Obv: Shield of 4-fold arms; date above
RV: Crowned imperial eagle, 3 in orb on breast
Münzstätte Osterode, Lit: W 492
Gruß ischbierra

ELEKTRON
Beiträge: 231
Registriert: Mi 20.06.07 06:46
Wohnort: 65629 Frankfurt-Höchst

Re: Von welcher Braunschweiger Linie wurde die Münze geprägt

Beitrag von ELEKTRON » Di 13.02.18 16:54

Hallo Ischbierra

Vielen herzlichen Dank für die schnelle Antwort.
W-492/ MB#12 hatte ich auch auf mein Bestimmungskärtchen geschrieben, aber dort stand noch ein Fragezeichen. Das Fragezeichen kann ich jetzt getrost streichen. Bildmaterial ist leider sehr wenig in der Literatur und im Internet von Dreilingen aus B. Grubenhagen vorhanden, scheinbar ist der Dreiling nicht allzu häufig. Die Beschreibungen in "German Coins" zu MB#12/W-492 kommen der abgebildeten Münze sehr nahe. Mich irritierte die Abbildung in der Saurmaschen Sammlung unter B.-Wolfenbüttel Nr. 3680/2022. Dort ist eine schlechte Abbildung eines Dreilings welcher ebenfalls große Ähnlichkeit mit meinem Dreiling hat.

Viele Grüße und herzlichen Dank,
Elektron

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3573
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Von welcher Braunschweiger Linie wurde die Münze geprägt

Beitrag von ischbierra » Di 13.02.18 17:09

Ich denke, der bei Saurma ist identisch. Einer hat falsch bestimmt. Nur wer?

ELEKTRON
Beiträge: 231
Registriert: Mi 20.06.07 06:46
Wohnort: 65629 Frankfurt-Höchst

Re: Von welcher Braunschweiger Linie wurde die Münze geprägt

Beitrag von ELEKTRON » Di 13.02.18 18:14

Hallo Ischbierra

Genau, irgendwie scheint die Bestimmung nun doch nicht so einfach zu sein. So weit war ich gestern nämlich auch schon mit meiner Bestimmung. Da scheinen die Braunschweiger Linien wohl nicht so einfach bestimmbar zu sein. ... und Bildmaterial hierzu gibt es leider auch nur sehr spärlich. Tja, was stimmt nun wirklich? Das Fragezeichen muss vorerst doch noch bleiben.

Viele Grüße
Elektron

ELEKTRON
Beiträge: 231
Registriert: Mi 20.06.07 06:46
Wohnort: 65629 Frankfurt-Höchst

Re: Von welcher Braunschweiger Linie wurde die Münze geprägt

Beitrag von ELEKTRON » Di 13.02.18 18:36

In German Coins findet man die Münze bei B.-Wolfenbüttel beschrieben wie in der Saurmaschen Sammlung abgebildet. Allerdings wird bei Saurmasch und German Coins nur der Jahrgang 1555 und 1558 unter der Nr. W-430A und MB#88 verzeichnet.

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3573
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Von welcher Braunschweiger Linie wurde die Münze geprägt

Beitrag von ischbierra » Di 13.02.18 21:11

Schreib doch mal gerhard schön an. Der ist Spezialist.

ELEKTRON
Beiträge: 231
Registriert: Mi 20.06.07 06:46
Wohnort: 65629 Frankfurt-Höchst

Re: Von welcher Braunschweiger Linie wurde die Münze geprägt

Beitrag von ELEKTRON » Fr 09.03.18 17:43

Hallo liebe Münzfreunde

Bisher hat sich bei der Frage welcher Braunschweiger Linie die Münze zugeordnet werden kann, auch nach einigen Wochen, noch keine klärende Antwort ergeben. Vielleicht hat ein Spezialist ja doch noch einen Tipp ?

Schönes Wochenende
und Gruß E.

Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3005
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Von welcher Braunschweiger Linie wurde die Münze geprägt

Beitrag von stampsdealer » Fr 09.03.18 22:54

Ich habe Welter Textband Seite 86 aufgeschlagen. Unter Nr. 524 findet sich ein Drieling. Welter sind die Jahrgänge 1557 und 1558 bekannt. Rechts neben den Jahrgangszahlen sind die Literaturkonkordanzen für Fiala, Knigge und Knyphausen angegeben. Die Beschreibung des Wappens könnte passen. Die Seitenüberschrift lautet: "Ernst V., Wolfgang und Philipp II. Grubenhagen 1557-1567"

Gruß

Jürgen
Dateianhänge
2.jpg
3.jpg
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3005
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Von welcher Braunschweiger Linie wurde die Münze geprägt

Beitrag von stampsdealer » Fr 09.03.18 23:13

Ich bin sicherheitshalber, falls die Jahreszahl anders gedeutet werden sollte, die Welternummern bis zum nächsten Drieling durchgegangen. Es bleibt also bei Welter Nr. 524.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

ELEKTRON
Beiträge: 231
Registriert: Mi 20.06.07 06:46
Wohnort: 65629 Frankfurt-Höchst

Re: Von welcher Braunschweiger Linie wurde die Münze geprägt

Beitrag von ELEKTRON » Sa 10.03.18 12:24

Hallo stampsdealer

Vielen Dank für Deine Mühe.
Dann wäre der Dreiling dem Wappen nach zu urteilen von Braunschweig-Grubenhagen. Der Jahrgang 1556, wie auf dem Bild einigermaßen deutlich zu sehen ist, wäre demnach im Welter nicht verzeichnet. Vielleicht hat das zu der allgemeinen Verwirrung bei der Bestimmung der Münze beigetragen.

Schönes Wochende
und Gruß E.

Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3005
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Von welcher Braunschweiger Linie wurde die Münze geprägt

Beitrag von stampsdealer » Sa 10.03.18 13:42

Ich schaue bei Gelegenheit in den Welter-Nachtragsband, den ich momentan verlegt habe.

Ebenfalss ein schönes Wochenende und Grüße

Jürgen
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

ELEKTRON
Beiträge: 231
Registriert: Mi 20.06.07 06:46
Wohnort: 65629 Frankfurt-Höchst

Re: Von welcher Braunschweiger Linie wurde die Münze geprägt

Beitrag von ELEKTRON » Sa 10.03.18 16:37

Hallo stampsdealer

Mit Braunschweig-Grubenhagen scheint geklärt zu sein.
Habe im German Coins (3.Ausgabe) unter Deiner gefundenen Nummer >Welter 524 auch nur die Beschreibung der Jahrgänge 1557 und 1558 gefunden. Nr. # MB 21. Außerdem steht dort beschrieben: Ornate shield of Brunswick,arms divides 2 stares usw.
Bei der Nr. Welter 492; # MB 12 ist der Jahrgang 1555 und 1556 verzeichnet und die passendere Beschreibung: Shield of 4-fold arms, date above.
Wie sieht es mit dieser Bestimmung---- Welter 492--- aus?

Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3005
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Von welcher Braunschweiger Linie wurde die Münze geprägt

Beitrag von stampsdealer » Sa 10.03.18 18:22

Hallo ELEKTRON,

ich hätte im Welter auch zuückblättern müssen. Welter Nr. 492 paßt.

Das Stück ist Fiala "Strich", fehlt also in der Sammlung vom Haus Hannover, die später einmal die Deutsche Bank in Hannoover angekauft hatte.

Diese Sammlung ging laut meinem Gedächtnis nach Langensalza 1866 auch deshalb nicht an die Preußen verloren, weil König Georg V. diese in sein Exil in Hietzing (Wien) schaffen ließ.
Dateianhänge
1.jpg
2.jpg
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3005
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Von welcher Braunschweiger Linie wurde die Münze geprägt

Beitrag von stampsdealer » Sa 10.03.18 18:33

Ich zitiere aus der Email eines Freundes, die ich eben erhalten habe:

"........Welter 524 scheidet aus. Die Münze ist in Band 2 abgebildet, die Wappenseite besteht i.W. aus zwei großen Löwen und nicht, wie bei der Münze des Foristen, als vierfeldiges Wappen.


Von der Beschreibung her könnte es Welter 492 sein. M.E. ist der Dreier aber ein 1560er Jahrgang, soweit aus der Abb. erkennbar, und dann paßt der Regent wieder nicht.

Bei den Nachträgen in Band zwei finden sich zu beiden Münzen keine Ergänzungen.---"

Also können wir Anbieter und Kenner von Welfenmünzen fragen: Ich denke da an Herrn Olding, Herr Löbbers und Herrn Pater.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Kreisförmige Linie auf Vespasian Denar
    von Mayks » Do 06.12.18 17:16 » in Römer
    12 Antworten
    1075 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chandragupta
    Do 13.12.18 11:04
  • Geprägt in London
    von KarlAntonMartini » Di 15.05.18 19:27 » in Römer
    9 Antworten
    1010 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Fr 13.07.18 15:44
  • Wo wurden die beiden Münzen geprägt?
    von moneypenny » Mo 25.03.19 11:50 » in Mittelalter
    2 Antworten
    308 Zugriffe
    Letzter Beitrag von moneypenny
    Mo 25.03.19 19:08
  • Käsch-Münzen in Deutschland geprägt?
    von tilos » Di 04.02.20 10:38 » in Asien / Ozeanien
    6 Antworten
    190 Zugriffe
    Letzter Beitrag von tilos
    Mi 19.02.20 17:24
  • Frage zu As Augustus (möglicherweise unter Tiberius geprägt)
    von stampsdealer » Di 22.10.19 12:27 » in Römer
    2 Antworten
    259 Zugriffe
    Letzter Beitrag von stampsdealer
    Di 22.10.19 13:25

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste