20 Francs Marianne 1913, Randschrift verdreht

Alles über Varianten, Fehlprägungen und Fälschungen
Seltenertyp
Beiträge: 3
Registriert: Di 03.08.21 10:01

20 Francs Marianne 1913, Randschrift verdreht

Beitrag von Seltenertyp » Di 03.08.21 10:11

20210803_130954.jpg
Guten Tag,

normalerweise steht bei den 20 Francs Marianne ab 1907 über dem Kopf der Marianne in der Randschrift "EGALITE".

Bei meiner Münze von 1913 steht jedoch über dem Kopf des Hahns "EGALITE". Ist das bei diesem Jahrgang normal oder eine Variante/Fehlprägung/Nachprägung?

Danke für Hilfe!

Seltenertyp
Zuletzt geändert von Seltenertyp am Di 03.08.21 13:16, insgesamt 2-mal geändert.

euronix
Beiträge: 163
Registriert: Do 05.12.19 15:58
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: 20 Francs Marianne 1913, Randschrift verdreht

Beitrag von euronix » Di 03.08.21 12:26

Ich bin mir nicht sicher ob ich dich richtig verstehe und ob du die richtigen Begriffe verwendest. Daher bitte Bilder dazu.

Seltenertyp
Beiträge: 3
Registriert: Di 03.08.21 10:01

Re: 20 Francs Marianne 1913, Randschrift verdreht

Beitrag von Seltenertyp » Di 03.08.21 13:16

Habe Foto hinzugefügt, ggf vergrößern.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16743
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5088 Mal
Danksagung erhalten: 1606 Mal

Re: 20 Francs Marianne 1913, Randschrift verdreht

Beitrag von Numis-Student » Di 03.08.21 13:25

Hallo Seltenertyp,

Herzlich Willkommen im Numismatikforum :-)

Die Randschrift wird, wenn sie erhaben ist, während des Prägevorgangs im Ring aufgebracht. Der Ring besteht dabei aus mehreren Segmenten.

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten:

Die Ringsegmente wurden falsch zusammengesetzt, dann hättest Du eine Fehlprägung. Oder die Stellung der Randschrift gegenüber dem Münzbild wurde irgendwann geändert, und diese Stellung ist für zumindest diesen Jahrgang die Normalversion.

Ich wüsste nicht, ob die Stellung der Randschrift in irgendwelchen Katalogen festgehalten wäre. Da bräuchte man jetzt Vergleichsexemplare.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16743
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5088 Mal
Danksagung erhalten: 1606 Mal

Re: 20 Francs Marianne 1913, Randschrift verdreht

Beitrag von Numis-Student » Di 03.08.21 13:35

Noch ein kurzer Nachtrag: sowohl KM als auch Gadoury sagen nichts zur Stellung der Randschrift.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Seltenertyp
Beiträge: 3
Registriert: Di 03.08.21 10:01

Re: 20 Francs Marianne 1913, Randschrift verdreht

Beitrag von Seltenertyp » Di 03.08.21 19:38

Auch ich habe absolut nichts zu Randschriftvarianten dieser Münze gefunden. Zu Schweizer Münzen samt Randschriftvarianten jede Menge.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16743
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5088 Mal
Danksagung erhalten: 1606 Mal

Re: 20 Francs Marianne 1913, Randschrift verdreht

Beitrag von Numis-Student » Di 03.08.21 22:36

Was auch eine theoretisch mögliche Erklärung sein KÖNNTE: Die Franzosen haben ja von den 1920ern bis in die 1950er diese Goldmünzen nachgeprägt...
Evtl. ist das eine Unterscheidung von Original und späterer Prägung ???

Bitte wirklich nur als spekulative Theorie betrachten !

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2794
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 543 Mal
Danksagung erhalten: 656 Mal

Re: 20 Francs Marianne 1913, Randschrift verdreht

Beitrag von Mynter » Mi 04.08.21 13:08

Eine sehr interessante Frage. Ich habe noch nie etwas darüber gelesen, diese Münzen scheinen in der Aufmerksamkeit der Sammler ( ausserhalb Frankreichs ) überhaupt keine Rolle zu spielen. Falls bei den Nachprägungen die Randeisen anders eingestellt sein sollten, als bei den Originalprägungen, wäre das ein interessantes Merkmal.
Grüsse, Mynter

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 500 Livres Libanon Stempel verdreht
    von saksosis » » in Asien / Ozeanien
    2 Antworten
    126 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
  • 2-€-Schrötling mit Randschrift
    von desammler » » in Euro-Münzen
    5 Antworten
    124 Zugriffe
    Letzter Beitrag von desammler
  • 2 DM-Münze Adenauer Randschrift
    von Anderl » » in Bundesrepublik Deutschland
    4 Antworten
    544 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wurzel
  • Randschrift 5 Mark Kaiserreich
    von Xeyloris » » in Deutsches Reich
    5 Antworten
    189 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Wer kann mir bei der Auflösung einer Randschrift helfen?
    von heiheg » » in Altdeutschland
    2 Antworten
    283 Zugriffe
    Letzter Beitrag von heiheg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Applebot [Bot] und 1 Gast