Neu Guinea 2 und 5 Mark Fälschungen?

1871-1945/48
numi63
Beiträge: 7
Registriert: Di 21.03.17 20:52

Neu Guinea 2 und 5 Mark Fälschungen?

Beitrag von numi63 » Di 21.03.17 21:44

Ich habe auf dem Trödel ein großes Konvolut Münzen gekauft und dabei auch vier Neu Guinea 5 und 2 Mark drin gefunden. Ich vermute stark dass die nicht echt sind.Kenne mich zwar kaum aus, aber die sehen irgendwie schon zu unterschiedlich aus. Wäre natürlich top wenn doch welche echt wären. Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Der Preis des Münzpostens spricht aber leider alleine schon dagegen. Bild
https://de.imgbb.com/Bild
upload image

olricus
Beiträge: 200
Registriert: Sa 29.06.13 23:46
Wohnort: Nordsachsen

Re: Neu Guinea 2 und 5 Mark Fälschungen?

Beitrag von olricus » Di 21.03.17 22:12

Hallo numi63,
nach den Bildern kann man die Echtheit kaum feststellen, ein erster Anhaltspunkt wäre das genaue Gewicht
der Stücke, hier mal die Gewichte der echten Münzen und Größen:
2 Mark 11,111 Gramm, Durchmesser 28,0 mm, Rand 140 Kerben
5 Mark 27,778 Gramm, Durchmesser 38 mm, Rand 192 Kerben.
Prüf bitte mal die Angaben und melde Dich wieder.

Grüße von olricus

numi63
Beiträge: 7
Registriert: Di 21.03.17 20:52

Re: Neu Guinea 2 und 5 Mark Fälschungen?

Beitrag von numi63 » Di 21.03.17 22:31

olricus hat geschrieben:Hallo numi63,
nach den Bildern kann man die Echtheit kaum feststellen, ein erster Anhaltspunkt wäre das genaue Gewicht
der Stücke, hier mal die Gewichte der echten Münzen und Größen:
2 Mark 11,111 Gramm, Durchmesser 28,0 mm, Rand 140 Kerben
5 Mark 27,778 Gramm, Durchmesser 38 mm, Rand 192 Kerben.
Prüf bitte mal die Angaben und melde Dich wieder.

Grüße von olricus
Ich werde Morgen mal bessere Bilder machen, die Kerben zählen und die Münzen vermessen. Die 5 Mark Stücke haben nicht die gleichen Durchmesser. Zwei sind kleiner als 38mm und das Dunkle ist eher 38,5-39mm. Ich habe allerdings nur mit einem Lineal messen können, da ich meine Schiebeleere verborgt habe. Gibt es in Sachen Durchmesser Toleranzen? Das Dunkle (1. auf dem Bild) hat laut meiner Waage 27,76 Gramm. Allerdings sehen da die Randperlen teils sehr komisch aus. Die anderen beiden haben etwas weniger Gewicht, allerdings wirken sie auch abgenutzter (polierter).

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6556
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Neu Guinea 2 und 5 Mark Fälschungen?

Beitrag von KarlAntonMartini » Mi 22.03.17 08:12

Bitte stelle die Fotos hier direkt ein. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

numi63
Beiträge: 7
Registriert: Di 21.03.17 20:52

Re: Neu Guinea 2 und 5 Mark Fälschungen?

Beitrag von numi63 » Mi 22.03.17 09:14

KarlAntonMartini hat geschrieben:Bitte stelle die Fotos hier direkt ein. Grüße, KarlAntonMartini
wie geht das direkt?

Benutzeravatar
Purzel
Beiträge: 414
Registriert: Do 30.07.09 16:09

Re: Neu Guinea 2 und 5 Mark Fälschungen?

Beitrag von Purzel » Mi 22.03.17 09:34

An dem Zwei-Markstück sieht man auch bei den schlechten Bildern auf den ersten Blick, das es eine Fälschung ist.
Der Abstand beim Bindestrich zwischen Neu-Guinea in der Umschrift ist viel zu groß.

Die 5 Mark-Stücke sind mit etwa 100%er Wahrscheinlichkeit ebenfalls falsch ( wenn du sie dir genau anschausts - alle Kratzer am Zweig sind an derselben Stelle...) und alles andere was du dort gekauft hast würde ich mir an deiner Stelle auch noch mal ganz genau anschauen....
Dateianhänge
neu-guniea_2mark_original.JPG
Abstand Randschrift Original

numi63
Beiträge: 7
Registriert: Di 21.03.17 20:52

Re: Neu Guinea 2 und 5 Mark Fälschungen?

Beitrag von numi63 » Mi 22.03.17 12:03

Purzel hat geschrieben:An dem Zwei-Markstück sieht man auch bei den schlechten Bildern auf den ersten Blick, das es eine Fälschung ist.
Der Abstand beim Bindestrich zwischen Neu-Guinea in der Umschrift ist viel zu groß.

Die 5 Mark-Stücke sind mit etwa 100%er Wahrscheinlichkeit ebenfalls falsch ( wenn du sie dir genau anschausts - alle Kratzer am Zweig sind an derselben Stelle...) und alles andere was du dort gekauft hast würde ich mir an deiner Stelle auch noch mal ganz genau anschauen....
Welchen Zweig meinst Du?

Benutzeravatar
Purzel
Beiträge: 414
Registriert: Do 30.07.09 16:09

Re: Neu Guinea 2 und 5 Mark Fälschungen?

Beitrag von Purzel » Mi 22.03.17 12:54

Auf dem der Paradiesvogel sitzt.

Alle diese Fälschungen haben herstellungbedingt dieselben Fehler, den markanten Kratzer, gequetschte Randperlen alles den selben Stellen, was bei echten Münzen unmöglich wäre.

Bei weiteren Detailfragen würde ich ein Echtheitsgutachten eines IHK vereidigten Münzsachverständigen empfehlen.

Was immer du da noch gekauft hast - ich tendiere zu der Ansicht, das alles was davon Silber sein sollte auch Falsch ist, mit Ausnahme vielleicht einiger Kleinmünzen oder Stücke mit geringem Wert.
Dateianhänge
kratzer.JPG
Zuletzt geändert von Purzel am Mi 22.03.17 13:14, insgesamt 1-mal geändert.

numi63
Beiträge: 7
Registriert: Di 21.03.17 20:52

Re: Neu Guinea 2 und 5 Mark Fälschungen?

Beitrag von numi63 » Mi 22.03.17 13:06

Purzel hat geschrieben:Auf dem der Paradiesvogel sitzt.

Alle diese Fälschungen haben herstellungbedingt dieselben Fehler, den markanten Kratzer, gequetschte Randperlen alles den selben Stellen, was bei echten Münzen unmöglich wäre.

Bei weiteren Detailfragen würde ich ein Echtheitsgutachten eines IHK vereidigten Münzsachverständigen empfehlen.

Was immer du da noch gekauft hast - ich tendiere zu der Ansicht, das alles was Silber sein sollte auch Falsch ist, mit Ausnahme vielleicht einiger Kleinmünzen oder Stücke mit geringem Wert.
Der Posten war sehr günstig. Meines Erachtens sogar unter Silberwert, wenn man mir nicht auch nur einfaches Metall untergejubelt hat. Habe aber einige Fragen

1. Sind die Randperlen wie oben zu sehen schon ein sicheres Indiz dafür, dass die Münzen gefälscht sind oder sehen die auch bei Originalmünzen manchmal so aus, je nach Zustand?
2. Wie hoch ist die Toleranz bei diesen Silbermünzen in Sachen Durchmesser?
3. Wie dick müssten sie sein?

numi63
Beiträge: 7
Registriert: Di 21.03.17 20:52

Re: Neu Guinea 2 und 5 Mark Fälschungen?

Beitrag von numi63 » Mi 22.03.17 13:20

Die 5 Markstücke haben Übrigens die passende Anzahl Kerben, hab mühsam gezählt :)

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6556
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Neu Guinea 2 und 5 Mark Fälschungen?

Beitrag von KarlAntonMartini » Mi 22.03.17 13:25

numi63 hat geschrieben:
KarlAntonMartini hat geschrieben:Bitte stelle die Fotos hier direkt ein. Grüße, KarlAntonMartini
wie geht das direkt?
Hier erklärt: http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... 14&t=35675
Und wir haben gute Gründe dafür. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Purzel
Beiträge: 414
Registriert: Do 30.07.09 16:09

Re: Neu Guinea 2 und 5 Mark Fälschungen?

Beitrag von Purzel » Mi 22.03.17 14:58

numi63 hat geschrieben:

KarlAntonMartini hat geschrieben:
Bitte stelle die Fotos hier direkt ein. Grüße, KarlAntonMartini

wie geht das direkt?
Externe Anbieter vergessen die Bilder nach einiger Zeit, dann kann natürlich auch niemand mehr was mit diesem Thread hier anfangen.
Ich war mal so frei, die Bilder zu kopieren und hochzuladen wenn niemand was dagegen hat, vielleicht hat dann später auch mal jemand was davon.
Der Posten war sehr günstig. Meines Erachtens sogar unter Silberwert, wenn man mir nicht auch nur einfaches Metall untergejubelt hat.
Silbermünzen unter Spot zu bekommen ist selten, auf Trödelmärkten sowieso.
Ältere schlechte Fälschungen sind oft magnetisch und/oder stark untergewichtig.
In beiden Fällen kann man davon ausgehen das kein Silber enthalten ist.
Dateianhänge
bild2.JPG
bild1.JPG

numi63
Beiträge: 7
Registriert: Di 21.03.17 20:52

Re: Neu Guinea 2 und 5 Mark Fälschungen?

Beitrag von numi63 » Mi 22.03.17 16:06

Also die 5 Markstücke wiegen zwischen 27,7 und 26,8 Gramm.

Benutzeravatar
Purzel
Beiträge: 414
Registriert: Do 30.07.09 16:09

Re: Neu Guinea 2 und 5 Mark Fälschungen?

Beitrag von Purzel » Mi 22.03.17 17:28

Leider sind die gezeigten Münzen alles Fälschungen.
Es ist wie mit den Tagebüchern, kein echtes dabei.
Hier eine aktuelle ebay-Auktion, mit eben den hier beschriebenen Merkmalen und ohne weggeputzte Gusspickel, die allerdings sehr einleuchtend erklären wieso alle Kratzer und Schäden immer an den gleichen Stellen zu finden sind...
Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sind diese Münzen im Schleudergussverfahren von ein und derselben Münze und wiederum deren Kopien hergestellt worden.
Wer sich mit dem Herstellungsverfahren etwas genauer auseinandersetzt wird dabei auch feststellen, warum die Kopien vom Original im Durchmesser abweichen.
Zuletzt geändert von Purzel am Mo 27.03.17 10:16, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6556
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Neu Guinea 2 und 5 Mark Fälschungen?

Beitrag von KarlAntonMartini » Mi 22.03.17 17:30

Hier wird eines, das mutmaßlich echt ist, angeboten: https://www.ma-shops.de/dylla/item.php5?id=5742
Dann dürfte alles klar sein. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Entfernung von Ruß - Mark aus Guinea (1894)
    0 Antworten
    549 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Firenze
    Mi 16.05.18 21:55
  • Neu Guinea Compagnie coins
    von Togol » Mo 27.05.19 08:47 » in Deutsches Reich
    19 Antworten
    1275 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Togol
    Sa 08.06.19 09:19
  • Fälschungen?
    von Trunkz » Do 10.10.19 19:11 » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    2 Antworten
    386 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Trunkz
    Mi 06.11.19 20:37
  • neuer Anbieter von Fälschungen???
    von QVINTVS » Di 23.04.19 18:49 » in Mittelalter
    2 Antworten
    445 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Tube
    Mi 24.04.19 00:10
  • Fälschungen oder Zufall
    von kc » Mo 02.09.19 14:03 » in Römer
    6 Antworten
    697 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Do 19.09.19 22:58

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste