Mal wieder Athen

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

antisto
Beiträge: 2043
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Mal wieder Athen

Beitrag von antisto » So 05.08.18 13:59

Eine Schönheit ist diese Drachme aus Athen ("New Style", also 2. Jhdt. v.C.) zugegebenermaßen nicht: Randausbruch, offensichtlich scharfe Reinigung, eher schwach erhalten, aber sie fehlte noch in meiner Sammlung, daher konnte ich bei einem Preis im unteren zweistelligen Bereich nicht widerstehen.
Etwas Mühe bereitet mir das Magistrat. Ich lese links: DIOTIMOS, rechts MAGAS, unter dem Diotimos vielleicht noch ein DYO..., aber dann hört mein "Latein" bzw. Griechisch hier auf.
Könnt ihr mehr lesen und gibt es dazu Referenzen?
Danke und sonnige Grüße!
AS
Dateianhänge
013.JPG
014.JPG
antisto

Altamura2
Beiträge: 3133
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Mal wieder Athen

Beitrag von Altamura2 » So 05.08.18 14:54

Genau Deine Münze findet sich hier: https://www.acsearch.info/search.html?id=5146945 , aber vermutlich hast Du sie von da.

Für den dritten Magistraten scheint ΔIONYΣIOΣKE zu stehen, einen vierten Namen gibt es nicht. Da man den Buchstaben auf und unter der Amphora nicht mehr erkennen kann, käme Thompson 655d, 658i und 661a in Frage:
https://babel.hathitrust.org/cgi/pt?num ... 5010306465

Geprägt wurden diese Münzen laut Thompson 146/5 v. Chr.

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4270
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: Mal wieder Athen

Beitrag von Zwerg » So 05.08.18 16:28

Das Buch von Margret Thompson (mit der ich das Vergnügen einiger netter Lunches in New York hatte) ist im Netz leicht zu finden.
Man beachte nur, daß die Datierungen völlig überholt sind
https://www.jstor.org/stable/43573675?s ... b_contents

Obe es eine Konkordanz auch im Internet gibt, weiß ich nicht.

Die nette Drachme wurde wohl um 113 v.Chr. geprägt.


Grüße
Zwerg

Gerade noch eine nette Generalübersicht zur attischen Münzprägung gefunden

http://www.eie.gr/archaeologia/En/chapter_more_7.aspx

Anscheinend ist mal wieder alles "im Fluß"
The precise date for the introduction of the coins known as New Style tetradrachms is rather open to debate. Initially the launch of the series had been placed in 196/5 BC (Margaret Thompson); this was almost immediately questioned and a lower chronology was proposed (164/3 BC, D. M. Lewis). A ‘compromising’ solution was put forward by O. Mørkholm (185-180 BC), while several scholars accepted the lower chronology (A. Giovannini, M. J. Price, H. B. Mattingly, J. H. Kroll, etc). New hoard evidence ―like from the coin hoard Gaziantep 1994; forthcoming publication― maybe turn the scales now in favour of an initiation date around 165 BC (A. Meadows - thanks are due to the latter for kindly sharing this information).
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Altamura2
Beiträge: 3133
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Mal wieder Athen

Beitrag von Altamura2 » So 05.08.18 17:11

Zwerg hat geschrieben:... ist im Netz leicht zu finden. ... https://www.jstor.org/stable/43573675?s ... b_contents ...
Da kann man es aber nur runterladen, wenn man einen Zugang zu JSTOR hat :| .

Über meinen Link oben zum HathiTrust kann man sich beide Bände als pdf-Datei besorgen :D :
https://babel.hathitrust.org/cgi/pt?id= ... 5010306465
https://babel.hathitrust.org/cgi/pt?id= ... 5010306457
... Die nette Drachme wurde wohl um 113 v.Chr. geprägt. ...
Ich hab' überhaupt nicht mitbekommen, dass es sich "nur" um eine Drachme handelt, ich hab' bei den Tetradrachmen gesucht 8O . Asche auf mein Haupt :( .
Als Drachme ist es mit dem Magistratennamen ΔIONYΣIOΣKE bei Thompson die Nummer 666a: https://babel.hathitrust.org/cgi/pt?vie ... 55;num=241

Gruß

Altamura

antisto
Beiträge: 2043
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Mal wieder Athen

Beitrag von antisto » Mo 06.08.18 11:40

Ich danke euch für eure Beiträge.
Ja, es handelt sich um eine Drachme, und zwar in der Tat um die verlinkte von Savoca. :wink:
Zu der Datierung kann ich selber nichts beitragen, da genügt mir "2. Jhdt. v.C."
Und mit Thompson 666a und dem 3. Magistratennamen DIONYSIOSKE wäre auch die Bestimmung eindeutig(er).
AS
antisto

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Eule von Athen
    von Philae » Di 01.10.19 16:22 » in Griechen
    4 Antworten
    589 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    Mi 02.10.19 18:56
  • Athen Tetradrachme mit Gegenstempel
    von Heraklion » So 20.10.19 15:05 » in Griechen
    1 Antworten
    372 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    So 20.10.19 16:53

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste