Drachme Syrakus

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1321
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Drachme Syrakus

Beitrag von klunch » Di 04.02.20 13:35

Hallo zusammen,

vor einigen Tagen bin ich auf diese Münze gestoßen und hielt das anfangs für ein Schnäppchen, sofern der Preis halbwegs im aktuellen Rahmen bleibt, dann sind mir aber Zweifel gekommen wegen der komischen Augen und des exakten Helmansatzes und der senkrechten Striche auf diesem. Und je länger ich mir die Athena anschaue, desto mehr kommen mir die Zweifel, ob da nicht jemand böse mit Skalpell unterwegs war. Das passt alles nicht so richtig zusammen. Seht Ihr das ähnlich oder haltet Ihr die Münze für unbedenklich?

https://www.deamoneta.com/auctions/view/677/81

Die Links auf deamoneta funktionieren auch noch Jahre nach Abschluss der Auktionen, daher habe ich mir erlaubt, direkt auf die Auktionsseite zu verlinken statt die heruntergeladenen und verkleinerten Bilder einzustellen.

Gruß klunch.
Lernen, lernen und nochmals lernen.

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 371
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Drachme Syrakus

Beitrag von Amentia » Di 04.02.20 16:07

Das Stück wurde womöglich auf einer anderen Münze oder einem sehr unebenen Rohling überprägt, daher die Defekte im Gesicht.

Gleicher Reverse, siehe Sempelbeschädigung am Ellenbogen des Kriegers etc.

https://www.acsearch.info/search.html?id=6377080

Ich hätte ein paar passende Transferstempel nur fehlt bei meinen die Halskette der Athena, zu klären wäre, ob die Halskette nachträglich nachgeschnitten wurden (Stempelstudie, falls die nachgeschnitten wurden, wäre das Stück zwingend falsch).
Sonst scheinen Die Details zu stimmen, z.B. gleiche unvollständige Legende, die komisch verkrüppelten Delphine, schlecht ausgeprägter Speer, das fehlen der Füße (waren außerhalb des Rohlings beim Rpägen der Mutter und fehlten daher der Mutter und allen Transferstempelfälschungen, wenn Zentrierung anders) etc.
Ich habe von manchen Sizilianischen Transferstempeln, von derselben Mutter und wohl auch von demselben Abdruck 2 identische Avers und oder Revers Stempel. Nur der punktierte Rand, welcher mal mit Punkten oder als Kreis nachgraviert wurde ist unterschiedlich.

Daher ist es auch hier sehr gut möglich und wahrscheinlich, dass hier von derselben Mutter ein weitere Transferstempel produziert wurde und dort die Perlenkette nachgraviert wurde.
Dateianhänge
Syrakus.jpg

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3014
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: Drachme Syrakus

Beitrag von shanxi » Di 04.02.20 16:11

Amentia hat geschrieben:
Di 04.02.20 16:07
nur fehlt bei meinen die Halskette der Athena,
:?: Die Halskette ist doch da, nur nicht so deutlich wie auf der Münze

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 371
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Drachme Syrakus

Beitrag von Amentia » Di 04.02.20 16:30

Die Halskette hat bei mir kleinere Perlen, hier ein paar Münzen, welche mit meinen Transfer-Stempeln geprägt wurden oder Transferstempeln von derselben Mutter und Fälscherwerkstatt.
Da sieht man auch, dass dort überall, auf dem Revers das Sigma fehlt vor dem I also
Syrako.I.. statt Syrakosion und das Omega und Ny (noch Teile davon zu sehen)
Der punktierte Rand auf Avers hier eine Linie wurde auch nachgraviert und ist zwingend zumindest partiell wenn nicht gänzlich anders als auf echten stempelgleichen Stücken.
Dateianhänge
1952943_.jpg
1718162_.jpg
1465146_.jpg

Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1321
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Drachme Syrakus

Beitrag von klunch » Di 04.02.20 21:46

Danke für die Beiträge. Damit wäre die Münze nicht unbedingt verschnitzt, aber höchstwahrscheinlich aus Transfer-Stempeln und somit eine Fälschung. Schade. Wäre auch zu schön gewesen, sie so preiswert zu bekommen :wink:

Gruß klunch
Lernen, lernen und nochmals lernen.

Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1321
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Drachme Syrakus

Beitrag von klunch » Mi 05.02.20 13:46

@Amentia: Dein Link auf acsearch https://www.acsearch.info/search.html?id=6377080 zeigt bei mir kein Bild, sondern nur den Beschreibungstext. Siehst Du da Bilder?

Gruß klunch
Lernen, lernen und nochmals lernen.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4187
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Drachme Syrakus

Beitrag von Zwerg » Mi 05.02.20 15:35

ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1321
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Drachme Syrakus

Beitrag von klunch » Mi 05.02.20 17:41

Danke! Jetzt sehe ich sowohl das Bild, als auch die Stempelgleichheit der Reverse.
Lernen, lernen und nochmals lernen.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Untergewichtige Solidi aus Syrakus?
    von Theoupolites » Mo 01.07.19 22:32 » in Byzanz
    5 Antworten
    707 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Theoupolites
    Do 18.07.19 07:53
  • Drachme Lysimachos
    von papilion » Mi 22.05.19 14:10 » in Griechen
    2 Antworten
    453 Zugriffe
    Letzter Beitrag von papilion
    Sa 25.05.19 07:42
  • Drachme Ariobarzanes III
    von antisto » Mo 27.05.19 15:00 » in Griechen
    4 Antworten
    602 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antisto
    Mi 05.06.19 23:11
  • Identifikationshilfe parthische Drachme
    von B555andi » Sa 23.03.19 21:32 » in Sonstige Antike Münzen
    2 Antworten
    560 Zugriffe
    Letzter Beitrag von B555andi
    So 24.03.19 07:44
  • Drachme aus Rhodos - Guss?
    von Firenze » Sa 01.12.18 10:09 » in Griechen
    1 Antworten
    344 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Sa 01.12.18 13:11

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast