Vespasian??

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Hans-Uwe-Koch
Beiträge: 5
Registriert: Mo 17.08.09 20:06

Vespasian??

Beitrag von Hans-Uwe-Koch » Mo 17.08.09 20:19

Hallo zusammen,
Ich habe diese Münze Münze gefunden und würde gerne wissen welcher Kaiser das ist.
Ich denke es ist Vespasian, bin mir aber nicht sicher da ich ehrlich gesagt kaum Ahnung von römischen Münzen hab.

Danke schonmal, Tobias
Dateianhänge
CIMG4151.JPG

Hans-Uwe-Koch
Beiträge: 5
Registriert: Mo 17.08.09 20:06

Beitrag von Hans-Uwe-Koch » Mo 17.08.09 20:20

Und hier noch die Rückseite
Dateianhänge
CIMG4158.JPG

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12353
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 559 Mal

Beitrag von Peter43 » Mo 17.08.09 20:38

Klar, Vespasian! Auf der Rs. weibliche Figur mit Waage in der re Hand. Das ist AEQVITAS. Kann man auch noch li lesen. Wegen der rötlichen Farbe wird es ein As sein.

Mit freundlichem Gruß und einem Herzlich Willkommen!
Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Hans-Uwe-Koch
Beiträge: 5
Registriert: Mo 17.08.09 20:06

Beitrag von Hans-Uwe-Koch » Mo 17.08.09 20:59

Aha Danke schonmal.
Ich glaub was du da als rote Farbe bezeichnest ist die Dreckkruste. Wie gesagt der kommt frisch vom Acker und ich habe mich noch nicht getraut die Münze sauber zu machen da ich damit so gut wie keine Erfahrung habe.
Kann mir denn einer sagen ob das eine eher seltenere Münze ist oder nicht.
So wie ich im Internet gesehen habe gibt es von Vespasian ja total viele verschiedene Münzen. Kann man Für sowas einen "Wert" ermitteln?
Sorry für die vielen warscheinlich unqualifizierten Fragen aber das ist halt meine erste schöne römische Münze und die hat irgendwie mein interesse geweckt.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12353
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 559 Mal

Beitrag von Peter43 » Mo 17.08.09 21:14

Wiege doch mal die Münze und gib das Gewicht und den Durchmesser an. Dann kann man schon unterscheiden, ob es ein As oder vielleicht ein Sesterz ist.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Hans-Uwe-Koch
Beiträge: 5
Registriert: Mo 17.08.09 20:06

Beitrag von Hans-Uwe-Koch » Mo 17.08.09 21:31

Also die Münze wiegt ca. 10 Gramm und hat einen Durchmesser von 2,8 cm

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von chinamul » Mo 17.08.09 21:35

Hallo Tobias!

Auch von mir ein herzliches Willkommen bei uns Römern!
Angesichts Deiner Angaben von Größe und Gewicht handelt es sich um einen kupfernen As.
Die bräunliche Auflage sieht mir nach einer wasserlöslichen Erd- bzw. Lehmschicht aus. Ich würde sie mal über Nacht in Wasser einweichen und dann mit einer nicht zu harten Zahnbürste mit ganz kleinen, kreisenden Bewegungen zu säubern versuchen. Ich wette, daß da was geht!
Auf jeden Fall scheint die Münze das Potential zu haben, aus der Reinigung als durchaus akzeptables Sammlerstück hervorzugehen, das vielleicht sogar die Initialzündung für eine dauerhafte Beschäftigung mit den Römermünzen wird.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Hans-Uwe-Koch
Beiträge: 5
Registriert: Mo 17.08.09 20:06

Beitrag von Hans-Uwe-Koch » Mo 17.08.09 21:41

Hallo, Danke erstmal für die netten Begrüßungen.
Das ist wohl eindeutig eine Lehmschicht, ich werde das mit dem einweichen mal probieren. Da kann ja bestimmt nicht viel schief gehen.
Ich interessiere mich schon länger für die römische Geschichte. Aber die Münzen die ich bisher gefunden hab waren nie so schön wie diese. ,-)


Gruß Tobias

imperator44
Beiträge: 474
Registriert: So 08.06.08 20:36
Wohnort: München
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von imperator44 » Mo 17.08.09 21:55

Hallo Hans-Uwe-Koch,
weich`bitte dieses As nicht ein, es könnte nämlich passieren, daß Du dann morgen beim Dreck Wegbürsten auch die Patina runterbürstest. Bei Fundmünzen immer nach dem Motto "Edelmetall nur chemisch, Buntmetall (also Patinastücke) nur mechanisch reinigen". Du kannst mir ruhig glauben, ich mach`das seit über 40 Jahren. Nicht böse sein, chinamul, aber ich habe mit dem Wässern von Patinastücke schon zu viel schlechte Erfahrungen gemacht.
Schöne Grüße vom imperator44

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von chinamul » Mo 17.08.09 22:09

Warum sollte ich böse sein? Jeder von uns hat doch nur gesagt, was er mit der Münze machen würde. Ich bleibe dabei, daß ich sie wie beschrieben behandeln würde, weil die Patina doch einen recht stabilen Eindruck macht. Es ist nun an Tobias zu entscheiden, wie er vorzugehen gedenkt.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Mo 17.08.09 22:16

Ich habe den Eindruck, das würde dieser Münze tatsächlich nicht gut bekommen, an den Kanten sieht die Patina recht bröcklig aus und teilweise ist sie dort ja auich schon ab.

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10655
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Beitrag von beachcomber » Mo 17.08.09 22:32

bitte nicht wässern! imp hat natürlich vollkommen recht,(kein wunder bei seiner erfahrug), diese patina sieht sehr gefährdet aus, die mit einer bürste zu traktieren, ist garantiert kontraproduktiv!
von der präge-erhaltung her, sieht sie nämlich sehr gut aus, allerdings scheint mir diese information nur noch in der patina zu liegen, und wenn die wegfliegt, ist natürlich das alles verloren!
du solltest die münze von jemandem untersuchen lassen der was von reinigung versteht, und vielleicht auch reinigen lassen. es wäre ei jammer, wenn unsachgemässe behandlung dieses schöne stück zerstört.
grüsse
frank

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 'hässlicher' Vespasian
    von Petronius » Mi 15.07.20 16:47 » in Römer
    9 Antworten
    704 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Petronius
    Do 16.07.20 09:25
  • Vespasian As??? Hilfe erbeten
    von HermannW » Sa 19.09.20 20:57 » in Römer
    4 Antworten
    282 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    So 20.09.20 21:14
  • Die Wege eines Vespasian-Sesterzen
    von kc » So 03.05.20 20:54 » in Römer
    29 Antworten
    958 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
    Do 07.05.20 20:20

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste