Sabina Denar in Goldfassung

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1595
Registriert: So 02.01.11 12:11
Danksagung erhalten: 6 Mal

Sabina Denar in Goldfassung

Beitrag von kijach » Sa 31.01.15 17:15

Ich habe hier einen wunderschönen Sabina Denar, welcher von Verwandten mal als Schmuckstück in einer Goldfassung gekauft wurde.
Frage: Kann man diese entfernen ohne der Münze zu schaden? Lohnt sich der Aufwand ? Wie wird der Rand dannach aussehen (glatt und rund gefeilt? ) ??

Danke schonmal für Infos und euere Hilfe.
Dateianhänge
10965464_771579992923548_1497632044_n.jpg
10899637_771580029590211_541268903_n.jpg
Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie (bis 300 n.Chr.) 105/120
Neuester Kopf: Didia Clara

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10309
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Sabina Denar in Goldfassung

Beitrag von beachcomber » Sa 31.01.15 17:32

ich glaube nicht, dass die münze vor dem fassen bearbeitet wurde, dafür ist die fassung zu individuell!. das ausfassen muss vorsichtig geschehen, dann sollte der münze nichts geschehen. aber warum lässt du sie nicht einfach so? :)
grüsse
frank

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1595
Registriert: So 02.01.11 12:11
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Sabina Denar in Goldfassung

Beitrag von kijach » Sa 31.01.15 17:35

Das dachte ich auch schon fast da die fassung auch sehr ungleich ist. Ich empfinde die Fassung irgendwie als störend weiss auch nicht warum das passt einfach nicht :D
Aber is wohl jedem sein Geschmack ;)
Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie (bis 300 n.Chr.) 105/120
Neuester Kopf: Didia Clara

Benutzeravatar
schnecki
Beiträge: 1012
Registriert: Di 25.07.06 18:37
Wohnort: Saxoniae / Bezirk AREGELIA

Re: Sabina Denar in Goldfassung

Beitrag von schnecki » Sa 31.01.15 17:48

So lassen !!!

m.f.g Alex
SI DEVS PRO NOBIS , QVIS CONTRA NOS ?

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5462
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Sabina Denar in Goldfassung

Beitrag von justus » Sa 31.01.15 18:37

Entfernen !!! :wink:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/

Hansa
Beiträge: 181
Registriert: Mi 26.11.14 13:00
Wohnort: Gladbeck

Re: Sabina Denar in Goldfassung

Beitrag von Hansa » Sa 31.01.15 19:36

Unentschieden!!!

Gruß Hans

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5462
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Sabina Denar in Goldfassung

Beitrag von justus » Sa 31.01.15 19:49

Hansa hat geschrieben:Unentschieden!!!

Gruß Hans
1. Woher weißt du denn überhaupt, dass die Fassung aus Gold und nicht aus Messing ist? 2. Da war keinesfalls ein Profi, also Goldschmied am Werk. Das sieht eher nach Heimwerker aus. 3. IMHO keine antike Fassung, also entfernen, um der sehr schönen antiken Münze wieder Luft zum Atmen zu geben ! :lol:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/

Benutzeravatar
mephistopheles_666
Beiträge: 54
Registriert: Sa 15.03.14 21:06
Wohnort: Bielefeld

Re: Sabina Denar in Goldfassung

Beitrag von mephistopheles_666 » Sa 31.01.15 20:00

N' Abend zusammen,

ich habe das Stück nicht in der Hand, lehne mich aber mal etwas aus dem Fenster und behaupte, das Gold ist nur umgebördelt.
Dafür spricht meiner Meinung nach der nicht kreisförmige äußere Rand.
Diese Unregelmäßigkeit würde dann auch für einen nicht bearbeiteten Münzrand sprechen.
Ich würde mir eine günstige Stelle suchen, an der ich das Gold mit einem Skalpell anhebeln könnte und mich von da aus weiterarbeiten, bis die Münze rausfällt.

Schönen Gruß
Markvs
Ich habe keine Ahnung von Numismatik. Mein karges Wissen habe ich aus anderen Foren. Ich rede hier nur schlau mit und versuche Frauen kennenzulernen.

Benutzeravatar
mephistopheles_666
Beiträge: 54
Registriert: Sa 15.03.14 21:06
Wohnort: Bielefeld

Re: Sabina Denar in Goldfassung

Beitrag von mephistopheles_666 » Sa 31.01.15 20:05

Hallo Jvstvs,
justus hat geschrieben:Woher weißt du denn überhaupt, dass die Fassung aus Gold und nicht aus Messing ist?
Wenn es schon ein paar Tage liegt, ist das Gold.
Ich habe selber vor einiger Zeit reichlich Goldschmuck hergestellt, aber z.T. auch mit Messing gearbeitet - das sieht man eigentlich sofort.

Schönen Gruß
Markvs
Ich habe keine Ahnung von Numismatik. Mein karges Wissen habe ich aus anderen Foren. Ich rede hier nur schlau mit und versuche Frauen kennenzulernen.

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1595
Registriert: So 02.01.11 12:11
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Sabina Denar in Goldfassung

Beitrag von kijach » Sa 31.01.15 20:22

Also Gold sollte es schon sein, es ist von einem Juvelier wohl noch aus DM zeiten gekauft.
Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie (bis 300 n.Chr.) 105/120
Neuester Kopf: Didia Clara

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10309
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Sabina Denar in Goldfassung

Beitrag von beachcomber » Sa 31.01.15 20:27

na klar ist das gold! aber mit 'nem skalpell hebeln würde ich nicht empfehlen, da bekommt die münze garantiert macken! wenn dann das gold vorsichtig einsägen (oder feilen), bis man's von hand aufbrechen kann!
grüsse
frank

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5462
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Sabina Denar in Goldfassung

Beitrag von justus » Sa 31.01.15 22:03

Der Rand hat garantiert bereits einige Macken. Es scheint mir, als ob da jemand ein (Gold ?)-blech mit dem Hammer um den Rand gebördelt hätte.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10309
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Sabina Denar in Goldfassung

Beitrag von beachcomber » Sa 31.01.15 22:06

gold ist weich, das kann die münze sehr wohl unbeschadet überstanden haben!
grüsse
frank

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1595
Registriert: So 02.01.11 12:11
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Sabina Denar in Goldfassung

Beitrag von kijach » Sa 07.02.15 11:23

So nebenbei mal die Frage, wie kam eigentlich diese ziemlich dunkel Tönung zustande? Ist die Antik oder eher neuzeitlich draufgekommen?

Hierzu im Vergleich:
http://www.ebay.de/itm/DIONYSOS-Sabina- ... true&rt=nc
Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie (bis 300 n.Chr.) 105/120
Neuester Kopf: Didia Clara

gustavus
Beiträge: 104
Registriert: So 01.02.15 09:38

Re: Sabina Denar in Goldfassung

Beitrag von gustavus » So 08.02.15 15:51

Ich sammele Münzschmuck u. möchte mich deshalb auch hierzu äußern.
Das Schmuckstück so lassen und mehr schätzen. Auch wenn nicht handwerkl. perfekt so doch geschmackvoll einfach.
Bei den meisten gefassten Münzen streiten sich Münze u. Fassung und meist gewinnt die Fassung.
Gold besonders mit hohen Feingehalt ist weich u. so kann die Münze unbeschadet hinein und heraus.
Handarbeit muß nicht die Perfektion industrieller Massenfertigung haben.
Es grüßt gustavus

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Denar ?
    von Pipin » Fr 23.11.18 18:01 » in Römer
    7 Antworten
    539 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mike h
    Sa 24.11.18 10:07
  • Denar 10. Jh.?
    von GenerationXY » Do 20.12.18 20:06 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    386 Zugriffe
    Letzter Beitrag von GenerationXY
    Fr 21.12.18 17:24
  • PUPIENUS Denar
    von josipvs » Mo 06.05.19 10:21 » in Römer
    3 Antworten
    340 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pscipio
    Mo 06.05.19 11:13
  • ein Denar des Pertinax?
    von Privateer » Sa 08.06.19 21:02 » in Römer
    7 Antworten
    742 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Mo 10.06.19 10:38
  • Denar und Antoninian
    von Mynter » Do 12.12.19 10:39 » in Römer
    8 Antworten
    434 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    So 22.12.19 14:06

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste