Bestimmungshilfe A

Alles was von Europäern so geprägt wurde
Gorme
Beiträge: 85
Registriert: Do 21.05.20 20:49
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Bestimmungshilfe A

Beitrag von Gorme » Mi 20.01.21 10:31

Hallo!
Bitte um Bestimmung dieses Pfennig!
Danke
Dateianhänge
20210120_103130.jpg
20210120_103105.jpg

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 658
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Bestimmungshilfe A

Beitrag von TorWil » Mi 20.01.21 16:05

Wiener Pfennig,

evtl. Luschin 57 (Bild 148) kleiner Pfennig
VS: Nach rechts springender Hund oberhalb der Balkenschild, unterhalb ein Blatt
RS: Gekrönter Kopf

Grüße

TorWil

Benutzeravatar
Otakar
Beiträge: 248
Registriert: So 23.05.10 15:45
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Bestimmungshilfe A

Beitrag von Otakar » Do 21.01.21 22:41

Auch da muss ich mich zu Wort melden. Dieser Pfennig steht sehr im Verdacht, ein "Ungarischer Wiener" zu sein. Die runde Form und die Kleinheit (Durchmesser 10-12 mm) deuten sehr darauf hin. Die Entstehung und Verbreitung dieser Pfennige ist noch nicht 100%ig erforscht. Sie kommen aber auch häufig in Ostösterreich vor. Es wurden entweder originale Wiener Pfennige in Ungarn rund geschnitten oder mit dem gleichen Motiv in Ungarn neu und etwas kleiner als das Original geprägt. Es kommen da auch mehrere Rückseiten in Frage.
Die korrekte Bezeichnung ist: CNA B167 (Vierfüßiges Tier vor einem Baum - Münzstätte Wien unter Otokar II.) bzw. Luschin 76. Als Ungarischer Wiener hat er die Bezeichnung: (Fund) Er Mihalyfalva XI.
Schöne Grüße!
OTAKAR

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 658
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Bestimmungshilfe A

Beitrag von TorWil » Fr 22.01.21 06:22

Hallo Otakar,

Danke für Deine Anmerkungen und Deine tollen Beiträge.
Meine digitale Version vom Luschin hatte ich mir glaube ich auch von Uni Köln gezogen, die war damals aber in viele einzel-Abschnitte filetiert und leider fehlen mir da die Seiten 1-4, deshalb weiss ich Leider nicht auf welchen Stand ich da referenziere, sorry.
(A. Luschin-Ebengreuth - Die Wiener Pfenninge Ausgabe???)
Vlt. gebe ich in Zukunft nur die Bildnummern an.

Grüße

TorWil

Benutzeravatar
Otakar
Beiträge: 248
Registriert: So 23.05.10 15:45
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Bestimmungshilfe A

Beitrag von Otakar » Fr 22.01.21 19:50

Danke TorWil für Deine freundliche Stellungnahme zu meinen Beiträgen. Mich freut das besonders, da ich Dich als fundierten Numismatiker schätze. Ich selber besitze das Luschin-Zitierwerk auch nicht, kann mich aber am CNA orientieren, der Konkordanztabellen (CNA-Luschin und Luschin-CNA) enthält. Außerdem ist bei der Münzbeschreibung im CNA immer die Luschin-Nummer ("L..") angeführt, falls es einen Bezug gibt. Die gezeichneten Münzen im von Dir erwähnten Luschinwerk, das es ja als PDF gibt, sind aber auch für mich oft hilfreich.
Bei der Bestimmung österreichischer Pfennige helfe ich immer gerne und es freut mich, wenn ich gelegentlich so manches Geheimnis aufdecken kann.
Liebe Grüße!
OTAKAR

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe
    von Bertolt » Do 12.12.19 10:58 » in Mittelalter
    3 Antworten
    546 Zugriffe
    Letzter Beitrag von numis
    Fr 27.12.19 21:55
  • Bestimmungshilfe
    von justus » Sa 04.07.20 18:43 » in Byzanz
    3 Antworten
    294 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    So 05.07.20 20:52
  • Bestimmungshilfe
    von justus » Mo 23.03.20 16:13 » in Römer
    4 Antworten
    210 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
    Mo 23.03.20 17:23
  • Bestimmungshilfe
    von aries73 » Di 25.02.20 10:52 » in Altdeutschland
    4 Antworten
    359 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 27.02.20 22:15
  • Bestimmungshilfe
    von Brakti1 » Mi 10.06.20 14:25 » in Mittelalter
    2 Antworten
    247 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
    Mi 10.06.20 20:14

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast