Bitte um Bestimmungshilfe

Alles was von Europäern so geprägt wurde
Sayonara
Beiträge: 26
Registriert: Di 16.04.19 14:23

Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von Sayonara » Di 14.12.21 20:35

Hallo, bitte um Hilfe, was ist das für eine Münze. Gewicht 1,07 g, Durchmesser 23 mm.
Dateianhänge
20211214_202040.jpg
20211214_202010.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15174
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3655 Mal
Danksagung erhalten: 1000 Mal

Re: Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von Numis-Student » Di 14.12.21 20:38

Hallo Sayonara,

ich vermute, es geht im weitesten Sinne wieder in diese Richtung: viewtopic.php?f=7&t=64167&p=544559&hili ... he#p544559

Also entweder Regensburg oder Beischlag nach Regensburger Vorbild...

Schöne Grüße
MR

Sayonara
Beiträge: 26
Registriert: Di 16.04.19 14:23

Re: Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von Sayonara » Mi 15.12.21 07:58

Vielen Dank für eure Hilfe.

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2191
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von QVINTVS » Mi 15.12.21 21:50

Regensburg glaube ich nicht. Dafür passt das erste Bild nicht. Dort sollte ein Kreuz mit Zeichen in den Winkeln erkennbar sein. Was ich sehe, sind aber zwei parallele Linien.

Hier könnte der Fundort helfen. Persönlich tendiere ich nach Norddeutschland, Richtung Hamburg, Bardowick, usw. Dort kommen Regensburger/Böhmische Pfennige eigentlich nicht vor. In Süddeutschland dagegen schon. Für diesen Fall würde ich dann für einen böhmischen Beischlag plädieren oder gar für einen polnischen, wenn die Münze aus dieser Gegend stammt.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

Sayonara
Beiträge: 26
Registriert: Di 16.04.19 14:23

Re: Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von Sayonara » Do 16.12.21 09:28

Danke QVINTVS. Die Münze stammt aus Polen aus der Region Westpommern.

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2191
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von QVINTVS » Do 16.12.21 13:22

Dann gilt es zu prüfen ob es sich um eine polnische Prägung handelt. Manche waren qualitativ hochwertig und ander... Es musste halt geprägtes Silber sein. ;-)
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe
    von justus » Sa 04.07.20 18:43 » in Byzanz
    3 Antworten
    599 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    So 05.07.20 20:52
  • Bestimmungshilfe
    von Brakti1 » Mi 10.06.20 14:25 » in Mittelalter
    2 Antworten
    312 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
    Mi 10.06.20 20:14
  • Bestimmungshilfe
    von Brakti1 » Di 28.07.20 13:33 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    237 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
    Mi 29.07.20 22:37
  • Bestimmungshilfe
    von Brakti1 » Mi 10.06.20 15:11 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    282 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
    Mi 10.06.20 20:13
  • Bestimmungshilfe
    von Brakti1 » Mi 10.06.20 14:27 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    219 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
    Mi 10.06.20 15:04

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste