1 Reichspfennig?

Banknoten / Papiergeld

Moderator: Locnar

Benutzeravatar
FloNumi
Beiträge: 812
Registriert: Di 08.07.08 15:50
Wohnort: Idar-Oberstein

1 Reichspfennig?

Beitrag von FloNumi » Do 25.09.08 19:15

Hallo

ich habe hier folgenden Schein bekommen und würde gerne mehr darüber erfahren....

ich sehe zum Beispiel kein datum und den satz unten kann ich auch nicht wirklich zuordnen, gerne würde ich auch einen wert erfahren

Gruß FloNumi
Dateianhänge
Reichspfennig.jpg
Zuletzt geändert von FloNumi am So 28.09.08 19:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
dionysus
Beiträge: 1530
Registriert: Mo 09.10.06 12:34
Wohnort: Oldenburg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von dionysus » Do 25.09.08 20:12

Hallo FloNumi,

Der Rosenberg Katalog schreibt zu diesen Ausgaben:

"Mit diesem Geld wurden Wehrmachtsangehörige und diesen gleichgestellte Personen in solchen Ländern bezahlt, in denen Beschränkungen betreffs der Landeswährung bestanden."
Was das jetzt genau heißt, weiß ich leider auch nicht..

Der Nennwert der Scheine entsprach nicht dem realen Wert, sondern nur einem Zehntel davon. Dein Schein ist also ein 10 Pfennig Schein, obwohl 1 Pfennig draufsteht.

Diesen Schein gibt es in zwei Varianten:
Ros. 501a - Hellblaues Papier.
Ros. 501b - Weisses Papier.

Wenn mich nicht alles täuscht hast du den Besseren mit weissem Papier.
(Erh.III - 90€, Erh.I - 160€)

Gruß
Maico
Wer nicht von dreitausend Jahren
sich weiß Rechenschaft zu geben,
bleib im Dunkeln unerfahren,
mag von Tag zu Tage leben. - Goethe -

Schimmi
Beiträge: 146
Registriert: So 04.11.07 15:06

Re: 1 Reichspfennig???

Beitrag von Schimmi » Do 25.09.08 20:13

FloNumi hat geschrieben:Hallo

ich habe hier folgenden Schein bekommen und würde gerne mehr darüber erfahren....

ich sehe zum Beispiel kein datum und den satz unten kann ich auch nicht wirklich zuordnen, gerne würde ich auch einen wert erfahren

Gruß FloNumi
Hallo,

dieser Schein diente als Behelfszahlungsmittel der deutschen Wehrmacht und stammt aus dem Jahr 1942. Es scheint die häufigere Version auf hellblauem Papier zu sein, es gibt auch eine seltenere auf weißem Papier.

Der Wert dürfte im einstelligen €-Bereich liegen.

Benutzeravatar
FloNumi
Beiträge: 812
Registriert: Di 08.07.08 15:50
Wohnort: Idar-Oberstein

Beitrag von FloNumi » Do 25.09.08 20:19

Danke schon mal für die informationen

der schein ist aber wirklich hellblau erkennt man auf der rückseite die ist unbedruckt und hellblau

was wäre er dann laut Rosenberg wert in hellblau??

Schimmi
Beiträge: 146
Registriert: So 04.11.07 15:06

Beitrag von Schimmi » Do 25.09.08 20:23

FloNumi hat geschrieben:Danke schon mal für die informationen

der schein ist aber wirklich hellblau erkennt man auf der rückseite die ist unbedruckt und hellblau

was wäre er dann laut Rosenberg wert in hellblau??
Ro. 501 a) III: 4€ I: 10€ :wink:

Benutzeravatar
FloNumi
Beiträge: 812
Registriert: Di 08.07.08 15:50
Wohnort: Idar-Oberstein

Beitrag von FloNumi » Do 25.09.08 20:25

ok nochmals danke

Benutzeravatar
dionysus
Beiträge: 1530
Registriert: Mo 09.10.06 12:34
Wohnort: Oldenburg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von dionysus » Do 25.09.08 20:28

Sorry FloNumi,

Mein Bildschirm verschluckte ab und an mal einige Farben. Ich hab grad einen anderen angeklemmt und hier seh ich das Blau auch :oops:
Wer nicht von dreitausend Jahren
sich weiß Rechenschaft zu geben,
bleib im Dunkeln unerfahren,
mag von Tag zu Tage leben. - Goethe -

Benutzeravatar
FloNumi
Beiträge: 812
Registriert: Di 08.07.08 15:50
Wohnort: Idar-Oberstein

Beitrag von FloNumi » Fr 26.09.08 13:53

Hehe

ist kein Problem aber trotzdem habt ihr mir weitergeholfen nochmals vielen vielen dank

gruß FloNumi

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6792
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Fr 26.09.08 16:01

Schwan/Boling: World War II remembered katalogisiert den Schein als Nr. 142. Dort steht zur Verwendung, daß es um das Problem ging, im besetzten Gebiet die Ausgaben der Besatzungstruppe zu kontrollieren. Die Soldaten wurden deshalb nicht in normaler Reichswährung oder gar in örtlicher Währung bezahlt, sondern erhielten solche Behelfsscheine. Es gibt sie im Wert von 1, 5, 10, 50 Rpf. und 1, 2 RM. In den Wehrmachtskantinen wurden diese Scheine zum 10-fachen des Nennbetrages akzeptiert. So war ein externer Umlauf dieser Scheine sehr unattraktiv gemacht worden. Diese Scheine wurden in allen besetzten Gebieten im Ausland verwendet, für Griechenland wurden die Scheine auf der Rückseite gestempelt. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Patlin
Beiträge: 839
Registriert: Mi 11.06.03 13:27
Wohnort: Schwedt / Oder ( Perle der Uckermark )

Beitrag von Patlin » Sa 27.09.08 11:16

Ist ja interessant, also konnte man damals als Wehrmachtsangehöriger für
einen 10 Pfennigschein Waren im Wert von 1 Mark kaufen ?

LG

Patlin

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6792
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Sa 27.09.08 15:12

Ja, aber eben nur in der offiziellen Kantine. Das System macht auch nur Sinn, wenn auch vom Sold dann nominal nur ein Zehntel gezahlt wurde. In der Kantine bekam der Soldat dann im Ergebnis seinen vollen Lohn. Leider kann ich meinen Vater nach solchen numismatischen Aspekten der Kriegszeit nicht mehr fragen. Aber vielleicht gibts ja hier wen, der selbst noch Jahrgang vor 1927 ist oder der noch einen älteren Angehörigen fragen kann. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
FloNumi
Beiträge: 812
Registriert: Di 08.07.08 15:50
Wohnort: Idar-Oberstein

Beitrag von FloNumi » So 28.09.08 19:39

Vielen Vielen dank an euch für die schönen antworten

gruß FloNumi

Benutzeravatar
Huehnerbla
Beiträge: 1240
Registriert: Di 09.12.03 19:24
Wohnort: Bayern
Danksagung erhalten: 2 Mal

Wehrmachtsscheine

Beitrag von Huehnerbla » Fr 03.10.08 19:16

Zur Vollständigkeit hier der Rest der Scheine, die von 1942 bis 1944 gültig waren.

Teil 1: die Reichspfennig-Werte
Dateianhänge
1-500.JPG
1-501.JPG
5-502.JPG
10-503.JPG
50-504.JPG
Zuletzt geändert von Huehnerbla am Fr 03.10.08 19:18, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß
Jürgen

"Morgen ist auch noch ein Tag", sagte die Eintagsfliege...

Benutzeravatar
Huehnerbla
Beiträge: 1240
Registriert: Di 09.12.03 19:24
Wohnort: Bayern
Danksagung erhalten: 2 Mal

Wehrmachtsscheine

Beitrag von Huehnerbla » Fr 03.10.08 19:17

Teil 2: die Reichsmark-Werte
Dateianhänge
1-505.JPG
2-506.JPG
Gruß
Jürgen

"Morgen ist auch noch ein Tag", sagte die Eintagsfliege...

Benutzeravatar
FloNumi
Beiträge: 812
Registriert: Di 08.07.08 15:50
Wohnort: Idar-Oberstein

Beitrag von FloNumi » Sa 04.10.08 10:41

Super vielen vielen Dank

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 1 Reichspfennig 1931 G in Messing (?)
    von Priscus » So 11.11.18 11:24 » in Deutsches Reich
    4 Antworten
    941 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Priscus
    Mo 12.11.18 20:45
  • 1 Reichspfennig Probe oder Fehlprägung?
    von AlterCoinFritz » Mi 06.11.19 14:44 » in Deutsches Reich
    0 Antworten
    1067 Zugriffe
    Letzter Beitrag von AlterCoinFritz
    Mi 06.11.19 14:44

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast