römisches Fälscherförmchen?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
ganimed1976
Beiträge: 459
Registriert: Do 10.12.09 13:45
Wohnort: COLONIA CLAUDIA ARA AGRIPPINENSIUM

römisches Fälscherförmchen?

Beitrag von ganimed1976 » Mi 05.05.10 20:31

Salve,

Vor kurzem bin ich eher zufällig in den Besitz eines sonderbaren und auch für mich als Münzsammler nicht ganz alltäglichen Gegenstandes gekommen.

Es scheint aus einer Art Ton zu bestehen oder evtl. auch ein Gemisch aus Harz und Steinstaub oder Graphit.

Kann das Teil tatsächlich authentisch sein? Wurden damals mit diesen Formen Münzen von Falschmünzern gegossen?

Gruß,

Olli
Dateianhänge
DSC01577.JPG
DSC01581.JPG
DSC01580.JPG
Zuletzt geändert von ganimed1976 am Do 06.05.10 02:18, insgesamt 1-mal geändert.
"Wenn wir Männer ohne Frauen wären, dann würden die Götter mit uns Umgang pflegen."

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4547
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: römisches Fälscherförmchen?

Beitrag von quisquam » Mi 05.05.10 20:39

Ja, mit solchen Fälscherformen aus sehr leichtem, feinporigem Ton wurden Gussfälschungen hergestellt. Hier kannst Du meine Exemplare sehen:
http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... &start=840

Diese Formen sind häufig aus Alexandria, wozu auch der Abdruck in deiner Form von einer GENIO AVGVSTI-Rückseite mit ALE im Abschnitt passt.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
ganimed1976
Beiträge: 459
Registriert: Do 10.12.09 13:45
Wohnort: COLONIA CLAUDIA ARA AGRIPPINENSIUM

Re: römisches Fälscherförmchen?

Beitrag von ganimed1976 » Mi 05.05.10 20:48

quisquam hat geschrieben:Ja, mit solchen Fälscherformen aus sehr leichtem, feinporigem Ton wurden Gussfälschungen hergestellt. Hier kannst Du meine Exemplare sehen:
http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... &start=840

Grüße, Stefan
Puhh...der Thread hat 204 Seiten 8O

Kannst Du mir sagen auf welcher Seite ich deine Formen genau finde?

Hätte echt nicht gedacht dass es sich hierbei um ein authentisches Stück handelt....bin etwas überräscht.

Aus was genau für einem Material bestanden diese Formen? Weißt Du das zufällig?

Gruß,

Olli
"Wenn wir Männer ohne Frauen wären, dann würden die Götter mit uns Umgang pflegen."

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4547
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: römisches Fälscherförmchen?

Beitrag von quisquam » Mi 05.05.10 20:59

Seite 57, aber ich dachte ich hätte bereits auf die richtige Seite verlinkt!?

Auch interessant:
http://esty.ancients.info/numis/molds.html
http://www.numispedia.de/F%E4lscherform

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: römisches Fälscherförmchen?

Beitrag von emieg1 » Mi 05.05.10 21:00

Doch, die scheinen authentisch zu sein. Ich hatte von wenigen Tagen auch ein paar Fotos von solchen Fälscherförmchen gemacht... einige waren sogar für die gleichzeitige Produktion mehrerer Münzen vorgesehen. Einige scheinen aus Ton gebrannt zu sein.
Dateianhänge
faelscherformen_I.jpg
faelscherformen_II.jpg

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4547
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: römisches Fälscherförmchen?

Beitrag von quisquam » Mi 05.05.10 21:23

Einige aus Ton gebrannt? In meinen Augen alle.

Vor allem die Formen mit mehrfachen Abdrücken sind interessant. Sagst Du uns, wo du die Fotos geschossen hast?

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
ganimed1976
Beiträge: 459
Registriert: Do 10.12.09 13:45
Wohnort: COLONIA CLAUDIA ARA AGRIPPINENSIUM

Re: römisches Fälscherförmchen?

Beitrag von ganimed1976 » Mi 05.05.10 21:32

Die Formen auf den Fotos und den verlinkten Seiten scheinen sich aber allesamt in Museen zu befinden und nicht etwa in Privatbesitz, oder habt ihr auch selber solche Stücke in euren Sammlungen?

Denke dass sowas auch wohl kaum durch puren Zufall ans Tageslicht kommen kann, weil es ja wohl doch recht selten herumliegen dürfte und da es noch zudem nicht aus Metall besteht, sollte es auch kaum von Sondengängern aufgespürt werden. Solche Förmchen werden wohl eher bei archäologischen Ausgrabungen gefunden.

Bleibt die Frage wo es nun herstammt.
Zuletzt geändert von ganimed1976 am Do 06.05.10 02:19, insgesamt 1-mal geändert.
"Wenn wir Männer ohne Frauen wären, dann würden die Götter mit uns Umgang pflegen."

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4200
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: römisches Fälscherförmchen?

Beitrag von richard55-47 » Mi 05.05.10 21:33

Sieht aus, als wären sie in einem Museum ausgestellt.
do ut des.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: römisches Fälscherförmchen?

Beitrag von emieg1 » Mi 05.05.10 21:38

Ja klar, die Förmchen befinden sich alle im Museo Nazionale Romano in Rom, dessen Münzkabinett ich ausreichend besabbern konnte :P

Ich warte aber auch selbst noch auf so ein Förmchen aus Kanada... der Postweg halt :roll:

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4547
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: römisches Fälscherförmchen?

Beitrag von quisquam » Mi 05.05.10 21:39

Ich stelle die Bilder meiner Fälscherformen einfach hier nochmal ein. Die entsprechende Diskussion ist im Fälschungsthread Seite 57-59, s.o.

Grüße, Stefan
Fälscherform beidseitig.jpg
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4547
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: römisches Fälscherförmchen?

Beitrag von quisquam » Mi 05.05.10 21:40

Hier die zweite:
Dateianhänge
Fälscherform einseitig.jpg
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: römisches Fälscherförmchen?

Beitrag von emieg1 » Mi 05.05.10 21:53

Solch ein Förmchen ist IMHO eine sehr schöne Ergänzung zu einer Römersammlung...

Hier noch ein museales Prachtexemplar:
Dateianhänge
faelscherformen_III.jpg

Benutzeravatar
ganimed1976
Beiträge: 459
Registriert: Do 10.12.09 13:45
Wohnort: COLONIA CLAUDIA ARA AGRIPPINENSIUM

Re: römisches Fälscherförmchen?

Beitrag von ganimed1976 » Mi 05.05.10 21:55

Hab mir mal gerade den Spaß gemacht und einen Wachsabdruck von meiner Form angefertigt. Leider ist das Wachs etwas zu hell, so dass man nicht sonderlich viel erkennen kann....zu allem Überfluß sind auch noch ein paar unschöne Blasen entstanden....naja, sei´s drum.
Dateianhänge
DSC01593.JPG
"Wenn wir Männer ohne Frauen wären, dann würden die Götter mit uns Umgang pflegen."

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: römisches Fälscherförmchen?

Beitrag von emieg1 » Mi 05.05.10 21:59

Aber der ist doch gut geworden! Ansonsten versuche doch mal einen Gipsadruck und färbe ihn anschliessend ein :-)

Benutzeravatar
ganimed1976
Beiträge: 459
Registriert: Do 10.12.09 13:45
Wohnort: COLONIA CLAUDIA ARA AGRIPPINENSIUM

Re: römisches Fälscherförmchen?

Beitrag von ganimed1976 » Mi 05.05.10 22:05

nummis durensis hat geschrieben:Aber der ist doch gut geworden! Ansonsten versuche doch mal einen Gipsadruck und färbe ihn anschliessend ein :-)
Ja das hatte ich mir auch zuerst überlegt....nur ich befürchte dass evtl. dann Gipsreste oder Rückstände in der Form verbleiben und sie somit versaut ist :(

Bei Wachs konnte ja nicht viel schiefgehen. Vielleicht besorge ich mir morgen mal goldfarbenen Siegellack und teste mal auf der Rückseite ob er sich wieder problemlos ablösen lässt.....falls ja, versuche ich mal einen vernünftigen Abdruck anzufertigen.

Werde das Ergebnis dann hier mal posten.
"Wenn wir Männer ohne Frauen wären, dann würden die Götter mit uns Umgang pflegen."

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmung-Römisches Falschgeld
    von Rufus12 » Di 20.10.20 14:20 » in Römer
    11 Antworten
    585 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Rufus12
    Do 29.10.20 08:24

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast