Hilfe bei der Bestimmung eines Thalers 1792

Deutschland vor 1871
andigott72
Beiträge: 11
Registriert: Do 12.05.22 17:01
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Hilfe bei der Bestimmung eines Thalers 1792

Beitrag von andigott72 » Do 16.06.22 01:44

Hallo liebe Münzen Spezialisten,

gehe gerade die mir vermachte Münzsammlung durch und komme bei folgender Münze nicht weiter. Auf dem ersten Blick sieht sie aus wie ein Preussentaler von 1792. Aber auf dem zweiten Blick gibt es keine Wertangabe sondern den Text "xxeinefeinemark" und der Prägebuchstabe ist "S" was eigentlich gar nicht möglich ist. Das Gewicht ist 14,69 g und der Durchmesser ca. 35 mm. Sogar der Rand ist gemustert. Wer ist denn so blöd und fälscht etwas und schreibt dann keinen Wert auf die Münze. Oder habt ihr eine andere Idee was das gute Stück sein könnte ??
Ich hoffe auf den Fotos ist etwas zuerkennen.
pr1.jpg
pr22.jpg

Danke schonmal im voraus


Andreas

Benutzeravatar
züglete
Beiträge: 150
Registriert: So 27.05.12 15:33
Wohnort: Nähe Rheinknie
Hat sich bedankt: 360 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal

Re: Hilfe bei der Bestimmung eines Thalers 1792

Beitrag von züglete » Do 16.06.22 06:33

Moin,
das ist ein halber Taler aus der Prägestätte Schwabach. XX bedeutet, das 20 Stück aus der feinen Kölner Gewichtsmark (ca. 233 g Feinsilber) gemünzt wurden, analog dazu war ein Taler X Eine Feine Mark.
https://www.ma-shops.de/bwbank/item.php?id=2251
https://de.wikipedia.org/wiki/Ansbach-Bayreuth
Grüsse züglete

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 1080
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 251 Mal
Danksagung erhalten: 829 Mal

Re: Hilfe bei der Bestimmung eines Thalers 1792

Beitrag von TorWil » Do 16.06.22 06:37

Hallo,

Das 'S' steht für Schwabach => Markgrafschaft Brandenburg-Anbach&Bayreuth = Brandenburg-Franken
XXI EINEN THALER = Gulden

=>
Brandenburg-Franken, unter Friedrich Wilhelm, 1 Gulden, Schwabach, KM#7.

z.B. hier

https://www.ma-shops.com/sesambestcoins ... p?id=41852

Grüße

TW

andigott72
Beiträge: 11
Registriert: Do 12.05.22 17:01
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hilfe bei der Bestimmung eines Thalers 1792

Beitrag von andigott72 » Do 16.06.22 11:41

züglete hat geschrieben:
Do 16.06.22 06:33
Moin,
das ist ein halber Taler aus der Prägestätte Schwabach. XX bedeutet, das 20 Stück aus der feinen Kölner Gewichtsmark (ca. 233 g Feinsilber) gemünzt wurden, analog dazu war ein Taler X Eine Feine Mark.
https://www.ma-shops.de/bwbank/item.php?id=2251
https://de.wikipedia.org/wiki/Ansbach-Bayreuth
Grüsse züglete
Vielen Dank hat mir sehr geholfen

Grüße

Andreas

andigott72
Beiträge: 11
Registriert: Do 12.05.22 17:01
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hilfe bei der Bestimmung eines Thalers 1792

Beitrag von andigott72 » Do 16.06.22 11:42

TorWil hat geschrieben:
Do 16.06.22 06:37
Hallo,

Das 'S' steht für Schwabach => Markgrafschaft Brandenburg-Anbach&Bayreuth = Brandenburg-Franken
XXI EINEN THALER = Gulden

=>
Brandenburg-Franken, unter Friedrich Wilhelm, 1 Gulden, Schwabach, KM#7.

z.B. hier

https://www.ma-shops.com/sesambestcoins ... p?id=41852

Grüße

TW
Vielen Dank ich hatte nicht im Netz gefunden...jetzt bin ich schlauer

Grüße

Andreas

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Hilfe bei Bestimmung
    von Enomis » » in Römer
    14 Antworten
    719 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
  • Hilfe bei der Bestimmung
    von Kleist » » in Altdeutschland
    9 Antworten
    212 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
  • Hilfe bei Bestimmung
    von Domingo63 » » in Altdeutschland
    3 Antworten
    253 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
  • Hilfe um Bestimmung
    von Domingo63 » » in Altdeutschland
    1 Antworten
    154 Zugriffe
    Letzter Beitrag von TorWil
  • Hilfe bei der Bestimmung
    von lionhead » » in Kelten
    7 Antworten
    689 Zugriffe
    Letzter Beitrag von lionhead

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste