-Brakteat Meißen - F a c h f r a g e !!!

Alles was von Europäern so geprägt wurde
heripo
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 26.04.02 15:30

-Brakteat Meißen - F a c h f r a g e !!!

Beitrag von heripo » Sa 07.12.02 16:50

Liebe Freunde der Mittelalter-Numismatik,
...mal wieder bin ich "fremd gegangen" ... allerdings "nur" in Sachen Brakteaten-Kauf - indem ich einen "Meißner" von Dietrich dem Bedrängten
1197-1221 erworben habe. Als nur "süddeutsch" - Sammler, fehlt mir nun dazu fast jegliche Literatur. Der Brakteat stammt offenbar aus einer sehr alten Sammlung; ihm lag ein altes, handgeschriebenes Zettelchen bei - auf dem der frühere Sammler vermerkte, daß es sich wohl um eine Variante des bei Schwinkowski beschriebenen Typs 475 handeln solle - wonach angeblich der "Kreis" oder die "Raute" unter dem Kreuz in der
rechten Hand des Markgrafen, so - seither - nicht bekannt sei - daher handele es sich um eine sehr seltene Variante ... Ich hatte nicht den Eindruck, daß der Verkäufer es "nötig hatte" damit etwa nur den Preis hochtreiben zu wollen ... ich ersehe aus dem "Zettelchen" daß es sicherlich
annähernd 70 - noch mehr Jahre bei dem Münzlein liegen dürfte ...
Mein Frage.: verfügt jemand über den "Schinkowski" oder über sonst ein
Bild des Brakteaten Typ Schi 475 ??? ... bzw. Literatur zu diesem Brakteaten. Wenn ja, wäre ich für Information dankbar. Gruß, heripo
- hier mein Scan mit Detail.: -

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4482
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Locnar » Sa 07.12.02 17:23

hallo heribert
schau mal auf meine HP, der Michel hatte letztes Jahr
das gleiche Stück gekauft. Es ist die Nr. 475
Gruß
Locnar

heripo
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 26.04.02 15:30

Beitrag von heripo » Sa 07.12.02 18:49

hi Ecki.... freut mich ein Lebenszeichen von Dir zu sehen .... hab mal nachgeschaut ... aber wo ??? wovon die Nr. 475 ... Meißen ist doch gar nicht belegt ? Wo soll ich schauen ? Danke ... Gruß heripo

Benutzeravatar
tournois
Beiträge: 4446
Registriert: Fr 26.04.02 17:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Kreis

Beitrag von tournois » So 08.12.02 04:16

Locnar hat geschrieben:hallo heribert
schau mal auf meine HP, der Michel hatte letztes Jahr
das gleiche Stück gekauft. Es ist die Nr. 475
Das stimmt nur bedingt! Gekauft habe ich einen Dietrich d. Bedrängte, allerdings nicht Schwinkowski Nr. 475, sondern Nr. 459 f!
Nach meinen neuesten Recherchen ist es aber wohl eher ein Brakteat von Heinrich dem Erlauchten 1221-1288, geprägt um 1225. Thronender Markgraf mit 2 Kugelkreuzstäben, Kopf zwischen zwei Ringeln. Schwinkowski 479c!
Ein Schnäppchen war's allemal!! :mrgreen:
heripo hat geschrieben:hi Ecki.... freut mich ein Lebenszeichen von Dir zu sehen .... hab mal nachgeschaut ... aber wo ??? wovon die Nr. 475 ... Meißen ist doch gar nicht belegt ? Wo soll ich schauen ? Danke ... Gruß heripo
@heripo, Meißen ist doch in Sachsen! Schau mal da nach! :wink:
[b]tournois[/b]
[img]http://www.my-smileys.de/smileys3/zensurmann.gif[/img]
"Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssigen Ideen überhand nehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben!"
Joseph Joubert 1754 - 1824

Benutzeravatar
mumde
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 06.05.02 23:08
Wohnort: Weil am Rhein
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von mumde » So 08.12.02 12:57

Hallo heripo, was da auf Deinem Zettel steht, stimmt schon. Schwinkowski 475 ist ein ähnlicher Brakteat, aber dort ist das Kreuz aus vier Kugeln geformt, und es ist kein Ringel darunter. Solch ein Stück mit Ringel ist bei Schwinkowski nicht aufgeführt. Nr. 475 steht in der Rubrik "Meißen und Nachbarn, etwa 1200-1230". Leider ist vom Schwinkowski ja nur der Abbildungsband erschienen, der Textband ist nie veröffentlicht worden, so daß Schwinkowski keinen weiteren Kommentar zu den Stücken gibt. Aber da es keine deutbaren Beizeichen auf dem Stück gibt, würde ich es auch dem Markgrafen Dietrich dem Bedrängten zuweisen.
Gruß mumde

Benutzeravatar
tournois
Beiträge: 4446
Registriert: Fr 26.04.02 17:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Kreis

Beitrag von tournois » So 08.12.02 22:31

tournois hat geschrieben:Gekauft habe ich einen Dietrich d. Bedrängte, allerdings nicht Schwinkowski Nr. 475, sondern Nr. 459 f!
Nach meinen neuesten Recherchen ist es aber wohl eher ein Brakteat von Heinrich dem Erlauchten 1221-1288, geprägt um 1225. Thronender Markgraf mit 2 Kugelkreuzstäben, Kopf zwischen zwei Ringeln. Schwinkowski 479c!
Kann mir einer von Euch sagen ob ich mit meiner Bestimmung richtig liege??
Anbei das Bild von meinem Braki!! :)

[ externes Bild ]
[b]tournois[/b]
[img]http://www.my-smileys.de/smileys3/zensurmann.gif[/img]
"Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssigen Ideen überhand nehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben!"
Joseph Joubert 1754 - 1824

Benutzeravatar
mumde
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 06.05.02 23:08
Wohnort: Weil am Rhein
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von mumde » Mo 09.12.02 00:06

Hallo tournois, 479 stimmt jedenfalls. a, b und c sind minimale Stempelunterschiede, und da die Stücke alle fast identisch und alle etwas geknittert und gedrückt sind, ist das schwer zu entscheiden und eigentlich auch gleichgültig. 479 ist jedenfalls richtig, und Heinrich der Erlauchte stimmt sicher auch.
Gruß mumde

Benutzeravatar
tournois
Beiträge: 4446
Registriert: Fr 26.04.02 17:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Kreis

Beitrag von tournois » Mo 09.12.02 00:19

mumde hat geschrieben:Hallo tournois, 479 stimmt jedenfalls. a, b und c sind minimale Stempelunterschiede, und da die Stücke alle fast identisch und alle etwas geknittert und gedrückt sind, ist das schwer zu entscheiden und eigentlich auch gleichgültig. 479 ist jedenfalls richtig, und Heinrich der Erlauchte stimmt sicher auch.
Hallo @mumde das erfreut mich insofern da ich mich nicht geirrt habe! Allerdings bin ich ein wenig enttäuscht da das erworbene Stück dadurch etwas "jünger" geworden ist! :wink:
Wie ist denn Deiner Meinung nach der vermutliche Wertunterschied zwischen dem von mir erworbenen (Schw. 459) und dem tatsächlichen (Schw. 479) Stück in der vorliegenden Erhaltung?

Es ist ein sehr schönes, vom Schrötling her festes/starkes Stück mit leichten Wölbungen/Dellen. Von "geknittert" kann man da wirklich nicht sprechen. Auch meine ich eine Umschrift zu erkennen. Oder täusche ich mich da?!
[b]tournois[/b]
[img]http://www.my-smileys.de/smileys3/zensurmann.gif[/img]
"Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssigen Ideen überhand nehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben!"
Joseph Joubert 1754 - 1824

Benutzeravatar
mumde
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 06.05.02 23:08
Wohnort: Weil am Rhein
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von mumde » Mo 09.12.02 00:36

Ich weiß nicht, ob Du Dir Schwinkowski 459 mal angesehen hast: Das Stück sieht völlig anders aus. Da sitzt jemand und hält in den Händen Fahne und einfaches Lilienzepter, und über dem Lilienzepter, neben dem Kopf im Feld, ist ein Stern. Wegen dieses Beizeichens Stern wird das Stück manchmal als Prägung der Herschaft Eilenburg angesehen, z. B. Berger 1907 (dort mit dem Hinweis: Zuweisung unsicher). Aber das Beizeichen macht 459 interessanter und deshalb etwas teurer.
Eine Umschrift hat keines dieser Stücke in dieser Zeit. Später erscheinen ab und zu Kugeln auf dem Rand, aber keine Schrift.
Gruß mumde

Benutzeravatar
tournois
Beiträge: 4446
Registriert: Fr 26.04.02 17:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Kreis

Beitrag von tournois » Mo 09.12.02 00:48

Tja, das ist das Problem! Den Schwinkowski habe ich leider in meiner "Bibliothek" nicht.
Die Bestimmung habe ich durch Blättern im "Bonhoff" korrigieren können. Manchmal "überarbeite" ich meine Sammlung und beim letzten Mal habe ich die fälschliche Bestimmung entdeckt! Man sollte sich halt nicht immer auf das verlassen was die Verkäufer dazu schreiben. :wink:
[b]tournois[/b]
[img]http://www.my-smileys.de/smileys3/zensurmann.gif[/img]
"Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssigen Ideen überhand nehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben!"
Joseph Joubert 1754 - 1824

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7256
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal

Brakteatenschatz von Schmochtitz

Beitrag von KarlAntonMartini » Mo 09.12.02 22:29

heripo: auf S. 107 des zitierten Werks werden eine Reihe ähnlicher Stücke mit Literaturangaben nach neuestem Forschungsstand abgebildet.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Meissen Porzellan Medaille VEB PAPIERFABRIK GREIZ
    von Mathias1983 » So 07.03.21 08:47 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    2 Antworten
    253 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mimach
    Mi 07.04.21 15:51
  • Prenzlau - Ton-Münze aus Meissen - Suche entsprechende Scheuch Referenz
    von mimach » Do 23.07.20 10:41 » in Deutsches Reich
    5 Antworten
    431 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mimach
    Mi 19.08.20 22:09
  • Brakteat ???
    von andi2013 » So 01.11.20 13:33 » in Sonstige Antike Münzen
    4 Antworten
    489 Zugriffe
    Letzter Beitrag von andi2013
    So 01.11.20 19:09
  • Bestimmungshilfe Brakteat
    von Basti aus Berlin » Sa 17.04.21 20:39 » in Mittelalter
    10 Antworten
    392 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Andechser
    So 18.04.21 09:19
  • Bestimmungshilfe bei Brakteat
    von Siebziger » Mi 21.10.20 21:05 » in Deutsches Mittelalter
    7 Antworten
    352 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Siebziger
    Fr 23.10.20 20:01

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste