Bitte um Bestimmungshilfe - Anonyme Bronzeprägungen

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5672
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 88 Mal

Bitte um Bestimmungshilfe - Anonyme Bronzeprägungen

Beitrag von justus » So 17.05.09 22:06

Hallo liebe Sammlerkollegen,

habe ein paar anonyme Bronzeprägungen aus der Zeit der frühen Republik erstehen können, die mir etwas Kopfzerbrechen bereiten. Zum einen komme ich mit der Zuordnung von Gewicht und Nominal nicht zurecht (zu geringes Gewicht); zum anderen finde ich keine geeigneten Referenzen. Die Angaben bezüglich Nóminal entstammen der Beschreibung des Verkäufers. Hoffe ihr könnt mir vielleicht weiterhelfen?

Anonymer Quadrans

V: Kopf des Herakles in Löwenhaube n. r. Dahinter drei Punkte.
R: ROMA / darunter Bug einer Galeere (Prora) n. r. Davor Caduceus. Im Abschnitt 3 Kugeln.
Gewicht: 2,60 g. Durchmesser: 14 mm.

Anmerkung: Nach dem reduzierten Standard (Trientalfuß) ca. 200 v. Chr. müßte ein Quadrans 18 g (Scripulum) bzw. 20,34 g haben.

Anonymer Æ Sextans

Sizilische Münzstätte ca. 211/208 n. Chr.
V: Kopf des Merkur mit geflügeltem Petasus n. r. Darüber zwei Wertkugeln.
R: Bug einer Galeere (Prora) n. r. Darüber Ähre, davor Monogramm. Im Abschnitt ROMA.
Gewicht: 5,77 g. Durchmesser: 19 mm.
BMC 274; Crawf. 69/6a; Syd. 310d.

Anmerkung: Der Sexstans nach Semi Liberalstandard ca. 205 v. Chr. müßte 24 g (Scripulum) bzw. 27,12 g haben. Auch wenn er reduziert erscheint, so käme eigentlich nur eine Semunica (ca. 6,78 g) in Frage.

mfg Justus
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Onkel Titus
Beiträge: 111
Registriert: Do 16.04.09 19:28
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Onkel Titus » So 17.05.09 22:28

@justus magnus

Hat sich erledigt. Sorry

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4545
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von quisquam » So 17.05.09 23:14

Hallo Justus,

das Nominal von Republikbronzen nach dem Gewicht zu beurteilen ist praktisch unmöglich. Die Gewichte waren einem stetigen Wandel unterworfen und haben wohl auch sehr breit von Exemplar zu Exemplar gestreut.

Die erste Münze kann mit Herkuleskopf im Tierskalp auf der Vorderseite nur ein Quadrans sein, und die zweite mit Merkur nur ein Sextans.

Um mich genauer mit den Münzen zu beschaftigen fehlt mir leider momentan etwas die Zeit und Muße. Und leider auich etwas die Erfahrung - dies ist ein recht schwieriges Gebiet.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4545
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von quisquam » Mo 18.05.09 15:32

Mit ROMA über der Prora und diesem Gewicht halte ich deinen Quadrans mit gewisser Vorsicht für Craw. 339/4a-b, Syd. 679c, Albert 1171, Sear 1195, datiert auf 91 v. Chr. Den Caduceus, den der Händler nennt, oder ein sonstiges Beizeichen kann ich nirgendwo erkennen.
http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 74&Lot=536

Zum Sextans: Sear gibt für die post-Reform-Sextantes der Zeit von 211-206 ein Gewicht von ca. 7 Gramm an, was zu deinem Stück recht gut passt, vor allem wenn man bedenkt wie stark die Gewichte schwanken können. Für eine genauere Bestimmung müsste man das Beizeichen identifizieren können. Craw. 69/6 ist eine von vielen Möglichkeiten. Zusätzlich zur Ähre über der Prora müsste dann noch ein KA vor der Prora sein.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe
    von Bambina » So 13.09.20 11:33 » in Sonstige
    2 Antworten
    71 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Bambina
    So 13.09.20 13:03
  • Bestimmungshilfe
    von Bertolt » Mo 02.12.19 11:01 » in Mittelalter
    2 Antworten
    306 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Bertolt
    Di 03.12.19 09:27
  • Bestimmungshilfe
    von McBrumm » Sa 30.11.19 08:40 » in Asien / Ozeanien
    2 Antworten
    127 Zugriffe
    Letzter Beitrag von McBrumm
    Sa 30.11.19 11:35
  • Bestimmungshilfe
    von Bertolt » Mo 28.10.19 09:15 » in Mittelalter
    14 Antworten
    818 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Do 19.12.19 17:47
  • Bestimmungshilfe
    von justus » So 25.08.19 20:32 » in Griechen
    7 Antworten
    450 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
    Di 27.08.19 15:53

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: clarino und 2 Gäste