Tempeltoken 2

Alles vom Asiatischen Kontinent bis nach Australien
diwidat
Beiträge: 2187
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Tempeltoken 2

Beitrag von diwidat » Do 28.05.09 00:04

In meiner Marken/Token-Sammlung haben sich noch mehr indische Tempeltoken angefunden, die mein arabisch sprechender Nachbar nicht übersetzen konnte (oder wollte) - er sagte, da steht lauter heiliges Zeug drauf :roll:

In der Hoffnung hier einen weiteren Hinweis auf die Herkunft und evtl. das Alter zu bekommen, stelle ich sie mal ein:

Gruß diwidat
Dateianhänge
Tempel Token Indien 02.jpg
Tempel Token Indien 04.jpg

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7149
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Do 28.05.09 08:41

So was Eckiges hab ich auch irgendwo rumliegen, bisher dachte ich, daß die Tempeltoken ein hinduistisches Phänomen seien, offenbar gibts auch muslimische. Aber "Tempel" paßt dann eigentlich nicht. Weiß jemand, wozu diese Token verwendet wurden? Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

*EPI*
Beiträge: 1206
Registriert: Di 11.10.05 09:58
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von *EPI* » Do 28.05.09 09:12

Persisch war im Mogulreich Amtssprache.
Ich stimme KAM zu, irgendwie passt er nicht zu einem hinduistischen Tempel.

indiacoins
Beiträge: 1161
Registriert: Fr 12.12.08 23:31
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von indiacoins » Do 28.05.09 10:56

Das untere Stück ist:
silver square temple token,
rupee-weight,
Emperor Akbar (1556-1605), Mughal Empire
http://www.vcoins.com/ancient/ancientco ... &curPage=6

diwidat
Beiträge: 2187
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitrag von diwidat » Do 28.05.09 15:52

indiacoins hat geschrieben:Das untere Stück ist:
silver square temple token,
Danke für die Hilfe und das Mitgefühl,
eine leichte Verwirrung wird jetzt aber doch hinterlassen:
Persisch war im Mogulreich Amtssprache.
Ich stimme KAM zu, irgendwie passt er nicht zu einem hinduistischen Tempel.
Dann versuche ich es mal mit den anderen Stücken, evtl. sind da Tempel Token mit dabei, die Expertengnade finden.
Dateianhänge
Tempel Token Indien 23.jpg
Tempel Token Indien 18.jpg
Tempel Token Indien 15.jpg

indiacoins
Beiträge: 1161
Registriert: Fr 12.12.08 23:31
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von indiacoins » Do 28.05.09 16:40

Das sind 3 AE oder AR RAMATANKAS aus Mysore, ca. 19.-20.Jahrhundert. Dargestellt sind die Gottheiten Rama und Laksmana. es gibt sie in Kupfer, Messing oder Silber , aber auch versilbertes Kupfer.

http://www.ukdfd.co.uk/ukdfddata/showre ... 321&cat=15


Da sie jeder in Indien herstellen darf, hat man zumindest nie das Problem, entscheiden zu müssen, ob ein Stück echt oder falsch ist.
Sie sind alle echt, aber auch alle falsch.

diwidat
Beiträge: 2187
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitrag von diwidat » Fr 29.05.09 22:38

Dank Dir Indiacons, Deine Hinweise werde ich erst einmal in einer Art Passport für jede "Münze" verarbeiten, damit man die großen Unterschiede bei diesen Ausgaben besser erkennen kann.
Ob das Bauwerk in dem sie Verwendung finden nun Tempel oder Moschee oder sonstwie heißt, soll erstmal aussen vor gestellt sein.

Ohne den Rahmen sprengen zu wollen, hier mein Bestand an "Tempel Token", der aber nur ganz moderat erweitert werden soll.
Es ist einfach ein Teil der Token- und Marken-Sammlung, die z.B. auch Spielbank "Chips" enthält, da sie fast in die gleiche Kategorie passen. :roll:

Gruß diwidat
Dateianhänge
T-Token-2.jpg
T-Token-1.jpg

indiacoins
Beiträge: 1161
Registriert: Fr 12.12.08 23:31
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von indiacoins » Fr 29.05.09 23:04

Bei den quadratischen Stücken ist der Unterschied zwischen Zahlungsmittel und Tempeltoken sehr einfach. Die Zahlungsmittel sind grob geprägt und dick. Die Token meist zart und filigran gearbeitet, oft mit verzierten Rändern.

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2668
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von Lutz12 » Sa 01.08.09 10:45

Ich möchte mich hier gleich mit anhängen. Auf den Bildern von Diwidat bereits enthalten (soweit es die Bildauflösung erkennen läßt) hat sich nun auch in meine Sammlung ein solcher Tempeltoken verirrt. Vielleicht könnt Ihr da etwas rauslesen, was mir mangels Leseschwäche sonst für immer verborgen bleibt :(
Hier noch ein paar Daten: 29,2 mm, 11,7 g, Material: silberfarben, aber wohl kein Silber.
Für eine Eingrenzung oder Deutung von Schrift + Bild bin ich Euch dankbar.
Gruß Lutz
Dateianhänge
RIMG0123.JPG
RIMG0124.JPG
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)

Benutzeravatar
Afrasi
Beiträge: 2041
Registriert: Fr 11.03.05 19:12
Wohnort: 27259 Varrel
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Afrasi » So 02.08.09 17:00

Rückseite: Guru Govind Singh mit einem Falken auf einm Falknerstab. Auf jeden Fall ist das gute Stück unten datiert: 1874. Nun muss man nur noch raten in welcher Zeitrchnung. AD?, SE? (dann AD 1953) oder VS? (dann AD 1917)
Über ihm steht "Gott ist Wahrheit".
Vorderseite: Guru Nanak im Schneidersitz unter einem Baum sitzend. Ein Jünger musiziert auf der Bala, der andere wedelt mit einem Fächer aus Pfauenfedern. Vor dem Guru stehen seine Erkennungszeichen: eine Wasserschale und seine Sandalen, die sich in den 30er und 40er Jahren auch auf den Münzen Nepals befinden.
Die beiden Jungs sind der 10. und der 1. der 10 Gurus der Sikhs.
Ein eher älteres und seltenes Stück.

Tschüß, Afrasi
"Grüß Gott!" "Mach ich."

diwidat
Beiträge: 2187
Registriert: Mi 27.04.05 20:29
Wohnort: bei Karlsruhe

Beitrag von diwidat » So 02.08.09 19:27

Danke Afrasi für die gute Beschreibung dieser Stücke.
Da die aus meiner Sammlung schon angesprochen wurden, möchte ich sie in einem etwas gößerem Bildformat noch einmal vorstellen.

Das rechte hat auf der Rückseite ein magisches Zahlenquadrat, das wir in dieser Art schon von einem Bild des Albrecht Dürer kennen - die Summe ist hier 15.
http://de.wikipedia.org/wiki/Magisches_Quadrat

Gruß diwidat
Dateianhänge
Guru-Nanak-1.jpg
Guru-Govind-Singh-2.jpg

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2668
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von Lutz12 » Fr 07.08.09 22:42

Danke noch an Afrasi :D für die Bestimmung meines Token - und Respekt vor Deiner Fachkenntnis.
Lutz12
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste