Coinarchives nun kostenpflichtig

Alles was sonst nirgends in "Rund ums Sammeln" passt & Phantasieprägungen und Verfälschungen
Benutzeravatar
dionysus
Beiträge: 1530
Registriert: Mo 09.10.06 12:34
Wohnort: Oldenburg
Danksagung erhalten: 2 Mal

Coinarchives nun kostenpflichtig

Beitrag von dionysus » Mi 15.07.09 07:41

Hallo,

Die Seite Coinarchives.com wurde neuerdings in zwei Teile aufgesplittet. In einen kostenlosen Bereich und einen Kostenpflichtigen namens CoinarchivesPro.
Die Nutzungsgebühr für den Pro Bereich soll 430 € P.A. betragen.

Viele der älteren, zu coinarchives.com gesetzten Links laufen nun ins Leere, da die betreffenden Stücke nur noch im kostenpflichtigen Bereich abrufbar sind.

Vrstehen kann ich diese Sache ja einerseits, denn solch eine große Website will ja finanziert werden - trotzdem bekam ich vorhin erstmal einen Schreck.

Liebe Grüße
Maico
Wer nicht von dreitausend Jahren
sich weiß Rechenschaft zu geben,
bleib im Dunkeln unerfahren,
mag von Tag zu Tage leben. - Goethe -

*EPI*
Beiträge: 1206
Registriert: Di 11.10.05 09:58
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von *EPI* » Mi 15.07.09 09:00

Sehr schade! Im modernen Bereich sind nur noch mehr 40 Auktionen der letzten 6 Monate zugänglich!

Ich habe mich aber gewundert, warum die Seite kostenlos ist, da normalerweise solche Seiten kostenpflichtig sind. 430 Euro sind sehr ambitioniert für normale Sammler.

Benutzeravatar
Medalstrike
Beiträge: 352
Registriert: Sa 30.12.06 14:18
Wohnort: Mönchengladbach

Beitrag von Medalstrike » Mi 15.07.09 09:05

Ja im free Bereich werden nur noch Auktionen der letzten 6 Monate zugänglich sein.
Schade, 430 Euro ist mir dann auch zu viel.

Gruß Medalstrike
Die dritte Seite einer Medaille ruht im Auge des Betrachters

Benutzeravatar
woseko
Beiträge: 194
Registriert: Fr 24.01.03 10:43
Wohnort: Köln

Beitrag von woseko » Mi 15.07.09 11:57

ja das ist wirklich schade, aber auch verständlich, das Mr. Gatlin für seine großartige Leistung nun entlohnt werden will.

Aber 430 € im Jahr ist tatsächlich sehr viel, so ca 10€ monatlich hätte ich für angemessen gehalten.
Allerdings bin ich sehr auf CoinArchives angewiesen, denn für meine Sammelgebiete des Mittelalters und der frühen Neuzeit, sowie des gallischen Sonderreiches gibt es ausschließlich ältere Katalogliteratur ohne Preisangaben und wenn es Preisangaben gäbe wären sie heute auch nicht mehr maßgeblich.

Also warte ich erstmal bis zum Herbst ab, bis die Auktionssaison beginnt und schaue mal ob es nicht doch Möglichkeiten gibt, diesen hohen Preis zu umgehen.
www.koelner-muenzfreunde.de

Benutzeravatar
Salier
Beiträge: 1230
Registriert: Di 19.04.05 18:28
Wohnort: Mekelenborch

Beitrag von Salier » Mi 15.07.09 18:08

Das so eine Seite finanziert werden will ist wohl jedem klar, aber dieser Preis ist völlig übertrieben. Dieser Schuss wird wohl nach hinten losgehen. Jeder vernüftige Sammler und Händler wird oder sollte die 430 € pro Jahr lieber in die Anschaffung der zum Sammelgebiet passenden Literatur stecken. Das ist auf die Zeit gesehen billiger, man hat jederzeit Zugriff und sollte man sich doch mal von der Literatur trennen bekommt man mehr oder weniger sein Geld zurück.
Sancta Colonia Agrippina

taler
Beiträge: 108
Registriert: Mi 05.03.08 19:49
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Brutal

Beitrag von taler » Fr 17.07.09 11:26

Also jetzt steuere ich auch noch was bei!


Krass- wieviele Bücher kann man für 430 euro kaufen? Manche Sammler haben das als Jahreslimit für den Kauf von Stücken angesetzt! Das in Zeiten der Finanzkrise- nur für ein Onlineangebot? Wenn dies einen 20 Euro Beitrag kosten würde- o.k.

Klar, wie schon geschrieben steckt Arbeit darin und Kosten aber da bleibt mir die Spucke weg. Für den Preis kauf ich mir auf dem Flohmarkt 50 alte Auktionskataloge bei guter Verhandlung) oder richtig schönes Antiquariat oder eben neue Fachliteratur oder oder... Gut der Service war schon toll, alleine zum stöbern. aber der Schuss geht nach hinten los!

Ein trauriger Taler.
Zuletzt geändert von taler am Mo 30.11.20 14:15, insgesamt 1-mal geändert.
You don´t need a weatherman to know which way the wind blows!

B. Dylan

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13492
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1402 Mal
Danksagung erhalten: 453 Mal

Re: Brutal

Beitrag von Numis-Student » Fr 17.07.09 13:53

taler hat geschrieben:
430 euro ... Für den Preis kauf ich mir auf dem Flohmarkt 50 alte Auktionskataloge bei guter Verhandlung
Du zahlst 8 Euro pro Katalog ??
Ich hab bestimmt noch welche zum Abgeben :-)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste