goldiges Ding

Europa (ohne Euros) und Afrika - ab etwa 1500.
arnold_hille
Beiträge: 204
Registriert: Sa 14.01.06 12:31
Danksagung erhalten: 4 Mal

goldiges Ding

Beitrag von arnold_hille » Mi 29.07.09 13:20

Hallo,
mich würde interessieren, worum es sich bei dem Stück auf dem Foto handelt. Also Herkunft, vielleicht Stückzahl, Häufigkeit usw. Das Gewicht: 6,50 g und Durchmesser:26,5 mm. Das Teil ist ein wenig geknickt und scheint einen Doppelschlag zu haben. Die Jahreszahl dürfte 1703 sein.
Dateianhänge
goldig.JPG

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7150
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Mi 29.07.09 14:38

Sieht nach Jeton aus, ich verschiebe mal. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

arnold_hille
Beiträge: 204
Registriert: Sa 14.01.06 12:31
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von arnold_hille » Mi 29.07.09 14:53

Hallo,

der scheint mir aus Gold zu sein. Wurden Jetons auch aus Gold gefertigt?

klaupo
Beiträge: 3640
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Beitrag von klaupo » Mi 29.07.09 15:03

Ein Louis d'Or 1704 aus Montpellier (Münzstätte N), wahrscheinlich eine Reformation, also eine Überprägung. Sollgewicht 6,69 g. KM#365.13

Gruß klaupo

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7150
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Mi 29.07.09 15:12

Also kein Jeton, ich verschiebe es wieder...
Tokens forever!

arnold_hille
Beiträge: 204
Registriert: Sa 14.01.06 12:31
Danksagung erhalten: 4 Mal

Beitrag von arnold_hille » Mi 29.07.09 15:17

@klaupo

Super. Danke. Ein Louis d'Or also. Eine ziemlich große Abweichung vom Sollgewicht. Und das bei einer Goldmünze. Im Coinarchives habe ich den hier gefunden:

http://www.coinarchives.com/w/lotviewer ... 9&Lot=4076

Gibt es Prägezahlen aus den unterschiedlichen Münzstätten?

Benutzeravatar
Gerhard Schön
Beiträge: 1656
Registriert: Mi 16.02.05 23:09
Wohnort: München
Danksagung erhalten: 25 Mal

Beitrag von Gerhard Schön » Mi 29.07.09 16:48

arnold_hille hat geschrieben:Gibt es Prägezahlen aus den unterschiedlichen Münzstätten?
Zur Münzstätte Montpellier gibt es zumindest die folgende Arbeit von Bruno Collin von 1986
L'Atelier Monétaire Royal de Montpellier et la circulation monétaire en Languedoc de Louis XIII à la Révolution 1610–1793
Deutscher Münzkatalog, Euro Münzkatalog, Weltmünzkatalog.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste