2x Islam, 1x Indien

Asiaten und was sonst noch der Antike zuzuordnen ist

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15205
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3682 Mal
Danksagung erhalten: 1012 Mal

2x Islam, 1x Indien

Beitrag von Numis-Student » So 11.10.09 23:16

Hallo,
ich hätte gern noch ein paar Bestimmungshilfen...
Dass bei dem kleinen kufisch beschrifteten Stück vermutlich nichts erkennbar ist, ahne ich schon. (Werde morgen versuchen, ob ich ein besseres Bild hinbekomme).
Danke,
MR
Dateianhänge
Münzen_3a.jpgLot 950x421.jpg

Chippi
Beiträge: 4185
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 449 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Beitrag von Chippi » Mo 12.10.09 00:46

Rechte würde ich hier einordnen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Maurya-Reich

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

indiacoins
Beiträge: 1184
Registriert: Fr 12.12.08 23:31
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von indiacoins » Sa 12.12.09 14:07

Hallo. da auf der Münze von dir ganz rechts und auf der Münze im Katalog auf der Vorderseite immerhin schon 4 Symbole übereinstimmen ( Sonne, Stern mit Pfeilspitzen(6 armiges Symbol), Berg ( 3 Kreise im Dreieck, bei dir ist die obere Spitze zu sehen.)und Stier oder Bulle, habe ich diese Bestimmung herausgesucht. Allerdings kann man anhand der verhornten Rückseite noch nicht viel erkennen.
Ist aber egal, Vorderseite reicht aus.

Period of Samprati (circa 216 - 207 BC)
AR Karshapana (Pataliputra mint/Series VI)
Mitchiner ACW 4195-4197; Gupta/Hardaker ISPC 574 (type VI IV F 145)
Obverse: 5 punched symbols: Sun, 6-armed symbol, hill symbol, plant symbol and humped bull.
Reverse: Pellet surrounded by 2 crescents and 2 arrow-type symbols (Gupta/Hardaker ISPC mark 473 'Taxila' symbol).



http://www.grifterrec.com/coins/india/ancientindia.html

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15205
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3682 Mal
Danksagung erhalten: 1012 Mal

Beitrag von Numis-Student » Sa 12.12.09 19:36

Hallo indiacoins,
ich bedanke mich :-)
Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15205
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3682 Mal
Danksagung erhalten: 1012 Mal

Beitrag von Numis-Student » Sa 12.12.09 19:41

Hallo indiacoins,
du schreibst: Übrigens weiß kaum jemand, daß all diese Karshapanas aus Silber und Bronze schweineteuer sind...

Wie würdest du den Wert (nur interessehalber, ich habe nicht vor, mich davon zu trennen) meines Stückes ansetzen ?

Schöne Grüße,
MR

indiacoins
Beiträge: 1184
Registriert: Fr 12.12.08 23:31
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von indiacoins » Sa 12.12.09 19:58

Diese Sampratis sind am 2. häufigsten nach Ashoka. In USA wird sie zwischen 20 und 40 US$ in solcher Erhaltung angeboten. Bei Ebay in Deutschland würdest du so 10-20 Euro erwarten können. Bei einer richtigen Saalauktion gibt es warscheinlich den US Preis oder vielleicht sogar mehr. Der Preis entwickelt sich immer weiter nach oben, weil das Angebot ständig sinkt , aber immer mehr Sammler das Gebiet antikes Indien neu entdecken. Bedenke auch: Zigtausende dieser Münzen wurden vor Jahren teils unter Silberpreis in Lots angeboten, warscheinlich zu Barren eingeschmolzen und sind jetzt für immer verschwunden..

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15205
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3682 Mal
Danksagung erhalten: 1012 Mal

Beitrag von Numis-Student » Sa 12.12.09 20:05

Na das ist doch erfreulich :-)
ich habe meine für 2 Euro aus einer Wühlkiste gefischt.
Danke,
MR

indiacoins
Beiträge: 1184
Registriert: Fr 12.12.08 23:31
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von indiacoins » Sa 12.12.09 20:34

Ja , 2 Euro. das ist typisch. Die Leute kaufen oft Dinge, die sie gar nicht kennen zum Weiterverkaufen. Und wenn es dann ohne Bestimmung keiner haben will, kommt es halt in die Wühlkiste.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15205
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3682 Mal
Danksagung erhalten: 1012 Mal

Beitrag von Numis-Student » Sa 12.12.09 20:42

Ich denke, größere Händler haben öfter das Problem, dass in größeren Ankäufen solche Sachen enthalten sind. Und wenn es nicht das einene Spezialgebiet ist, dauert die Bestimmung zu lange ;-)
Wie gesagt, ich will es nicht weiterverkaufen, ich konnte es halt so ungefähr zuordnen, das reichte, um das Stück mitzunehmen.
Schöne Grüße,
MR

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Tausche Indien/Indien MA gegen Indo-Skythen, Baktrien pp.
    von Nacanina » So 06.12.20 20:26 » in Tauschbörse
    0 Antworten
    42 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Nacanina
    So 06.12.20 20:26
  • Michael Mitchiner: The world of islam
    von Numis-Student » Fr 24.09.21 19:34 » in Literatur
    5 Antworten
    307 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
    Sa 25.09.21 08:48
  • Start des interessanten Themas Islam–Türkei–Arabien
    von Basti aus Berlin » Fr 11.09.20 20:37 » in Münzgeschichte / Numismatik
    6 Antworten
    693 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
    Mi 16.09.20 22:47
  • Bestimmung Indien
    von Basti aus Berlin » So 05.09.21 20:37 » in Asien / Ozeanien
    2 Antworten
    344 Zugriffe
    Letzter Beitrag von klaupo
    Mi 08.09.21 21:26
  • Bitte um Bestimmungshilfe Indien?
    von Lologrin » Do 06.01.22 12:58 » in Asien / Ozeanien
    2 Antworten
    77 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lologrin
    Do 06.01.22 15:07

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast