Eure Meinung ist gefragt.

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 739
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 5 Mal

Eure Meinung ist gefragt.

Beitrag von Stater » Mi 21.10.09 17:06

Ich brauche Eure Meinung zur eine Münze.
Ich habe sie schon länger in meiner Sammlung. Gekauft von Privat mit Verweis auf ein Londoner Auktionshaus und das man dort nicht 100% die Herkunft bzw. Echtheit belegen kann.
Persönlich habe ich die Münze als gute Fälschung gehalten.
http://www.forumancientcoins.com/fakes ... 20&pos=293
oder
http://www.forumancientcoins.com/fakes/ ... 20&pos=306

Doch jetzt stoße ich immer öftes auf gleiche Münzen in div. Aukionen.
http://www.sixbid.com/nav.php?p=viewlot&sid=169&lot=224

oder
http://www.acsearch.info/record.html?id=76868

Sind sie denn alle vom gleichen Stampel?

Danke im Voraus.

Gruß

Stater
Dateianhänge
Ant_Tetrad.jpg
Meine Münze

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Beitrag von Pscipio » Mi 21.10.09 17:26

Die Links zu FAC gehen nicht, aber ein Stück habe ich gefunden: http://www.forumancientcoins.com/fakes/ ... at=0&pos=5

Festhalten lässt sich folgendes:

Alle vier Stücke sind stempelgleich.
Das Stück bei Forvm Ancient Coins ist ein Guss.

Die Frage ist also, ob es sich dabei um einen Abguss eines Originales handelt und die drei anderen Stücke somit stempelgleiche Originale sind, oder ob es sich um einen Abguss einer Fälschung von modernen Stempeln handelt, dann wären die drei anderen Stücke auch falsch, wenn auch geprägt.

Sorgen macht mir der plumpe Zeus, der sieht normalerweise eleganter und nicht so gebückt aus. Allerdings ist der Stil wenigstens bei einem Stück von anderen Stempeln sehr ähnlich ( http://www.acsearch.info/record.html?id=321837 ), und ich möchte mich nicht als Experte für den Stil seleukidischer Tetradrachmen bezeichnen. Aber seltsam ist das Ganze schon.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 739
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Stater » Mi 21.10.09 17:40

Vielen Dank Pscipio für Deine Meinung.

Ich konnte die ersten dieser Stücke (soweit es noch Coinarchives zurückblickte und funktionierte) um 2001 bei einem namhaften Frankfurter Auktonshaus gesichtet. Also sie zirkulieren schon seit längerem.

Was mein Stück anbetrifft, halte ich es solange für Fälschung bis das Gegenteil bewiesen wird.

Dake.

Gruß

Stater

Ps. Die FAC-Links funktionieren bei mir.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Augustus Denar - Meinung gefragt
    von -Basti- » Sa 14.03.20 14:50 » in Römer
    7 Antworten
    509 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
    Di 17.03.20 19:00
  • Echt? Expertenmeinung gefragt
    von kiko217 » Fr 29.11.19 15:54 » in Römer
    8 Antworten
    337 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
    So 01.12.19 10:13
  • Meinung zu Münze aus Odessos
    von kijach » So 11.10.20 14:50 » in Griechen
    2 Antworten
    253 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kijach
    So 11.10.20 20:23
  • Anfänger bittet um Hilfe bzw Meinung
    von stilgard » Mo 29.03.21 13:00 » in Kelten
    3 Antworten
    226 Zugriffe
    Letzter Beitrag von stilgard
    Di 30.03.21 12:28
  • Meinung zu einer Alexander III Tetradrachme - authentisch?
    von ChrisTos994 » Do 09.09.21 09:30 » in Griechen
    16 Antworten
    377 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
    Di 14.09.21 20:52

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste