Mehr Silber der Griechen oder der Fälscher

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

GroßvatersEnkel
Beiträge: 99
Registriert: Mo 29.09.08 19:21

Mehr Silber der Griechen oder der Fälscher

Beitrag von GroßvatersEnkel » Do 05.11.09 12:46

Und wieder ein paar Münzlein.

Gehe ich richtig der Annahme das die Sechs Münzen die ich zusammen fotohgrafiert habe Kopien sind und nur der Demetrios echt ist?
Dateianhänge
Pack1.jpg
Pack2.jpg
Pack3.jpg
Pack4.jpg
Pack5.jpg

GroßvatersEnkel
Beiträge: 99
Registriert: Mo 29.09.08 19:21

Beitrag von GroßvatersEnkel » Do 05.11.09 12:46

und das letzte Bild
Dateianhänge
Pack6.jpg

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Pscipio » Do 05.11.09 13:33

Sicherlich falsch sind der Philip II. (Einzelfotos), und auf dem Gruppenfoto die mittlere in der oberen Reihe sowie die beiden rechts unten. Die anderen möchte ich vom Foto her nicht verdammen, aber wenn du sie alle zusammen gekauft hast, wäre ich zumindest vorsichtig.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 740
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Stater » Do 05.11.09 13:35

Die erste Münze Philipp II ist eine Fälschung. Die zweite Münze Demetrios I dürfte OK sein.

Eine Bitte: Immer die Gewichte angeben. Sie sind genau so wichtig wie der Stil der Münze!

Bei dem Buntgemisch sehe ich eventuell zwei "gute".

Linksunten Attica und rechts oben Alexander III.

Die Gewichtsangaben bitte nachliefern.
Der Rest scheint modern zu sein, auch wenn ich kein Experte für Kelten bin. Vielleicht kann jemand aus dem Keltenforum etwas zu den zwei Keltenmünzen sagen.

Gruß

Stater

GroßvatersEnkel
Beiträge: 99
Registriert: Mo 29.09.08 19:21

Beitrag von GroßvatersEnkel » Do 05.11.09 13:59

Weitere:

Thasos (Kopie?)++ 17g

Antiochos VIII 16g
Dateianhänge
2A.jpg
2B.jpg
3A.jpg
3B.jpg

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Pscipio » Do 05.11.09 14:09

Das lässt sich von diesen Fotos her kaum endgültig sagen, aber du könntest es uns einfach machen und sagen, dass du alle aus der gleichen dubiosen Quelle hast ;)
Nata vimpi curmi da.

GroßvatersEnkel
Beiträge: 99
Registriert: Mo 29.09.08 19:21

Beitrag von GroßvatersEnkel » Do 05.11.09 14:12

Dubios garnicht, mein alter Herr bzw. unsere ganze Familie mich mit eingeschlossen hat immer Münzen von Haushaltsauflösungen aber auch Münzbörsen mitgebracht zudem auch viel aus dem Ausland.
Deshalb ist es ja so bunt gemischt.
Waren u.a. auch einige Goldmarkstücke und Anlagemünzen mit dabei.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Do 05.11.09 14:20

Ich hätte nichts gegen eine falsche Eule, wenn der Preis stimmt.

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Pscipio » Do 05.11.09 14:20

So ist das also. Es wird schwierig, Münzen anhand der Fotos für definitiv echt zu erklären, aber es hat sicherlich einige dabei, die deutlich besser aussehen, als die schlechten Fälschungen, die wir bereits genannt haben.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1274
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 16 Mal

Beitrag von quinctilius » Mo 09.11.09 08:20

Die beiden attischen Tetradrachmen unten mitte und unten rechts sind falsch, Vgl. zu einer Fälschung ähnlichen Stils:

http://www.numismatikforum.de/download.php?id=38679

Gruß
Quinctilius
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
harald
Beiträge: 1245
Registriert: Sa 08.03.08 19:09
Wohnort: pannonia superior
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Beitrag von harald » Mo 09.11.09 11:51

Der Ostkelte (1. Reihe, 1.Münze) ist eine Imitation.
Besonders der Revers paßt vom Stil her absolut nicht.

Gruß
Harald

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 740
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Stater » Mo 09.11.09 14:21

@Harald

Die zweite oben sieht barbarisiert oder keltisch aus. Ich hielt sie bis jetzt für modern. Kann man da etwas dazu sagen?

Gruß

Stater

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Pscipio » Mo 09.11.09 14:47

Ahmt eine Tetradrachme von Demetrios Poliorketes (dem Städtebelagerer) nach: http://www.acsearch.info/record.html?id=39302

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Stater
Beiträge: 740
Registriert: Mo 20.04.09 18:44
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Stater » Mo 09.11.09 19:18

Danke Pscipio.
Demetrios Poliorketes, Tetradrachme-Nachahmung.
Die eigentliche Frage ist gewesen: Wann ist die Münze geprägt worden? Denn sie sieht für mich geprägt aus. Gab es überhaupt so ein Typen bei den Kelten? :?:

Gruß

Stater

Ich habe mir erlaubt das Bild zu bearbeiten. :)
Dateianhänge
Pack2.jpg

Benutzeravatar
harald
Beiträge: 1245
Registriert: Sa 08.03.08 19:09
Wohnort: pannonia superior
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Beitrag von harald » Mo 09.11.09 19:27

Dieser Typ ist mir bis jetzt bis jetzt noch nicht begegnet.
Das Problem ist, dass die verfügbare Literatur über ostkeltische Prägungen
mehrere Jahrzehnte veraltet ist und gerade in den letzten Jahren die Anzahl bisher unbekannter keltischer Imitationen griechischer Originale stark zugenommen hat.
Obwohl nicht auszuschließen ist, dass auch dieses griechische Original von Kelten kopiert wurde, bin ich bei dieser Münze in puncto Echtheit mehr als skeptisch.
Der Stil passt einfach nicht.
Die Angabe des exakten Gewichtes wäre für eine Echtheitsbestimmung hilfreich

Grüße
Harald

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Falscher Stater?
    von JochenJ » Do 18.06.20 20:20 » in Griechen
    11 Antworten
    720 Zugriffe
    Letzter Beitrag von JochenJ
    So 11.07.21 22:53
  • Falscher Birr Menelik II.
    von antoninus1 » So 28.11.21 10:37 » in Sonstige
    6 Antworten
    190 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    So 05.12.21 09:57
  • Brandenburg 6 Gröscher mit falscher Wertzahl
    von Chirurg » Do 26.12.19 14:10 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    412 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chirurg
    So 05.01.20 20:39
  • Falscher Thrax oder doch ein antikes Stück ?
    von kijach » Sa 25.04.20 09:13 » in Römer
    5 Antworten
    425 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
    Sa 25.04.20 17:47
  • Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten (Griechen)
    von guarana » So 26.04.20 12:56 » in Griechen
    126 Antworten
    5060 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
    Mi 29.09.21 17:18

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste