Ist das ein As SEPTIMUS ???

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
xxromxx
Beiträge: 199
Registriert: Sa 06.12.08 23:26
Wohnort: Rhein / Main

Ist das ein As SEPTIMUS ???

Beitrag von xxromxx » So 20.12.09 21:17

Größe: 25,3 mm

Gewicht: 9,70 g.


Danke im voraus !
Dateianhänge
sev2.jpg
sev1.jpg

Benutzeravatar
donolli
Beiträge: 1484
Registriert: Mi 24.03.04 12:12
Wohnort: Raetia
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von donolli » So 20.12.09 21:20

sieht mir eher nach einer provinzial-prägung aus. die legende ist griechisch.

grüße
olli
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4555
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Rheinland
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Beitrag von quisquam » So 20.12.09 21:23

Septimius (nicht Septimus!) Severus ist richtig.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12749
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 1483 Mal

Beitrag von Peter43 » Mo 21.12.09 01:02

Septimius Severus aus Nikopolis ad Istrum. Hier ist das, was ich lesen kann:
Vs. AV KAI L CEPT - CEVHROC
Kopf, belorbeert, n.r.
Rs. [...] - OV NIKOPOLITWN [...]
Homonoia/Concordia mit Kalathos, n.l. stehend, hält im li Arm Cornucopiae
und in der vorgestreckten Rechten Patera.

Leider ist der ausgebene Statthalter in der Legende nicht zu lesen und Homonoia ist eine sehr häufige Figur, sodaß ich deine Münze leider nicht noch näher bestimmen kann. Vielleicht könnte Pat Lawrence über den Stil mehr erkennen, aber das übersteigt meine Fähigkeiten.

Das Nominale scheint eine größere Münze zu sein. Es könnte ein Pentassarion sein. Aber dazu benötigt man den Durchmesser, der bei Bestimmungswünschen unabdingbar ist. Asses gibt es bei Provinzialmünzen nicht. Das was man als Assarion bezeichnet, was griechisch = As bedeutet, sind ganz kleine Münze von ungefähr 16-18mm.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 26 Mal

Beitrag von curtislclay » Mo 21.12.09 01:13

Gut entziffert, Peter!

Die Vs. ist anscheinend stempelgleich mit Blancon Liste 41, 2003, 581, so wird der Statthalter auf der Rs. auch derselbe sein, nämliche Cosconius Gentianus, VP KOCK GENTIANOY

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4555
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Rheinland
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Beitrag von quisquam » Mo 21.12.09 09:03

Ich glaube ein Ruder zu erkennen, es ist in meinen Augen also eher Tyche/Fortuna.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12749
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 1483 Mal

Beitrag von Peter43 » Mo 21.12.09 10:20

Ja, jetzt erkenne ich es auch.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Denar des Septimus Severus
    von Doucey » » in Römer
    22 Antworten
    1086 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kiko217
  • Denar des Septimus Severus - echt oder falsch!?
    von Balthasar20 » » in Römer
    3 Antworten
    296 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste