5 Mark Gold - Fälschung oder echt?

1871-1945/48
antisto
Beiträge: 2102
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

5 Mark Gold - Fälschung oder echt?

Beitrag von antisto » Mi 11.08.10 11:22

Vor einiger Zeit erstand ich über eine bekannte Internetplattform diese preußische 5 Mark Goldmünze 1878 A, eine der wohl fälschungsgefährdetsten Reichsmünzen. Verkäufer war ein (mir bis dahin unbekannter) professioneller Händler. Tatsächlich sind auch Gewicht und Abmessungen absolut korrekt und ich konnte im Vergleich mit den Angaben aus Weeges Fälschungs-Wälzern keine verdächtigen Merkmale erkennen. Was mich jedoch irritiert, ist der für eine weit über 100 Jahre alte Münze außergewöhnliche Glanz der Münze. Von den paar Striemen auf der Zahlseite links (vermutlich berieben) ist die Münze nahezu perfekt erhalten. Zu perfekt?
Nun würde ich gerne von euren Einschätzungen lesen. Ich hoffe, die niedrige Auflösung reicht für eine Beurteilung aus. Detailaufnahmen kann ich gerne nachreichen.
AS
Nachtrag 2021:
Es ist mir ein Rätsel, warum die Bilder verschwunden sind. Offenbar habe ich sie gelöscht, aber warum sollte ich?!
Hier sind sie wieder!
Dateianhänge
5MarkGoldVS3.JPG
5MarkGoldVS1.JPG
5MarkGoldRS.JPG
Zuletzt geändert von antisto am So 07.03.21 21:45, insgesamt 3-mal geändert.
antisto

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2345
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 147 Mal

Re: 5 Mark Gold - Fälschung oder echt?

Beitrag von Mynter » Mi 11.08.10 11:53

So, wie sich die Münze auf en Photos präsentiert, hätte ich von ihr die Finger gelassen , zumal, da sie vermutlich von e... stammt. Mir gefällt sie vom Gesammteindruck her nicht. Mir erscheint das Portrait , besonders im Stirn und Augenbereich flau zu sein und ich finde weiterhin, dass der Münzgrund zu poliert wirkt. Wie gesagt, das kann an der Aufnahme liegen, aber ich hätte das Stück auf grund dieser Bilder nicht gekauft.
Grüsse, Mynter

antisto
Beiträge: 2102
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: 5 Mark Gold - Fälschung oder echt?

Beitrag von antisto » Mi 11.08.10 12:30

Danke für die Rückmeldung.
AS
Zuletzt geändert von antisto am So 07.03.21 21:51, insgesamt 2-mal geändert.
antisto

Oscar
Beiträge: 12
Registriert: Fr 05.03.10 21:41
Wohnort: Baden

Re: 5 Mark Gold - Fälschung oder echt?

Beitrag von Oscar » Mi 11.08.10 13:11

Hallo,

im Vergleich zu anderen Abbildungen fallen mir schon Unterschiede auf, das kann aber auch an den Fotos liegen.

Das A unter dem Porträt sieht ziemlich schräg aus.
Der kleine Adler im Wappenschild erscheint relativ dick.
Viele Grüße
Oscar

antisto
Beiträge: 2102
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: 5 Mark Gold - Fälschung oder echt?

Beitrag von antisto » Mi 11.08.10 13:28

Anbei noch Detailaufnahmen.
AS
Dateianhänge
5MarkGold-Schild.JPG
5MarkGold-A2.JPG
5MarkGold-A.JPG
Zuletzt geändert von antisto am So 07.03.21 21:50, insgesamt 2-mal geändert.
antisto

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2345
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 147 Mal

Re: 5 Mark Gold - Fälschung oder echt?

Beitrag von Mynter » Mi 11.08.10 13:37

Die Stellung des A ist korrekt, das Portrait ist etwas nach vorn geneigt.
Trotzdem, goldene Fünfmarkstücke bei e... sind wie Seiltanzen ohne Netz. Falls mir ein Rat gestattet ist : Zurückgeben.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Rambo
Beiträge: 380
Registriert: Di 17.05.05 16:03
Wohnort: Bayern

Re: 5 Mark Gold - Fälschung oder echt?

Beitrag von Rambo » Mi 11.08.10 14:31

Hallo,

meiner Meinung nach stimmt der Prägeglanz nicht mit einem Original überein. Er ist zu matt. Vermutlich handelt es sich hier um eine Fälschung.

mfg

antisto
Beiträge: 2102
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: 5 Mark Gold - Fälschung oder echt?

Beitrag von antisto » Mi 11.08.10 17:37

Danke noch einmal für die schnellen Rückmeldungen. Doch mich würden noch andere Meinungen interessieren, denn 100% überzeugt bin ich von eurer Skepsis (noch) nicht.
Gruß, AS
antisto

chillout
Beiträge: 300
Registriert: Sa 08.03.08 14:22
Wohnort: Berlin

Re: 5 Mark Gold - Fälschung oder echt?

Beitrag von chillout » Mi 11.08.10 17:55

Für mich sind Glanz (Stempelglanzerhaltung?) und der im Detail auf 5 Uhr abgelutschte Rand mit angeknabberten Randperlen widersprüchlich. Soll heißen: Schleuderguß von angenagter Vorlage.

C.

antisto
Beiträge: 2102
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: 5 Mark Gold - Fälschung oder echt?

Beitrag von antisto » Mi 11.08.10 18:13

Mir ist eben aufgefallen, dass teilweise die Randperlen am Rand "kleben". Aber spricht das wirklich gegen die Echtheit? Ist das angesichts der Größe der Münze nicht auch bei echten Prägungen üblich?
AS
antisto

Oscar
Beiträge: 12
Registriert: Fr 05.03.10 21:41
Wohnort: Baden

Re: 5 Mark Gold - Fälschung oder echt?

Beitrag von Oscar » Mi 11.08.10 18:37

Da hat mich also doch die niedrige Auflösung getäuscht. Bei den Detailbildern sehe ich als Laie nun keine Unterschiede mehr. Was jedoch eine Gussfälschung nicht ausschließt. Endgültige Sicherheit würde wohl nur Vorlage bei einem Sachverständigen bringen.

Meine Erfahrung mit Auktionen und Sofortkäufen bei e...: bei 3x Kauf von „garantiert echten“ Reichsgoldmünzen 2x Fälschung und 1x Original. Wie Mynter schon sagt, das ist riskantes Glücksspiel. Gerade bei Münzen, die aufgrund Seltenheit oder Erhaltung deutlich über dem Materialwert liegen.
Viele Grüße
Oscar

antisto
Beiträge: 2102
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: 5 Mark Gold - Fälschung oder echt?

Beitrag von antisto » Mi 11.08.10 21:03

Noch am Rande erwähnt: Ich konnte die Münze für erstaunlich kleines Geld ersteigern, 120 Euro. Jedenfalls: Wenn sie echt ist, wäre das bei dieser Erhaltung ein echtes Schnäppchen und für eine (gute!) Nachprägung liegt sie zwar deutlich über dem Metallwert, aber der Preis doch noch "fair". Deswegen wird mich meine Verunsicherung vermutlich nicht dazu verleiten, von meinem Umtauschrecht Gebrauch zu machen, sondern eher, noch einmal und andernorts nach einem wirklich garantiert echten Gold-Fünfer zu fahnden.
Aber wie geschrieben: Ich habe die Münze recht genau untersucht und verglichen, der Händler machte auf mich einen seriösen Eindruck, deswegen schließe ich die Echtheit nach wie vor nicht aus.
Sollten zur weiteren Diskussion noch andere Detailfotos gewünscht werden, melldet euch.
Danke jedenfalls für die vielen interessanten und hilfreichen Zuschriften.
AS
P.S. Wie ist das mit den Randperlen?
antisto

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2345
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 147 Mal

Re: 5 Mark Gold - Fälschung oder echt?

Beitrag von Mynter » Mi 11.08.10 21:57

Der Spottpreis muss einen schon aufhorchen lassen. Echte preussische Goldfünfer in der Qualität Stempelglanz liegen deutlich jenseits der 300 Euro - Marke. Im 100 - 150 Euro - Segment sind auf e... die Nachprägungen angesiedelt. Das weiss vor allen anderen ein professioneller Händler. Kein Händler verschenkt eine wertvolle Münze zum Schleuderpreis, gute Stücke kosten auch gutes Geld.
Grüsse, Mynter

antisto
Beiträge: 2102
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: 5 Mark Gold - Fälschung oder echt?

Beitrag von antisto » Mi 11.08.10 23:23

Ja, korrekt, ich kenne die Preise. Dennoch... wenn ich daran denke, was alleine ich völlig unter Preis bei Ebay verkauft und an die Höchstbieter weitergegeben habe... Wer halbwegs seriös ist und korrekt handelt, wird - vielleicht zähneknirschend - seine Münze auch unter Wert abgeben, wenn die Auktion keinen höheren Preis erbracht hat. Der geringe Preis spricht daher für mich keineswegs gegen die Echtheit der Münze.
AS
antisto

goasven
Beiträge: 6
Registriert: Mo 29.09.08 10:20

Re: 5 Mark Gold - Fälschung oder echt?

Beitrag von goasven » So 15.08.10 23:15

Hallo antisto,

die Fotos zeigen ein definitiv falsches Stück: die Schrift auf dem Avers ist deutlich zu groß.

Noch einen schönen Abend.
goasven

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Preussen 1888 , 5 Mark Wilhelm II. m.E. Fälschung
    von Comthur » Di 02.03.21 08:29 » in Deutsches Reich
    10 Antworten
    306 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius
    Do 04.03.21 17:14
  • 10 mark gold 1895 könig von preußen
    von crus2k » Do 11.07.19 00:31 » in Deutsches Reich
    4 Antworten
    928 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mehllieseriser
    So 22.11.20 14:14
  • 10 Mark Kaiser Wilhelm Gold Wertschätzung
    von Gawan » Mi 14.10.20 11:43 » in Deutsches Reich
    2 Antworten
    256 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mi 14.10.20 20:30
  • Fälschung?
    von newbie192 » Mo 28.09.20 13:51 » in Auktionen
    8 Antworten
    507 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kijach
    Mi 30.09.20 13:27
  • Bestimmungshilfe, Fälschung?
    von Lilienpfennigfuchser » Do 28.01.21 11:36 » in Römer
    12 Antworten
    539 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lilienpfennigfuchser
    So 31.01.21 16:35

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast