M. Theresia Taler

Ab 1500 (ohne Euro)
Benutzeravatar
Reenmeister
Beiträge: 99
Registriert: So 08.07.12 12:49
Wohnort: Bad Homburg

M. Theresia Taler

Beitrag von Reenmeister » Fr 18.01.13 18:37

Hallöchen zusammen,

ich habe einen Theresia Taler. Ich denke mal eine moderne Nachprägung, würde sie aber gerne genauer bestimmen und hoffe es kennt sich jemand gut aus. Mein bisheriger Tipp liegt bei Hafner H60...

Gewicht: 28g - ich hab leider gerade keine Feinwage
Durchmesser: 40mm in der Höhe, knapp 41mm in der Breite 8O
theresia1.JPG
theresia2.JPG
theresia3.JPG
theresia4.JPG
Viele Grüße
Reenmeister

„Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen.“
Jean Anouilh

Benutzeravatar
Reenmeister
Beiträge: 99
Registriert: So 08.07.12 12:49
Wohnort: Bad Homburg

Re: M. Theresia Taler

Beitrag von Reenmeister » Di 22.01.13 13:20

Niemand ne Ahnung? :?
Viele Grüße
Reenmeister

„Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen.“
Jean Anouilh

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3508
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: M. Theresia Taler

Beitrag von ischbierra » Di 22.01.13 15:43

Hallo Reenmeister,
die Seite kennst Du wohl: http://www.theresia.name/de/sliste.html
Gruß ischbierra

Benutzeravatar
Reenmeister
Beiträge: 99
Registriert: So 08.07.12 12:49
Wohnort: Bad Homburg

Re: M. Theresia Taler

Beitrag von Reenmeister » Di 22.01.13 21:48

Jop, u.a. daher auch die Vermutung Hafner H60

Aber es bleibt mit meinen bescheidenen Kenntnissen über diese Münze eben nur bei dieser Vermutung.
Ich hätte halt gerne eine genaue Bestimmung, um dann auch etwas über den Wert aussagen zu können.
Viele Grüße
Reenmeister

„Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen.“
Jean Anouilh

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11536
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: M. Theresia Taler

Beitrag von Numis-Student » Mi 23.01.13 12:03

Hallo,
ich schau heute abend mal mit meinen Vergleichsstücken ;)

MR

Benutzeravatar
Reenmeister
Beiträge: 99
Registriert: So 08.07.12 12:49
Wohnort: Bad Homburg

Re: M. Theresia Taler

Beitrag von Reenmeister » Fr 25.01.13 15:50

Und hat die Suche was ergeben?
Viele Grüße
Reenmeister

„Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen.“
Jean Anouilh

polyphamos
Beiträge: 459
Registriert: Do 15.07.10 23:44

Re: M. Theresia Taler

Beitrag von polyphamos » Sa 26.01.13 12:22

Du hast sie doch im Titel bereits bestimmt. Wie du sagtest eine Nachprägung aus Silber. Was für eine Variante müsstest du auf der Seite finden, die jemand schon freundlicher weise gepostet hat

Benutzeravatar
Reenmeister
Beiträge: 99
Registriert: So 08.07.12 12:49
Wohnort: Bad Homburg

Re: M. Theresia Taler

Beitrag von Reenmeister » Sa 26.01.13 13:43

Moin polyphamos,

bei allem Respekt, aber den Post hättest du dir auch ersparen können :P
polyphamos hat geschrieben:Du hast sie doch im Titel bereits bestimmt. Wie du sagtest eine Nachprägung aus Silber.
Wie ich bereits geschrieben habe, ist meine "genaue" Bestimmung nur eine Vermutung. Die reine Tatsache, dass es eine NP ist, sagt aber gerade bei dieser Münze auch noch nichts über ihren Wert aus. Selbst bei den NP reicht es meines Wissens vom reinen Silberwert hin bis zu 4-stelligen Beträgen. Der Zeitraum der Nachrpägungen reicht immerhin > 200 Jahre quer durch die Welt. Auch bei den modernen Nachprägungen sind wir immer noch bei ~100 Jahren.
polyphamos hat geschrieben:Was für eine Variante müsstest du auf der Seite finden, die jemand schon freundlicher weise gepostet hat
Der Theresia Thaler ist die meist gefälschte und meist nachgeprägte Silbermünze der Welt. Da gibt es eine enorme Anzahl an Varianten mit teils nur unscheinbaren Unterschieden im Detail (kannst dich ja selber mal auf der Seite umsehen). Auch die Vergleichsbilder sind nicht unbedingt sehr aussagekräftig, da es z.B. keine Vergleichsbilder zum Rand gibt, oftmals aber auch hier die Unterschiede liegen. Ohne also ein Kenner zu sein ist es fast unmöglich sie genau zu bestimmen. Versucht habe ich es ja bereits und sehe als Laie im Bezug auf diese Münze die meisten Ähnlichkeiten bei Hafner H60. Aber ob es tatsächlich diese Variante ist, oder ob ich komplett daneben liege, weiß ich eben nicht. Mir wäre also am ehesten damit gedient, wenn mir jemand (sofern derjenige sich besser damit auskennt) meine Vermutung bestätigen bzw. korrigieren könnte und evtl. noch etwas über den Wert sagen könnte.

Schönes Wochenende
Viele Grüße
Reenmeister

„Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen.“
Jean Anouilh

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11536
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: M. Theresia Taler

Beitrag von Numis-Student » Sa 26.01.13 15:41

Reenmeister hat geschrieben:Und hat die Suche was ergeben?
Hallo,
H60 hat ja schon "unsaubere Randschrift", deiner ist dagegen noch gut lesbar. Ich sehe die größte Ähnlichkeit mit meinem Taler, der mit H54 (?) beschriftet ist.

Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
Reenmeister
Beiträge: 99
Registriert: So 08.07.12 12:49
Wohnort: Bad Homburg

Re: M. Theresia Taler

Beitrag von Reenmeister » Sa 26.01.13 16:17

Danke dir :)

Ich hatte halt kein Vergleichsstück bzw. Bild mit "sauberer Randschrift" und hab mich da noch eher an die Angabe "Durchmesser > 40mm" gehalten.
Aber die Angabe "Besondere Randschrift (grob)" kommt natürlich hin. Weißt du welchen Wert die H54 Variante hätte?
Viele Grüße
Reenmeister

„Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen.“
Jean Anouilh

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11536
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: M. Theresia Taler

Beitrag von Numis-Student » Sa 26.01.13 23:57

Hallo,
auf der Seite ist kein Wert angegeben. Das bedeutet, dass es sich in etwa um den Silberwert handelt.

MR

Benutzeravatar
Reenmeister
Beiträge: 99
Registriert: So 08.07.12 12:49
Wohnort: Bad Homburg

Re: M. Theresia Taler

Beitrag von Reenmeister » So 27.01.13 11:13

ok danke dir
Viele Grüße
Reenmeister

„Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben versteht, hat ein Vermögen.“
Jean Anouilh

eireiner christian
Beiträge: 2
Registriert: Do 21.02.13 10:54

Re: M. Theresia Taler

Beitrag von eireiner christian » Do 21.02.13 23:12

hallo reenmeister deine münze hat im moment je nach käufer einen wert zwischen 10 euro und maximal 30 euro !
Lg Chris

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Maria Theresia Taler
    von Bytez » Mi 09.05.18 08:15 » in Österreich / Schweiz
    1 Antworten
    636 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mi 09.05.18 21:12
  • Maria Theresia 1765AS
    von tetricus » Fr 26.04.19 19:42 » in Österreich / Schweiz
    4 Antworten
    552 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 11.07.19 21:24
  • Maria Theresia 1765AS
    von tetricus » Di 20.11.18 18:18 » in Österreich / Schweiz
    3 Antworten
    499 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gerhard Schön
    Mi 21.11.18 20:49
  • Maria Theresia Thaler 1780 S.F.
    von Mondphase » Do 13.12.18 20:01 » in Österreich / Schweiz
    5 Antworten
    613 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mondphase
    Di 18.12.18 11:21
  • Ducaton-Maria Theresia echt?
    von tetricus » So 01.07.18 21:38 » in Österreich / Schweiz
    2 Antworten
    708 Zugriffe
    Letzter Beitrag von tetricus
    Mo 01.10.18 11:45

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste