Fälschungen und ebay

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4026
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Fälschungen und ebay

Beitrag von Zwerg » Sa 14.12.13 23:01

http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... 71#p412671
http://news.ebay.de/globalnews/item/sho ... 2301.l3955

hab es dort zuerst gesehen

Ab dem 7.1. einfach ebay "zumüllen" mit Fälschungen - da sollten wir doch keine Probleme haben

Und für mich sind geschnitzte Münzen auch Fälschungen

Netten Abend noch
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Pflock
Beiträge: 1786
Registriert: Sa 05.11.05 20:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Fälschungen und ebay

Beitrag von Pflock » So 15.12.13 12:42

eBay hat geschrieben:Repliken von Münzen und Barren sind unzulässig.
Na hoffentlich meinen die das nicht so restriktiv, wie es da steht.
An gekennzeichneten Repliken kann ich nichts schlechtes finden. Habe selbst einige in meiner Sammlung.
Gruß Pflock

Ich sammel Münzen und Medaillen aus Mühlhausen in Thüringen, vom Mittelalter bis heute.
Freue mich immer über Angebote.
:Fade-color

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4652
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Fälschungen und ebay

Beitrag von mike h » So 15.12.13 12:47

Ich hab auch nichts gegen gekennzeichnete Repliken

Ich hab allerdings etwas gegen den Handel mit Repliken.... unter Vorspielung der Echtheit bei gleichzeitiger Vortäuschung von Ahnungslosigkeit.

Da wäre ein Verbot des Internethandels schon mal ein guter Anfang!

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Pflock
Beiträge: 1786
Registriert: Sa 05.11.05 20:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Fälschungen und ebay

Beitrag von Pflock » So 15.12.13 13:13

Wenn die Repliken eindeutig als solche markiert sind (ich rede von eingeprägten Marken auf der Münze, wie "Copy" etc.), wie will man da Echtheit vortäuschen können? Der Käufer muß nur seine Augen auf machen.
Will einer vorsätzlich Repliken als echt verkaufen und manipuliert seine Auktion entsprechend, helfen auch keine allgemeinen Handelsverbote mit Repliken. Falsche Angaben zu machen ist auch jetzt schon verboten. Da helfen dem Verkäufer auch keine Verweise auf "Privatverkauf" und "keine Rücknahme". Vorrausgesetzt man kriegt den Verkäufer zu greifen, in China dürfte das schwierig werden.

Bitte versteht mich nicht falsch, den Vorstoß von eBay begrüße ich. Mir gefällt nur nicht, daß Repliken oft mit Fälschungen in einen Topf geworfen werden.
Gruß Pflock

Ich sammel Münzen und Medaillen aus Mühlhausen in Thüringen, vom Mittelalter bis heute.
Freue mich immer über Angebote.
:Fade-color

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4652
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Fälschungen und ebay

Beitrag von mike h » So 15.12.13 13:28

Lieber etwas zu streng, als garnicht.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fälschungen und ebay

Beitrag von stampsdealer » So 15.12.13 14:58

Dann müßte ich mal bei ebay anfragen ,ob ich die zeitgnössischen Fälschungen, also nicht zum Schaden der Sammler hergestellt, aus meinem Angebot entfernen muß. Ich habe aber stets den Hinweis auf solche Umlauffälschung in Großbuchstaben in die Titelzeile gesetzt.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4652
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Fälschungen und ebay

Beitrag von mike h » So 15.12.13 15:04

Vielleicht solltest du eine andere Bezeichnung wählen:

Antike Gussmünze ....
Paduaner
Antikes Notgeld
Antiker Abguss eines....
Antike Fälschung aus der Zeit....
Barbarisierte Münze des...
Limes-Falsa..

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fälschungen und ebay

Beitrag von stampsdealer » So 15.12.13 15:41

Meine Angebote beziehen sich nicht auf antike Münzen. Ich habe da Münzen z. Bsp. aus der Zeit Friedrichs des Großen gemeint.


Ich habe eben bei ebay angerufen. Ich wurde dann für einige Minuten in die Musikschleife geschickt. Ich sei zu dieser Richtlinie der erste Anrufer gewesen.

Die Richtlinien seien noch gar nicht abschließend formuliert. Es könnte sein, das die gekennzeichneten Nachprägungen verkauft werden können. Zu den historischen Fälschungen aus der Umlaufzeit konnte Sie mir nichts sagen.

Ich habe gesagt, das ich das mit den Richtlinien in Anbetracht des ganzen Fernostkrempels, der bei ebay offeriert wird, gut finde. Da die Richtlinienschreiber bei ebay keine Münzenhändler sind, habe ich die Dame gebeten die Punkte vorschriftsmäßig gekennzeichnete Stücke sowie historische Umlauffälschungen entsprechend weiter zu leiten.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fälschungen und ebay

Beitrag von stampsdealer » So 15.12.13 15:51

Da noch alles im Fluß ist, wäre es gut wenn auch andere von uns bei ebay anrufen und Anregungen geben.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

Quinarius
Beiträge: 23
Registriert: Sa 26.10.13 09:04

Re: Fälschungen und ebay

Beitrag von Quinarius » So 15.12.13 18:27

Fälschungen und ebay

das passt ja wie die Faust aufs Auge! :mrgreen:

Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fälschungen und ebay

Beitrag von stampsdealer » So 15.12.13 20:02

Die werden bei ebay jetzt hoffentlich verstanden haben, was der deutsche Gesetzgeber unter vorschriftsmäßig gekennzeichneten Nachprägungen versteht. Das habe ich versucht der Dame von ebay eingehend zu erklären.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fälschungen und ebay

Beitrag von stampsdealer » So 15.12.13 20:08

Handlungsbedarf ist angesichts der Flut von Talern chinesischer Herkunft auf jeden Fall. Aber ich frage mich wie ebay das umsetzen will. Mit dem Wortfilter/Software Angebote mit dem Begriff "Fälschung" durchsuchen??? Das schreibt der Anbieter in der Regel ja nicht.

Wenn die es ernst meinen, müßten die extern einen Fachmann anheuern der die Angebote prüft.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

silbermichel
Beiträge: 148
Registriert: So 13.10.13 19:52

Re: Fälschungen und ebay

Beitrag von silbermichel » So 15.12.13 20:16

stampsdealer hat geschrieben:Die werden bei ebay jetzt hoffentlich verstanden haben, was der deutsche Gesetzgeber unter vorschriftsmäßig gekennzeichneten Nachprägungen versteht. Das habe ich versucht der Dame von ebay eingehend zu erklären.
Da kannst Du auch mit dem Papierkorb sprechen, der kapiert sowas eher. Außerdem kommt davon bei den Richtlinien"fomulierern" eh nichts an. Die verfassen wieder irgendeinen Driss, der sich anschließend wie ein Gummiparagraph dehen lässt. Ändern wird sich nichts, wenn sie auf Fälschungsmeldungen anderer User nicht reagieren. Meine gemeldeten Auktionen liefen jedenfalls bis zum Schluss problemlos durch, da hat niemand auf die Meldung reagiert....

Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fälschungen und ebay

Beitrag von stampsdealer » So 15.12.13 20:45

Das könnte so sein. Oftmals sind ebay und PayPal eine undurchdringliche Wand automatisierter und aneinandergereihter Textbausteine. In einer anderen Sache war ebay das reinste Irrenhaus, bis ich einen Brief an die Geschäftsleitung Deutschland geschrieben hatte. Dann kam auch aus dem Büro der Geschäftsleitung eine Antwort und mein Eintrag wegen eines angeblichen Verstoßes wurde zurückgenommen. In diesem Brief hatte man sich sogar eingehend mit meinen Argumenten auseinandergesetzt und nicht reine Textbeisteine genommen.

Zu dem aktuellen Fall eBay-Richtlinie gegen Fälschungen:

Bei ebay geht es wohl in erster Linie um die Zahlen, wahrscheinlich weniger um Moral und Ethik.

Wenn sich also die Gebührenverluste massiv häufen, weil Käufe die Fakes beinhalteten, rückabgewickelt werden und außerdem viel ebay-Personal in Streitfälle eingebunden wird, könnte sogar ein Umdenken im Hause ebay möglich werden.

Wenn also ein externer Fachmann ebay-Angebote begutachtet und dieser wesentlich weniger als die geschilderten Verluste kostet......
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 3007
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fälschungen und ebay

Beitrag von stampsdealer » So 15.12.13 22:17

silbermichel hat geschrieben:
stampsdealer hat geschrieben:Die werden bei ebay jetzt hoffentlich verstanden haben, was der deutsche Gesetzgeber unter vorschriftsmäßig gekennzeichneten Nachprägungen versteht. Das habe ich versucht der Dame von ebay eingehend zu erklären.
Da kannst Du auch mit dem Papierkorb sprechen, der kapiert sowas eher. Außerdem kommt davon bei den Richtlinien"fomulierern" eh nichts an. Die verfassen wieder irgendeinen Driss, der sich anschließend wie ein Gummiparagraph dehen lässt. Ändern wird sich nichts, wenn sie auf Fälschungsmeldungen anderer User nicht reagieren. Meine gemeldeten Auktionen liefen jedenfalls bis zum Schluss problemlos durch, da hat niemand auf die Meldung reagiert....
Du hast also ebay auf mögliche Straftaten hingewiesen und die reagieren nicht. Wie sieht es mit dem Tatbestand Beihilfe aus? Wer kennt sich da aus?

Könnte man dann nicht eine Anzeige an die Potsdamer Staatsanwaltschaft richten?
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neue Anbieter von Fälschungen auf Ebay?
    von QVINTVS » Do 10.10.19 18:02 » in Mittelalter
    10 Antworten
    839 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    So 05.01.20 20:15
  • Fälschungen?
    von Trunkz » Do 10.10.19 19:11 » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    2 Antworten
    521 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Trunkz
    Mi 06.11.19 20:37
  • neuer Anbieter von Fälschungen???
    von QVINTVS » Di 23.04.19 18:49 » in Mittelalter
    2 Antworten
    503 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Tube
    Mi 24.04.19 00:10
  • Fälschungen / Umlauffälschungen von Euromünzen
    von AlexS » Di 26.11.19 10:10 » in Euro-Münzen
    1 Antworten
    227 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mi 27.11.19 21:59
  • Fälschungen oder Zufall
    von kc » Mo 02.09.19 14:03 » in Römer
    6 Antworten
    766 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Do 19.09.19 22:58

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste