Bestimmung einer Kolonialbronze

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

jorgito
Beiträge: 117
Registriert: Fr 18.07.08 21:29
Wohnort: Heilbronn

Bestimmung einer Kolonialbronze

Beitrag von jorgito » So 29.07.18 23:26

Habe wieder mal einen Wunsch für Bestimmung. Komme seit 2Tagen nicht weiter.

Kolonialbronze , 4,24 gr. 21 mm. Vielleicht könnt Ihr mehr entschlüsseln!

Avers : Jugendlicher Kopf n. re. Jugendlicher Kopf möglich Caracalla, Elagabal oder Antinous

linke Seite Lesbar : KAM(oderN)TO(oderQ)Y(oderX) ; Rechte Seite schlecht erkennbar..XA(oder delta)LIN ?

Revers: Stehende Göttin: ? Artemis ; Rand li. nicht lesbar; Neben Figur li. nicht lesbar

Rand re. PXN(?oder M)A(oder delta)I(oder T)O(oderQ)NA ; Neben Figur Re. T darunter K(oderX)

Viel Erfolg , jorgito
Dateianhänge
provinz05RN.jpg
provinz05AN.jpg
Sammler sind glückliche Menschen .

jorgito
Beiträge: 117
Registriert: Fr 18.07.08 21:29
Wohnort: Heilbronn

Re: Bestimmung einer Kolonialbronze

Beitrag von jorgito » So 29.07.18 23:29

Nach der Suche in diversen Seiten, vermute ich Ephesus! jorgito
Sammler sind glückliche Menschen .

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3460
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 495 Mal

Re: Bestimmung einer Kolonialbronze

Beitrag von shanxi » Mo 30.07.18 05:44

Vorderseitelegende könnte ..KΛHTO... sein > CYNKΛHTOC, d.h. Senate

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2059
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Bestimmung einer Kolonialbronze

Beitrag von kijach » Mo 30.07.18 08:34

Jetzt auch Griechen-Sammler!

jorgito
Beiträge: 117
Registriert: Fr 18.07.08 21:29
Wohnort: Heilbronn

Re: Bestimmung einer Kolonialbronze

Beitrag von jorgito » Mo 30.07.18 11:55

Hallo Kijach! Dank für Deine Bemühungen!
Optisch sieht Avers und Revers sehr gut aus und entspricht in etwa meinem Stück.
Aber die bei mir lesbaren Bruchstücke entsprechen nicht deinen gut sichtbaren Umschriften.
Sammler sind glückliche Menschen .

jorgito
Beiträge: 117
Registriert: Fr 18.07.08 21:29
Wohnort: Heilbronn

Re: Bestimmung einer Kolonialbronze

Beitrag von jorgito » Mo 30.07.18 12:03

Hallo Shanxi!
Dank für Deine Bemühungen!
Die Deutung deiner Vorderseitenlegende halte ich für schlüssig!
jorgito
Sammler sind glückliche Menschen .

jorgito
Beiträge: 117
Registriert: Fr 18.07.08 21:29
Wohnort: Heilbronn

Re: Bestimmung einer Kolonialbronze

Beitrag von jorgito » Mo 30.07.18 12:20

Hallo, Kijach!
Also Nacrasa ist auf jeden Fall richtig! Bei acsearch konnte ich dank deiner Hinweise noch mehrere ähnliche Stücke sehen.
Da diese Emissionen über längere Zeit für verschiedene Kaiser geprägt wurden, variieren natürlich die Umschriften!
Also Danke und TOP Bestimmung
jorgito
Sammler sind glückliche Menschen .

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12376
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 579 Mal

Re: Bestimmung einer Kolonialbronze

Beitrag von Peter43 » Mo 30.07.18 13:17

Hallo jorgito!

Den Ausdruck "Kolonialbronze" halte ich für unglücklich. Besser ist "Provinzialbronze" oder evtl. "Griechisch-Imperiale Bronze", wie es im englischsprachigen Raum üblich ist. Nur die wenigsten Provinzialstädte, die Münzen ausgaben, waren römische Kolonien, d.h. hatten den Status einer römischen Colonia.

Mitfreundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Altamura2
Beiträge: 3785
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 303 Mal

Re: Bestimmung einer Kolonialbronze

Beitrag von Altamura2 » Mo 30.07.18 22:07

jorgito hat geschrieben:... Also Nacrasa ist auf jeden Fall richtig! ...
Nein, ist es nicht :D .
Ich hab' dem irgendwie nicht getraut und ein Weilchen rumgesucht und bin tatsächlich fündig geworden:
Die Münze stammt aus Maionia in Lydien und zeigt auf dem Revers die Kultstatue der Kore (und nicht etwa Artemis, weshalb ich zunächst etwas in die Irre gelaufen bin :? ):
https://www.acsearch.info/search.html?id=1243455

Dieser Typ wird beschrieben in Friedrich Imhoof-Blumer, "Beiträge zur Erklärung griechischer Münztypen", Nomisma VIII, auf Seite 20 unter Nummer 61:
https://archive.org/stream/bub_gb_IPM1A ... #page/n315
(die Abbildung dazu scheint man dort nicht zu sehen).

Gruß

Altamura

jorgito
Beiträge: 117
Registriert: Fr 18.07.08 21:29
Wohnort: Heilbronn

Re: Bestimmung einer Kolonialbronze

Beitrag von jorgito » Di 31.07.18 00:25

Hallo, Gratuliere Altamura!
Das ist exakt die Münze!
Umschriften und Beizeichen stimmen überein. Danke , jorgito
Sammler sind glückliche Menschen .

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmung
    von GrafZahl » Mo 27.07.20 21:13 » in Altdeutschland
    8 Antworten
    488 Zugriffe
    Letzter Beitrag von GrafZahl
    Mi 29.07.20 17:56
  • Bestimmung AS
    von Gorme » Di 27.10.20 11:28 » in Römer
    2 Antworten
    229 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme
    Di 27.10.20 18:52
  • Bestimmung
    von Fortuna » So 16.08.20 12:57 » in Römer
    3 Antworten
    313 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Fortuna
    So 16.08.20 16:39
  • Bestimmung
    von Joa » Fr 12.02.21 10:41 » in Kelten
    7 Antworten
    312 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Joa
    Sa 13.02.21 10:07
  • Bestimmung
    von Hansdive » Mi 09.12.20 09:59 » in Sonstige
    2 Antworten
    311 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Hansdive
    Mi 09.12.20 10:50

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], richard55-47 und 2 Gäste