Münzbestimmung

Deutschland vor 1871
aurelius
Beiträge: 108
Registriert: So 11.02.18 09:20
Danksagung erhalten: 1 Mal

Münzbestimmung

Beitrag von aurelius » Mo 27.05.19 18:39

Hallo,

ich hoffe ich bin im richtigen Forum, keine Ahnung welche Münze das ist, finde keine passende, danke für die Hilfe!
IMG_1995.JPG
Liebe Grüße, JR

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3644
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Münzbestimmung

Beitrag von ischbierra » Mo 27.05.19 22:44

Wie sieht denn die andere Seite aus?

aurelius
Beiträge: 108
Registriert: So 11.02.18 09:20
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Münzbestimmung

Beitrag von aurelius » Di 28.05.19 09:20

Man kann sehr schön 1629 lesen, und meiner Meinung nach handelt es sich um ein deutsches Wappen,...

Benutzeravatar
Tube
Beiträge: 519
Registriert: Di 02.10.12 13:19
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Münzbestimmung

Beitrag von Tube » Di 28.05.19 09:53

Ich denke das Stück kommt aus Schlick und wurde unter Heinrich IV geprägt. Gefunden habe ich es aber auch nicht.

Viele Grüße
Hans-Jürgen

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6692
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Münzbestimmung

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 28.05.19 11:50

Geprägt in Nürnberg, Groschen? - Gewicht und Foto der anderen Seite wäre hilfreich. Wappen der Grafen Schlick, die hatten ihr altes Münzrecht in St. Joachimsthal im 16. Jahrhundert verloren, erhielten ca. 1625 ein neues Münzregal und prägten zunächst in Plan bei Marienbad,aber bald darauf in Nürnberg. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

aurelius
Beiträge: 108
Registriert: So 11.02.18 09:20
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Münzbestimmung

Beitrag von aurelius » Di 28.05.19 14:33

Einseitig geprägt!

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6692
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Münzbestimmung

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 28.05.19 14:41

aurelius hat geschrieben:Einseitig geprägt!
Das spricht eigentlich für einen Pfennig. Bitte Gewicht und Durchmesser! Hier hat es den passenden Kreuzer: https://www.ma-shops.de/raffler/item.php?id=16229 Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

aurelius
Beiträge: 108
Registriert: So 11.02.18 09:20
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Münzbestimmung

Beitrag von aurelius » Di 28.05.19 14:47

0,22 gr..., 13 mm

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6692
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Münzbestimmung

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 28.05.19 14:48

aurelius hat geschrieben:0,22 gr..., 13 mm
Dann ein Pfennig oder ein Heller? Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

aurelius
Beiträge: 108
Registriert: So 11.02.18 09:20
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Münzbestimmung

Beitrag von aurelius » Di 28.05.19 14:57

ja dürfte ein einseitger Pfennig sein, finde aber leider keine Referenzdaten zur Münzen im Internet...

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münzbestimmung
    von Gratianus » Di 16.04.19 22:30 » in Mittelalter
    10 Antworten
    1044 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Do 09.05.19 20:37
  • Münzbestimmung
    von aurelius » Mo 27.05.19 18:41 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    513 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gerhard Schön
    Fr 31.05.19 22:34
  • Münzbestimmung
    von Rulle72 » Di 20.11.18 21:53 » in Mittelalter
    2 Antworten
    493 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Rulle72
    Mi 21.11.18 20:55
  • Münzbestimmung
    von Numihunter » Fr 22.05.20 16:44 » in Deutsches Mittelalter
    5 Antworten
    154 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numihunter
    Sa 23.05.20 13:56
  • Münzbestimmung
    von angelmario » Di 08.10.19 17:18 » in Mittelalter
    6 Antworten
    447 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
    Do 10.10.19 08:15

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Leitwolf und 2 Gäste