Schwierige Bestimmung

Europa (ohne Euros) und Afrika - ab etwa 1500.
Frank Frei
Beiträge: 3
Registriert: Mo 26.10.20 18:32

Schwierige Bestimmung

Beitrag von Frank Frei » Mo 26.10.20 18:44

Hallo, Habe aus einem Nachlass ein Konvolut Münzen erhalten. Ein Münze mit ca 16 mmm Durchmesser und 1,3 Gramm lässt sich leider nicht von mir bestimmen. An einem Ende ist sie etwa doppelt so dick, wie am anderen. Auf der Schachtel stand nur Altdeutschland. Ich meine einen Baum und wenige Buchstaben zu erkennen. Wer kann helfen ? Danke
Dateianhänge
Münze uk.jpeg
Münze uk 1.jpeg

taler
Beiträge: 132
Registriert: Mi 05.03.08 19:49
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Schwierige Bestimmung

Beitrag von taler » Di 27.10.20 07:18

Hallo,

geht die Münze in Richtung Lindau?

Habe bis jetzt aber nur einseitige Pfennige gefunden.

Da ist die Linde auch filigraner ausgestaltet.

Nur eine Idee.
The trail is dark and dusty
The road is kinda rough
But the good road is awaitin'
And boys, it ain't far off!
B. Dylan

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 2015
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 424 Mal
Danksagung erhalten: 476 Mal

Re: Schwierige Bestimmung

Beitrag von Erdnussbier » Di 27.10.20 09:09

Hi!

Ich würde einfach mal die Vermutung "Spanien" in den Raum werfen. Im 15. 16. Jahrhundert gab es viele Varianten die tatsächlich ähnlich aussehen.
https://en.numista.com/catalogue/pieces125063.html
Ich bin da nicht sehr eingearbeitet, deshalb kann ich nicht sagen welcher Herrscher oder Prägestätte aber vielleicht kannst du selbst in der Richtung weitersuchen. (Ich vermute du hast eine Variante wo die Krone die Umschrift durchbricht)

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Frank Frei
Beiträge: 3
Registriert: Mo 26.10.20 18:32

Re: Schwierige Bestimmung

Beitrag von Frank Frei » Di 27.10.20 11:08

Lindau würde ich mal nach meinen Recherchen ausschließen. Die Symbolik sieht da anders aus. Das Konvolut stammt aus dem fränkischen Raum. Das heißt alle anderen Münzen stammen aus dem jetzigen Bayern, Thüringen und Hessen. Es ist anzunehmen, das ein Spanier dabei ein Sonderfall wäre. Vielen Dank für Eure Denkanstöße.

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4744
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1241 Mal
Danksagung erhalten: 2586 Mal

Re: Schwierige Bestimmung

Beitrag von ischbierra » Di 27.10.20 13:15

Ich denke, Erdnussbier ist auf der richtigen Spur.
Hier wäre mein Vorschlag: https://www.coleccionescaballero.com/detalle.php?id=392
Philipp III. Valencia

Frank Frei
Beiträge: 3
Registriert: Mo 26.10.20 18:32

Re: Schwierige Bestimmung

Beitrag von Frank Frei » Di 27.10.20 16:29

Das könnte tatsächlich zutreffen. Vielen Dank.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmung
    von Joa » » in Kelten
    7 Antworten
    682 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Joa
  • Bestimmung
    von plazer » » in Altdeutschland
    3 Antworten
    198 Zugriffe
    Letzter Beitrag von plazer
  • Bestimmung
    von jschmit » » in Römer
    30 Antworten
    530 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jschmit
  • Bestimmung
    von papilion » » in Griechen
    15 Antworten
    1008 Zugriffe
    Letzter Beitrag von papilion
  • Bestimmung AS
    von Gorme » » in Römer
    2 Antworten
    371 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast