Ich bitte um Hilfe bei der Bestimmung

Deutsches Mittelalter
Benutzeravatar
Privateer
Beiträge: 718
Registriert: Do 23.12.04 20:13
Wohnort: Rupertigau
Hat sich bedankt: 17 Mal

Ich bitte um Hilfe bei der Bestimmung

Beitrag von Privateer » Sa 21.11.20 20:21

Servus und guten Abend,

das Aufräumen geht weiter und die nächste kleine unbekannte Münze hat sich gefunden.

Wieder einmal bitte ich daher um eure Hilfe bei der Bestimmung eines mittelalterlichen Pfennigs:
01 01.jpg
01 02.jpg
Bei der zweiten Seite erkenne ich so wenig, dass ich nicht einmal wusste wie ich sie richtig hindrehen soll... :oops:

Bedanke mich bereits im Voraus für eure Hilfe!
Gruß Privateer

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1740
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Ich bitte um Hilfe bei der Bestimmung

Beitrag von QVINTVS » Mo 23.11.20 20:42

Grüß Dich Privateer,

hab so eine Münze noch nie gesehen. Wirkt ein wenig wie Österreich, Richtung Graz? Dazu fehlt mir aber die aktuelle Literatur von Frau Sauer. Hättest Du noch das genaue Gewicht mit wenigstens einer Nachkommastelle und den Durchmesser?
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1740
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Ich bitte um Hilfe bei der Bestimmung

Beitrag von QVINTVS » Mo 23.11.20 20:44

P. S.: Im Zweifel lege ich gerade alles was ich nicht kenne und auch einer Mischung von Nürnberg, Regensburg, Salzburg, Wiener Pfennig und Graz besteht nach Böhmen! ;-)
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Benutzeravatar
Privateer
Beiträge: 718
Registriert: Do 23.12.04 20:13
Wohnort: Rupertigau
Hat sich bedankt: 17 Mal

Re: Ich bitte um Hilfe bei der Bestimmung

Beitrag von Privateer » Di 24.11.20 20:36

Servus Qvintvs,

das Münzerl hat max. 18 mm Durchmesser und deutlich unter 1 Gramm (ca. 0,7 - 0,8 genauer kriege ich es im Moment leider nicht hin). Es wird wohl ne Feinwaage zu Weihnachten fällig. xD Ja, österreichisch mag sein, aber richtig dieses Feld ist weit... das einzig sichere ist wohl, dass es ein weltlicher Herrscher sein dürfte, was meinst Du?
Gruß Privateer

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1740
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Ich bitte um Hilfe bei der Bestimmung

Beitrag von QVINTVS » Di 24.11.20 22:00

Ja, eine königliche oder kaiserliche Prägung dürfte es sein. Die Krone erinnert mich an einen böhmischen oder mährischen Brakteaten ...

https://www.acsearch.info/search.html?id=2282680
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Hilfe bei Bestimmung.
    von Tom.1987 » Di 25.08.20 05:06 » in Altdeutschland
    6 Antworten
    211 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Rollentöter
    Mi 26.08.20 10:27
  • Hilfe bei der Bestimmung
    von Subterran » Mi 26.08.20 22:52 » in Mittelalter
    6 Antworten
    375 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Subterran
    Sa 29.08.20 21:47
  • Hilfe mit Bestimmung
    von pbgoteborg » Mi 13.02.19 13:09 » in Kelten
    2 Antworten
    605 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pbgoteborg
    Mi 13.02.19 23:27
  • Hilfe bei Bestimmung
    von LenaLoyd » Mi 01.07.20 16:14 » in Römer
    5 Antworten
    265 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mi 01.07.20 20:10
  • Hilfe mit Bestimmung
    von pbgoteborg » Sa 09.02.19 19:43 » in Mittelalter
    2 Antworten
    494 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pbgoteborg
    Mi 13.02.19 12:45

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste