Münze aus der Türkei

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

stratocaster
Beiträge: 4
Registriert: So 13.02.22 17:44

Münze aus der Türkei

Beitrag von stratocaster » So 13.02.22 17:58

Hallo Allerseits

Ich bin seit langem im Sucherforum unterwegs. Dort geht es oft auch um Münzen.
Nun will ich mich an Euch wenden:

Ein Verwandter von mir lebt mehrere Monate im Jahr in der Türkei und ist
zum Gemüsebauern konvertiert. Bei der Feldarbeit hat er diese Münze aufgelesen
und mir das Bild zugeschickt. Im Sucherforum hat man mir das Numismatikforum empfohlen.
Der Fundort ist in der Provinz ca. 100 km von Denizli entfernt; fernab vom Tourismus.
Insofern möchte ich eine Touristengurke ausschliessen.
Die schreitende Figur könnte Nike oder Iris sein?
Ich habe schon recht intensiv in der Web-Seite vom Münzkabinett der staatlichen Museen Berlin
gewühlt, aber nichts gefunden.

Besten Dank schon mal im Voraus
Dateianhänge
Unbenannt.jpg

Altamura2
Beiträge: 4241
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 504 Mal

Re: Münze aus der Türkei

Beitrag von Altamura2 » So 13.02.22 19:14

stratocaster hat geschrieben:
So 13.02.22 17:58
... Im Sucherforum hat man mir das Numismatikforum empfohlen. ...
Da würde ich mal sagen, dass das nicht falsch war :D , herzlich willkommen!
stratocaster hat geschrieben:
So 13.02.22 17:58
... Die schreitende Figur könnte Nike oder Iris sein? ...
Von der Haltung her müsste es eine Iris sein, da gibt es aber eher nichts mit einem frontalen Kopf auf der anderen Seite.
Auch sonst gefällt mir die Münze nicht, ich halte das für eine Fälschung :? . Wie groß und schwer ist das Teil denn? Vielleicht hilf das weiter.

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2172
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Münze aus der Türkei

Beitrag von kijach » So 13.02.22 20:13

sieht mir auch nach Murks aus
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Iulia
Beiträge: 708
Registriert: Di 03.02.09 15:53
Wohnort: Pompeji
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Münze aus der Türkei

Beitrag von Iulia » Do 17.02.22 17:08

Falsch. Wahrscheinlich Guss aus zwei Hälften, die nicht aufeinander passen. Auch stilistisch und damit zeitlich passen die Hälften nicht zusammen.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10908
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 780 Mal

Re: Münze aus der Türkei

Beitrag von Homer J. Simpson » So 20.02.22 22:59

Dem Stil nach, der hier nachempfunden wird, gehört die Vorderseite (mit dem Kopf) ins 3.Jh. v.Chr., die Rückseite mit der geflügelten Gottheit ins 5.Jh.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

stratocaster
Beiträge: 4
Registriert: So 13.02.22 17:44

Re: Münze aus der Türkei

Beitrag von stratocaster » Fr 25.02.22 09:54

Besten Dank für Eure Einschätzungen.
Ich habe meinen Cousin noch einmal angeschrieben und nach den Fundumständen
nachgefragt; und auch, ob in der Nähe irgendwelche touristischen Sehenswürdigkeiten sind,
an denen womöglich gefälschte Münzen an Touristen verkauft werden.

Besten Dank

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1347
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 490 Mal
Danksagung erhalten: 1548 Mal

Re: Münze aus der Türkei

Beitrag von Amentia » Fr 25.02.22 11:21

Grundsätzlich können wir nur bewerten, was wir sehen also die Münze alleine.
Und leider ist es sehr sehr häufig so, dass angeblich gefundene Münzen fast immer ganz schelchte Touristenfälschungen sind.
Leider ist dem auch hier so, es ist ganz sicher ein Guss, wohl von einer Phantasieprägung, der Wert entspricht dem Schmelzwert.
Egal was der Cousin sagt es wird nichts an der Tatsache ändern, dass es eine Fälschung ist.
Was wir sicher wissen, ist, dass diese Fälschung erste ein paar Jahre alt ist.
Wir wissen nicht, ob die von einem Tourist verloren wurde und dann tatsächlich gefunden wurde, ist extrem unwahrscheinlich aber man weiß ja nie.
Oder, ob die da kurz vergraben wurde und gleich wieder ausgegraben wurde um zu sagen, dasss es eine Fundmünze ist.
Oder irgendwelche Touristentouren, mit z.B. Schatzsuche wo man Münzen finden kann aber den Eigentümer des Grundstückes/Landes entschädigen muss oder vielleicht findet auf der Tour jemand so eine Münze und man kann sie ihm abkaufen. Oder jemand kauft Münzen auf dem Basar oder bei Touris Fälschungsverkäufer und erfindet einen Fundkontext.
Wenn es sich nicht um einen überprüfbaren Fundkontext z.B archäologische Grabungen oder gefunden von Sondler mit Genehmigung mit Funddokumentation etc.ist der Fundkontext egal, da nicht überprüfbar und in der Regel falsch und erfunden.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 3 Münzen aus der Türkei
    von stratocaster » » in Griechen
    2 Antworten
    239 Zugriffe
    Letzter Beitrag von stratocaster
  • Hilfe bei Bestimmung – Türkei/Arabien
    von Basti aus Berlin » » in Sonstige
    1 Antworten
    210 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Start des interessanten Themas Islam–Türkei–Arabien
    von Basti aus Berlin » » in Münzgeschichte / Numismatik
    6 Antworten
    764 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Münze? Asiatische Münze?
    von Gilligan » » in Asien / Ozeanien
    7 Antworten
    316 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gilligan
  • Münze?
    von Tom.1987 » » in Altdeutschland
    4 Antworten
    440 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lilienpfennigfuchser

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste