Bestimmungshilfe

Europa (ohne Euros) und Afrika - ab etwa 1500.
sven1248
Beiträge: 7
Registriert: So 30.05.21 22:37
Hat sich bedankt: 5 Mal

Bestimmungshilfe

Beitrag von sven1248 » So 30.05.21 22:50

Hallo,

ein bekannter von mir, hat mir folgenden Gegenstand/Münze gezeigt.
Falls Ihr mir bei der Bestimmung helfen könntet wäre ich sehr dankbar.

Vielen Dank und Grüße

Sven
Dateianhänge
Vorderseite1.jpg
Rückseite1.jpg

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4753
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2613 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von ischbierra » So 30.05.21 23:03

Das Stück gehört nach Venedig.

sven1248
Beiträge: 7
Registriert: So 30.05.21 22:37
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von sven1248 » So 30.05.21 23:28

Wie kann man das verstehen?

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4753
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2613 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von ischbierra » Mo 31.05.21 00:35

Es ist eine venezianische Münze. Zur näheren Bestimmung feht Angabe zum Metall und zum Gewicht. Und ein größeres Photo; also mehr Münze und weniger Hand.

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 1130
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 894 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von TorWil » Mo 31.05.21 13:04

Hallo,

Fälschung einer Zechine.

https://www.ngccoin.com/price-guide/wor ... id-1488493

Grüße

TorWil

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16784
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5164 Mal
Danksagung erhalten: 1618 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von Numis-Student » So 27.06.21 19:06

Oder eine Kopie zu Schmuckzwecken. Täuschungsabsicht kann ich mir bei dem Stück kaum vorstellen.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

sven1248
Beiträge: 7
Registriert: So 30.05.21 22:37
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von sven1248 » Di 29.06.21 20:35

Vielen Dank für die Hilfe.
Konnte jetzt die "Münze" nochmals anschauen und wiegen.
Gewicht ist 5,83g und seitlich hat er es probiert mal zu säubern.
Hier zeigt sich ein silbriger Glanz.
Ist dann sicher eine Fälschung.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16784
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5164 Mal
Danksagung erhalten: 1618 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von Numis-Student » Mi 30.06.21 20:30

Fast 6 Gramm... Ich bleibe dabei, eher eine Kopie zu Schmuckzwecken. Fast doppelt so schwer, wie sie sein sollte. Damit ist kaum eine Täuschung möglich.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe
    von Arybbas » » in Griechen
    5 Antworten
    459 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Arybbas
  • Bestimmungshilfe 8
    von Gorme » » in Mittelalter
    3 Antworten
    370 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme
  • Bestimmungshilfe 7
    von Gorme » » in Mittelalter
    2 Antworten
    381 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme
  • Bestimmungshilfe 3
    von Gorme » » in Mittelalter
    1 Antworten
    208 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Bestimmungshilfe
    von winston » » in Römer
    2 Antworten
    214 Zugriffe
    Letzter Beitrag von winston

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast