Anlaufen von Silbermünzen

Reinigungstips, Aufbewahrung, Handschuhe, Pinzetten, Olivenöl, Literatur, Software usw.
Carolus
Beiträge: 48
Registriert: So 27.05.07 16:24

Anlaufen von Silbermünzen

Beitrag von Carolus » So 20.01.08 18:02

Guten Tag,

wer kann mir bitte mal eine Antwort auf eine grundsätzliche Frage geben (ich habe keine Erfahrungen auf diesem Gebiet):

Ich habe Silbermünzen (5-DM-Münzen, Maria-Theresia-Taler (Neuausgabe), u.a.) in KABE-Numis-Münzhüllen (die neueren, lt. Angabe nicht mehr weichmacherhaltigen Hüllen).

Nach etwa 10 Jahren bemerke ich nun, daß die Münzen leicht bläulich angelaufen sind (bei Silber grundsätzlich ja eigentlich etwas Normales).

Ich weiß nicht, ob es hier von den Hüllen her kommt. Zwar sind die Hüllen, wie gesagt und wie angegeben, weichmacherfrei, aber gibt es vielleicht andere schadende Einflüsse?

Meine FRAGEN:
1.) "Liegt das Anlaufen in beschriebenem Falle an der Aufbewahrungsform?" und: "Was sagen die Experten allgemein zu dieser Aufbewahrungsform für nicht "hochwertige" Münzen?"

2.) Sollte man die bläulichen Beläge entfernen?

Ich würde mich über eine Hilfe freuen.

Viele Grüße
Carolus

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6557
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » So 20.01.08 20:58

Leicht bläulich ist unbedenklich. Wenn Weichmacher im Spiel sind, entsteht auf der Münze ein klebriger Belag. Ich würde nichts machen. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Dietemann
Beiträge: 1107
Registriert: Fr 19.05.06 04:43
Wohnort: Backnang

Beitrag von Dietemann » So 20.01.08 21:32

Weichmacherfrei sind die Hällen keineswegs, denn sonst würden sie zerbrechen. Auch sind in der Regel Stabilisatoren enthalten.

Ich schließe mich an, machen würde ich auch nichts, es sei denn Du möchtest die Münzen in Plastikdosen umpacken und in Schubladen aufbewahren, das ist die eigentlich sicherste Methode.

Gruß Dietemann

B12
Beiträge: 1133
Registriert: Sa 14.08.04 15:56
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von B12 » So 20.01.08 22:29

blau deutet auf Kupfer hin, das ist problematisch,
denn es scheint ein saures Millieu zu herrschen.
Nimm mal eine Münze raus und wasche diese mit Pril ö.ä.
vorsichtig ab (keine Bürste oder sowas, nur die Finger benutzen).

Dann schreib was passiert ...

Gruss
Daniel

B12
Beiträge: 1133
Registriert: Sa 14.08.04 15:56
Wohnort: Bielefeld

Beitrag von B12 » So 20.01.08 22:30

blau deutet auf Kupfer hin, das ist problematisch,
denn es scheint ein saures Millieu zu herrschen.
Nimm mal eine Münze raus und wasche diese mit Pril ö.ä.
vorsichtig ab (keine Bürste oder sowas, nur die Finger benutzen).

Dann schreib was passiert ...

Gruss
Daniel

cmetzner
Beiträge: 298
Registriert: Sa 27.05.17 00:31
Wohnort: Chicago, IL, USA
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: Anlaufen von Silbermünzen

Beitrag von cmetzner » So 01.04.18 04:35

Hallo,

bei meinem Hadrian Denarius (RIC II Hadrian 120a) schimmert die Vorderseite bläulich, die Rückseite aber überhaupt nicht,
beide Seiten im Anhang zum Vergleich.

Habe einige threads hier im Forum gelesen und bin mir nicht klar ob ich sie vielleicht in einer Seifenlauge abwaschen oder einfach so lassen soll,
denn wie ich lese "blau deutet auf Kupfer hin, das ist problematisch" 8O 8O

Bevor ich etwas falsch mach, frage ich lieber erst ...

Hab versucht den bläulichen Schimmer zu knipsen, doch auf dem Bild ist er grünlich, in der Hand ist er bläulicher.

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe,
Gruß
Christiane
Dateianhänge
#535-IMG_1607.jpg
#535-IMG_1696.jpg

Benutzeravatar
bernima
Beiträge: 1192
Registriert: So 13.10.02 17:24
Wohnort: bayern
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Anlaufen von Silbermünzen

Beitrag von bernima » So 01.04.18 09:23

Es ist Silber, es bildet sich Patina.
Den Hadrian auf die dunkle Seite legen dann wird im laufe der Zeit auch die zweite Seite eine schöne Patina bekommen.
Du schreibst ja grünlich / bläulich. Also Regenbogenpatina.
Sollte er aber weiterhin Silberfarben bleiben -- kurz in Zitronensäure legen. -- Würde ich aber nicht machen, meiner Meinung nach dürfen Silbermünzen ( vor allem Antike ) eine Patina haben.

cmetzner
Beiträge: 298
Registriert: Sa 27.05.17 00:31
Wohnort: Chicago, IL, USA
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: Anlaufen von Silbermünzen

Beitrag von cmetzner » So 01.04.18 22:31

Vielen Dank bernima für Deine Meinung. Werde sie dann am besten so lassen wie sie ist und einfach auf die dunkle Seite legen.

Ich bin erstaunt wie verschieden Münzen reagieren können, es scheint fast so als ob jede ihre eigene Persönlichkeit hat 8O

Dankbare Grüße, :D
Christiane

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Reinigung Silbermünzen
    8 Antworten
    1280 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Locnar
    Di 10.07.18 13:24
  • Verschiedene Silbermünzen in einem System aufbewahren?
    5 Antworten
    627 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Sa 30.03.19 10:32

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste