Verfärbung von 900er Handelsgold

Reinigungstips, Aufbewahrung, Handschuhe, Pinzetten, Olivenöl, Literatur, Software usw.
newbie192
Beiträge: 28
Registriert: So 09.08.20 01:55
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Verfärbung von 900er Handelsgold

Beitrag von newbie192 » Fr 02.10.20 16:40

Hi, ich interessiere mich für die historischen 20 Franc Goldmünzen Frankreichs und diese haben ja oft rötlich-braune bis schwarze Verfärbungen. Zwei Beispiele:

schwarze Verfärbung:
https://www.cgb.fr/10-francs-or-napoleo ... 575,a.html

rötlich-braune Verfärbung:
https://www.cgb.fr/20-francs-or-napoleo ... 160,a.html

Handelt es sich dabei um Patina oder möglicherweise auch etwas anderes?

Durch welche Umweltbedingungen entsteht sowas? (Kann es z.B. durch Anfassen mit bloßen Händen entstehen?)

Kann man es entfernen? (natürlich nur wenn es optisch sehr störend ist)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12767
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 641 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal

Re: Verfärbung von 900er Handelsgold

Beitrag von Numis-Student » Fr 02.10.20 16:49

Hallo,

bei dem 10 Francs ist es einfacher Schmutz... Ein bisschen heisses Wasser, Spüli oder Flüssigseife und der Dreck ist weg... (Das kann durch das Anfassen mit bloßen Händen durchaus entstehen: ungewaschene Finger nach Nutellabrot, Gartenarbeit ;-) ).

Schöne Grüße,
MR

DirkF
Beiträge: 112
Registriert: Sa 15.07.06 17:14
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Verfärbung von 900er Handelsgold

Beitrag von DirkF » Fr 02.10.20 18:17

Kann auch bei schwitzigen Händen passieren.

newbie192
Beiträge: 28
Registriert: So 09.08.20 01:55
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Verfärbung von 900er Handelsgold

Beitrag von newbie192 » Fr 02.10.20 23:40

Numis-Student hat geschrieben:
Fr 02.10.20 16:49
Hallo,

bei dem 10 Francs ist es einfacher Schmutz... Ein bisschen heisses Wasser, Spüli oder Flüssigseife und der Dreck ist weg... (Das kann durch das Anfassen mit bloßen Händen durchaus entstehen: ungewaschene Finger nach Nutellabrot, Gartenarbeit ;-) ).

Schöne Grüße,
MR
Und ist es bei den 20 Francs dann Patina? Durch welche Umwelteinflüsse entsteht sowas denn & bekommt man es irgendwie weg?

newbie192
Beiträge: 28
Registriert: So 09.08.20 01:55
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Verfärbung von 900er Handelsgold

Beitrag von newbie192 » Fr 02.10.20 23:45

DirkF hat geschrieben:
Fr 02.10.20 18:17
Kann auch bei schwitzigen Händen passieren.
ok also meine Lieblinge lieber nicht mit bloßen Fingern anfassen :lol:

nur was wenn der Vorbesitzer die Münze mit Schweißhänden angegrabbelt hat... kann das dann auch passieren?

DirkF
Beiträge: 112
Registriert: Sa 15.07.06 17:14
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Verfärbung von 900er Handelsgold

Beitrag von DirkF » Sa 03.10.20 09:17

Eventuell mit einem Ultraschallreinigungsgerät reinigen.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12767
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 641 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal

Re: Verfärbung von 900er Handelsgold

Beitrag von Numis-Student » Sa 03.10.20 13:10

Ultraschall-Geräte machen die Oberflächen kaputt, bitte nicht verwenden !

Wegen etwas Schweiss wird eine guthaltige Goldmünze nicht so aussehen. Da brauchst Du Dir keine Sorgen machen.

Diese Verfärbungen oder Auflagen entstehen nur bei wirklich schlechten Lagerungsbedingungen, zB Feuchtigkeit in Kombination mit anderen rostenden/korrodierenden Metallen.

Schöne Grüße
MR

newbie192
Beiträge: 28
Registriert: So 09.08.20 01:55
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Verfärbung von 900er Handelsgold

Beitrag von newbie192 » Fr 09.10.20 16:23

Habe jetzt mal meinen Napoleon von 1811 in Seifenwasser eingelegt, der war tatsächlich einfach nur verschmutzt...
Danach sah er heller (goldener) aus und hatte keine Verfärbungen mehr :D

Allerdings hat das Ganze auch einen Nachteil, denn die Münze glänzt dadurch mehr als zuvor wodurch Kratzer bzw Reinigungsspuren sichtbarer werden.

Trotzdem finde ich das Ergebnis bei meiner Münze sehr zufriedenstellend, also danke für den Tipp!

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4442
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: Verfärbung von 900er Handelsgold

Beitrag von Zwerg » Fr 09.10.20 18:19

Bei ganz hartnäckigen Verfärbungen hilft Salzsäure.
Das ist kein Witz sondern oft ausprobiert! Auch bei sauteurem Kaiserreich.
Das schadet einer guthaltigen Goldmünze in keiner Weise.

Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

newbie192
Beiträge: 28
Registriert: So 09.08.20 01:55
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Verfärbung von 900er Handelsgold

Beitrag von newbie192 » So 11.10.20 14:43

Zwerg hat geschrieben:
Fr 09.10.20 18:19
Bei ganz hartnäckigen Verfärbungen hilft Salzsäure.
Das ist kein Witz sondern oft ausprobiert! Auch bei sauteurem Kaiserreich.
Das schadet einer guthaltigen Goldmünze in keiner Weise.

Klaus
Danke für den Tipp, aber die letzten Reste der Verfärbung, die das Seifenbad überlebt haben, können von mir aus gerne bleiben :wink: Die Münze soll ja auch nicht wie getaucht aussehen...

Falls ich aber in Zukunft mal ne Münze mit hartnäckigeren Verfärbungen bekomme, werde ich auf deinen Tipp zurückkommen!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast