Silber Wettkampf

1871-1945/48
dave.opc
Beiträge: 11
Registriert: Mo 24.11.14 20:17

Silber Wettkampf

Beitrag von dave.opc » Mo 24.11.14 20:55

guten Tag
Wie kann eine Tasse kosten?
Es tut mir leid für mein Deutsch zu übersetzen durch Google Translate
IMG_20140902_175408.jpg
IMG_20140902_175335.jpg
IMG_20140902_175324.jpg
IMG_20140902_175149.jpg
IMG_20140902_175248.jpg

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1987
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Silber Wettkampf

Beitrag von Mynter » Mo 24.11.14 22:19

Keine Ahnung. Die Münzen sind natürlich zum Teufel, aber irgendwie sieht das Stück ganz kurios aus.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1987
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Silber Wettkampf

Beitrag von Mynter » Di 25.11.14 06:26

Sind die Muenzen echt ?
Zuletzt geändert von Mynter am Di 25.11.14 22:51, insgesamt 1-mal geändert.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6557
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Silber Wettkampf

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 25.11.14 13:01

Der Becher dürfte den erkennbaren Münzen nach vor dem Ersten Weltkrieg entstanden sein. Ist er aus Zinn oder Silber? Und kannst du die Inschrift oben am Rand wiedergeben? Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

dave.opc
Beiträge: 11
Registriert: Mo 24.11.14 20:17

Re: Silber Wettkampf

Beitrag von dave.opc » Di 25.11.14 17:01

Ich denke, das ist Silber
Inschrift: "Dem Besitzer des Siegers Fest-Jagdrennen Grunewald, 16.Mai 1921"

fareast_de
Beiträge: 1076
Registriert: Mo 27.06.11 21:07

Re: Silber Wettkampf

Beitrag von fareast_de » Di 25.11.14 17:04

Bei diesen "historischen Münzgefäßen" kommt es immer darauf an, ob es sich um eine handwerkliche Arbeit, meist aus Silber, mit eingelassenen Originalmünzen oder um eine industrielle galvanoplastische Nachbildung aus unedlem Metall handelt. Bei Deinem Exemplar dürfte es sich um letzteres handeln. Entstanden wahrscheinlich vor 1914, berieben, ansetzen würde ich den Becher um 100,- / 150,- Euro.
Zuletzt geändert von fareast_de am Di 25.11.14 20:06, insgesamt 1-mal geändert.

dave.opc
Beiträge: 11
Registriert: Mo 24.11.14 20:17

Re: Silber Wettkampf

Beitrag von dave.opc » Di 25.11.14 17:17


dave.opc
Beiträge: 11
Registriert: Mo 24.11.14 20:17

Re: Silber Wettkampf

Beitrag von dave.opc » Di 25.11.14 17:19

fareast_de hat geschrieben:Bei diesen "historischen Münzgefäßen" kommt es immer darauf an, ob es ich um eine handwerkliche Arbeit, meist aus Silber, mit eingelassenen Originalmünzen oder um eine industrielle galvanoplastische Nachbildung aus unedlem Metall handelt. Bei Deinem Exemplar dürfte es sich um letzteres handeln. Entstanden wahrscheinlich vor 1914, berieben, ansetzen würde ich den Becher um 100,- / 150,- Euro.
Es tut mir leid diese Preise interessieren mich nicht

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11572
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Silber Wettkampf

Beitrag von Numis-Student » Di 25.11.14 17:39

Hallo dave,
du wolltest doch wissen, was so ein Gefäß in etwa Wert ist... Und nun interessiert dich der Preis nicht ???

Schöne Grüße,
MR

dave.opc
Beiträge: 11
Registriert: Mo 24.11.14 20:17

Re: Silber Wettkampf

Beitrag von dave.opc » Di 25.11.14 17:59

Ich denke, dass so etwas kann mehr als 2000 Euro kosten. Ich denke, nach Berlin zu kommen und den Pokal in der Schmuck-Shop bewerten.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11572
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Silber Wettkampf

Beitrag von Numis-Student » Di 25.11.14 18:13

Ein Preis von 2000 ist vielleicht bei barocken Münzhumpen mit Talern gerechtfertigt... sicher nicht bei einem Stück des 20. Jahrhunderts, das evtl sogar nur galvanoplastische Kopien der Originalmünzen enthält.

MR

fareast_de
Beiträge: 1076
Registriert: Mo 27.06.11 21:07

Re: Silber Wettkampf

Beitrag von fareast_de » Di 25.11.14 20:14

Auch deine weiteren Fotos bestätigen mich in der Auffassung, daß es sich um eine Galvanoplastik handelt.
Schau mal, ob sich unter oder an dem Gefäß Hersteller- oder Silberpunzen befinden. Dann könnte man darüber weiterdiskutieren. Alles andere ist Wunschdenken.

dave.opc
Beiträge: 11
Registriert: Mo 24.11.14 20:17

Re: Silber Wettkampf

Beitrag von dave.opc » Di 25.11.14 21:57

Ich bin nicht sicher, ob dies bedeutet, eine Stichprobe von 800 Silber?
https://drive.google.com/file/d/0B8vn9i ... sp=sharing

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11572
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Silber Wettkampf

Beitrag von Numis-Student » Di 25.11.14 22:00

Was wiegt der Pokal ?

MR

dave.opc
Beiträge: 11
Registriert: Mo 24.11.14 20:17

Re: Silber Wettkampf

Beitrag von dave.opc » Di 25.11.14 22:07

über 1 kg 200 gramm

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münzbestimmung Silber
    von Lampenschirm » Fr 14.09.18 14:04 » in Mittelalter
    4 Antworten
    722 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    So 16.09.18 15:47
  • Anlaufschutz bei Silber entfernen
    5 Antworten
    1259 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwiebelfisch
    Sa 22.09.18 20:42
  • Silber Pfennig? OttO?
    von pottina » So 18.11.18 19:13 » in Mittelalter
    2 Antworten
    377 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pottina
    So 18.11.18 21:48
  • 2 x Silber, bei super Wetter
    von leevante » Mo 15.10.18 17:13 » in Altdeutschland
    4 Antworten
    655 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Mo 02.09.19 15:20
  • Bestimmungshilfe OTTOMAN Silber
    von nemus-x » Do 08.02.18 16:13 » in Asien / Ozeanien
    1 Antworten
    519 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Do 08.02.18 17:07

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste