25 Pfennig 1925 A Fälschung oder Fehlprägung?

1871-1945/48
pv1991
Beiträge: 19
Registriert: Sa 06.06.15 19:55

25 Pfennig 1925 A Fälschung oder Fehlprägung?

Beitrag von pv1991 » Di 21.07.15 20:12

Hallo,

Gewicht: 3.94g

Ist es eine Fehlprägung oder Fälschung?




Ich kann die Bilder leider nicht hier hochladen da Sie zu groß sind, sorry
LG
Dateianhänge
klein2.jpg
klein1.jpg
Zuletzt geändert von pv1991 am Mi 22.07.15 20:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3528
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: 25 Pfennig 1925 A Fälschung oder Fehlprägung?

Beitrag von ischbierra » Mi 22.07.15 00:10

Bilder kann man auch verkleinern - bis 150 kb sind hier möglich

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1987
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: 25 Pfennig 1925 A Fälschung oder Fehlprägung?

Beitrag von Mynter » Mi 22.07.15 08:04

Dein 25 Pfennig-Stück stammt aus dem Jahr 1910. Ein ectes Stück soll folgende tecnisce Daten haben :
Durcmesser 23 mm, Gewicht 4 g, Material 100 % Nickel, Farbe matt silbrig

Deine Münze könnte eine Gussfälschung sein, vielleict eine zeitgenössische Fälschung zum Schaden des Zahlungsverkehrs

Kann Reinnickel so korrodieren ?

Stelle bitte die Bilder dennoch direkt hier im Forum ein.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Purzel
Beiträge: 414
Registriert: Do 30.07.09 16:09

Re: 25 Pfennig 1925 A Fälschung oder Fehlprägung?

Beitrag von Purzel » Mi 22.07.15 09:40

Bilder kann man auch verkleinern - bis 150 kb sind hier möglich
Ab Windows7 gibt es das SnippingTool, einfach das Bild de Münze mit irgendeinem Bildbearbeitungsprogramm öffnen und optimal vergrößern, dann das Snippingtool aufrufen und den passenden Ausschnitt wählen. Die zu speichernde Datei ist meist unter 100KB groß und man trotzdem alle Detais gut erkennen.

pv1991
Beiträge: 19
Registriert: Sa 06.06.15 19:55

Re: 25 Pfennig 1925 A Fälschung oder Fehlprägung?

Beitrag von pv1991 » Mi 22.07.15 20:17

Hallo,

ja die Münze ist von 1910 A

Habe die Bilder nun verkleinert und hochgeladen.

Was meint IHr dazu?

Wäre eine Fälschung aus dieser zeit denn etwas Wert?

LG

pv1991
Beiträge: 19
Registriert: Sa 06.06.15 19:55

Re: 25 Pfennig 1925 A Fälschung oder Fehlprägung?

Beitrag von pv1991 » Mi 22.07.15 20:20

Also der Durchmesser passt, aber die Münze ist nicht matt silbrig wie man auf den Bildern unschwer erkennen kann.

Korrodiert ist das ganz sicher nicht, das ist schon die Originalfarbe ...
Sehr seltsam

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1987
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: 25 Pfennig 1925 A Fälschung oder Fehlprägung?

Beitrag von Mynter » Mi 22.07.15 20:31

Zeitgenoessische Faelschung oder private Bastelei.
Grüsse, Mynter

pv1991
Beiträge: 19
Registriert: Sa 06.06.15 19:55

Re: 25 Pfennig 1925 A Fälschung oder Fehlprägung?

Beitrag von pv1991 » Mi 22.07.15 23:11

haben diese Zeitgenoessische Faelschung einen Wert?

Benutzeravatar
Purzel
Beiträge: 414
Registriert: Do 30.07.09 16:09

Re: 25 Pfennig 1925 A Fälschung oder Fehlprägung?

Beitrag von Purzel » Do 23.07.15 09:30

Anhand der Bilder, gehe ich eher von einer privaten Bastelei auf niedrigstem Niveau aus.
Gussform aus Gips, Legierung mit hohem Blei/Zinn Anteil, sowas...
Im Zahlungsverkehr wird mit diesem Stück niemand zu täuschen gewesen sein.
Fälschungen haben meist nur geringen Wert bzw. Matarialwert, diese hat wohl keinen.

Benutzeravatar
coin-catcher
Beiträge: 1467
Registriert: Sa 05.04.08 12:54

Re: 25 Pfennig 1925 A Fälschung oder Fehlprägung?

Beitrag von coin-catcher » Do 23.07.15 11:20

Purzel hat geschrieben:[...]
Fälschungen haben meist nur geringen Wert bzw. Matarialwert, diese hat wohl keinen.
Aber dennoch durchaus interessant für Fälschungssammler.
Ist zwar (leider) keine gute Fälschung, aber eine Fälschung.

Ich würde nich unbedingt sagen, dass diese keinen Wert hat, eher einen ganz kleinen Wert zwischen 1- 5 Euro.

Gruß
cc

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1987
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: 25 Pfennig 1925 A Fälschung oder Fehlprägung?

Beitrag von Mynter » Do 23.07.15 13:25

Einen Wert von 1 bis 5 Euro halte ich auch für angemessen.
Die tecnisch primitive Qualität des Stückes muss nicht gegen eine zeitgenössische Fälschung sprechen, es kommt immer darauf an, wie viel ( oder wenig ) der Fälscher kann. Und es ist immer wieder erstaunlich, was alles so in den Umlauf gelangt.
Grüsse, Mynter

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 10 Pfennig 1925 ohne Prägungsstätte Stempelglanz?
    von ollertaler » So 13.10.19 10:57 » in Deutsches Reich
    2 Antworten
    179 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ollertaler
    So 13.10.19 20:14
  • Fehlprägung oder eher Fälschung 2Euro
    von AlexS » Di 26.11.19 10:10 » in Euro-Münzen
    1 Antworten
    115 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mi 27.11.19 21:59
  • Fehlprägung Pfennig?
    von sunshine02 » Mi 12.12.18 09:43 » in Mittelalter
    0 Antworten
    307 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sunshine02
    Mi 12.12.18 09:43
  • Fehlprägung 2 Pfennig 1924 D
    von TorWil » Mi 05.06.19 13:11 » in Deutsches Reich
    6 Antworten
    514 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    Fr 07.06.19 18:32
  • 5 Pfennig 1950 F Fehlprägung oder was ist das?
    von Esther » Fr 19.10.18 10:22 » in Bundesrepublik Deutschland
    0 Antworten
    459 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Esther
    Fr 19.10.18 10:22

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Qwantify [Bot] und 5 Gäste