10-Pfennig-Münze von 1920 und 5-Gulden 1935 aus Danzig

1871-1945/48
Jaro
Beiträge: 12
Registriert: Sa 07.11.20 18:11
Wohnort: Berlin

10-Pfennig-Münze von 1920 und 5-Gulden 1935 aus Danzig

Beitrag von Jaro » Mi 11.08.21 06:44

Guten Tag,

Ich habe mir auf einem Flohmarkt eine 10-Pfennig-Münze von 1920 und 5-Gulden 1935 aus Danzig erstanden .
Falls es sich doch um eine Fälschung handeln sollte, ist dann davon auszugehen, dass es eine Fälschung ist?
MfG Jaro
Dateianhänge
20210811_062945_compress57.jpg
20210811_062915_compress65.jpg
20210811_062813_compress99.jpg
20210811_063500_compress73.jpg
20210811_063517_compress62.jpg
20210811_062859_compress79.jpg
20210811_062829_compress6.jpg
20210811_063018_compress5.jpg

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2522
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 233 Mal
Danksagung erhalten: 276 Mal

Re: 10-Pfennig-Münze von 1920 und 5-Gulden 1935 aus Danzig

Beitrag von Mynter » Mi 11.08.21 10:06

Ich kenne mich mit Danzig überhaupt nicht aus, sondern weiss nur, das es ein extrem fälschungsanfälliges Sammelgebiet ist.
Laut Jaeger scheint das Fünfguldenstück bei einem Soll von 11,0 g das richtige Gewicht zu haben, für den Zinkgroschen gibt der Jaeger nur einen ungefähren Wert von " ca 2 g " an, was nicht verwunderlich ist, da auch bei regulären Kleinmünzen das Schrötlingsgewicht per Pfund, bzw Kilo abgewogen wurde. Bei diesen meines Wissens nach ausserhalb einer regulären Münzanstalt gefertigten Notmünzen ,wird die Streuung sicherlich um ein erhebliches Mass grösser sein. ( Frage : Weiss man , wer die Ronden gefertigt hat ? )

Mehr kann ich nicht beitragen, finde es aber mutig, gerade das Fünfguldenstück auf einem Flohmarkt zu kaufen.Ich nehme an, dass der Verkäufer auf Dich einen seriösen Eindruck gemacht hat und kein windiger Geselle war. Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen, das die Münzen echt sind. Ich sehe grade, dass Du in Berlin wohnst. Du kannst die Stücke doch mal bei Pollandt vorlegen und seine Einschätzung hier posten.
Grüsse, Mynter

Jaro
Beiträge: 12
Registriert: Sa 07.11.20 18:11
Wohnort: Berlin

Re: 10-Pfennig-Münze von 1920 und 5-Gulden 1935 aus Danzig

Beitrag von Jaro » Mi 11.08.21 18:52

Ich war bei Pollandt.
Seine Einschätzung:
10 Pfennig 1920 Orginal vz.
5 Gulden 1935 könnte mir nicht sagen.
Dann muss ich weiter suchen.
MfG Jaro

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2522
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 233 Mal
Danksagung erhalten: 276 Mal

Re: 10-Pfennig-Münze von 1920 und 5-Gulden 1935 aus Danzig

Beitrag von Mynter » Mi 11.08.21 19:03

Das Problem ist eben, dass es sehr gute Fälschungen gibt und dieser seltene und teure Typ nicht in so vielen Sammlungen vertreten sein dürfte. Folglich ist die Zahl derer, die sich mit der Münze auskennen geringer, als es bei einer Reichssilbermünze der Fall wäre. Wenn Pollandt im Augenschein über de Tresen als Gefälligkeit keine Einschätzung abgeben wollte, bedeutet das vermutlich, dass es sich auf jeden Fall nicht um eine schlechte Fälschung handelt. Du kannst ja mal mit einem vereidigten Gutachter für moderne deutsche Münzen Kontakt aufnehmen. Eine Liste mit den Anschriften dürfte im Netz zu finden sein.
Grüsse, Mynter

Jaro
Beiträge: 12
Registriert: Sa 07.11.20 18:11
Wohnort: Berlin

Re: 10-Pfennig-Münze von 1920 und 5-Gulden 1935 aus Danzig

Beitrag von Jaro » Mi 11.08.21 19:49

Ich besuche World Money Fair 2022 Berlin. Dort finde ich schon jemanden. Vielen Dank. MfG Jaro

Fusselbär
Beiträge: 34
Registriert: Mi 12.08.20 19:06
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: 10-Pfennig-Münze von 1920 und 5-Gulden 1935 aus Danzig

Beitrag von Fusselbär » Mi 11.08.21 21:09

Ich habe beide mal mit meinen verglichen.Direkt ins Auge ist mir nichts gefallen was für eine Fälschung spricht. Das 5 Guldenstück hat zwar einen relativ dicken Randstab, das muss aber nicht heißen. Da dies bei der Stempelaufarbeitung entstehen kann.
Soll aber kein Freibrief von mir sein.

LordLindsey
Beiträge: 148
Registriert: Sa 20.03.04 20:56
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: 10-Pfennig-Münze von 1920 und 5-Gulden 1935 aus Danzig

Beitrag von LordLindsey » Di 17.08.21 01:08

Also ich halte den 5er ziemlich sicher für echt, dazu sehr gut erhalten. Gewicht stimmt, Prägeglanz stimmt, Bild nebst Schönheitsfehlern pass, Randschrift passt, und ich gehe davon aus, dass magnetisch? Für einen Flohmarkt Kauf eher ungewöhnlich :) darf ich fragen, was du bezahlt hast!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 5 Pfennig 1920 F, lackiert?
    von Dinomik » Do 28.05.20 21:35 » in Deutsches Reich
    1 Antworten
    214 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 28.05.20 21:40
  • 5 Pfennig 1920 A und 1874 A Proben.
    von Jaro » Sa 07.11.20 18:51 » in Deutsches Reich
    8 Antworten
    460 Zugriffe
    Letzter Beitrag von LordLindsey
    Mi 11.11.20 00:28
  • Ägypten 5 milim 1935
    von Tariq » Mi 07.07.21 15:36 » in Sonstige
    5 Antworten
    141 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chippi
    Mi 07.07.21 17:43
  • Freie Stadt DANZIG
    von mwmw82 » Do 17.10.19 17:56 » in Deutsches Reich
    6 Antworten
    1680 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mi 19.08.20 22:03
  • Karl Götz schwarze Schande 1920 + Code Napoleon
    von Jul__ian » So 03.01.21 17:31 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    4 Antworten
    338 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
    So 03.01.21 20:54

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste