Hilfe zur Einschätzung: Bestimmung und Wert

1871-1945/48
redpatriot
Beiträge: 19
Registriert: So 08.03.15 23:34

Hilfe zur Einschätzung: Bestimmung und Wert

Beitrag von redpatriot » Mo 09.03.15 11:27

Hallo! Ich habe eine kleine Sammlung an Münzen und Banknoten vererbt bekommen und bräuchte Hilfe bei der Bestimmung. Hier der Teil der deutschen Münzen. Ich bedanke mich bereits im Voraus!

1 Pfennig (1888A, 1875D, 1876A)
2 Pfennig (1875J, 1875A, 1875B, 1874A, 1874I)
5 Pfennig (1875D, 1876A, 1876C)
10 Pfennig (1875A, 1875F),

alle samt in vz!



Ich bedanke mich recht herzlich

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16296
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4671 Mal
Danksagung erhalten: 1466 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung einer Sammlung

Beitrag von Numis-Student » Mo 09.03.15 11:31

Hallo,
ich habe aus den Banknoten mal ein eigens Thema im Unterforum Papiergeld gemacht ;-)

Schöne Grüße,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2736
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 523 Mal
Danksagung erhalten: 628 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung einer Sammlung

Beitrag von Mynter » Mo 09.03.15 13:15

Kannst Du bitte Bilder einstellen ? Ohne die Münzen gesehen zu haben, ist eine Bestimmung schwierig.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Purzel
Beiträge: 474
Registriert: Do 30.07.09 16:09
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung einer Sammlung

Beitrag von Purzel » Mo 09.03.15 18:25

Du kannst den Wert bei www.captain-coin.com selbst raussuchen, alle aufgeführten Münzen sind grün, also keine Seltenheiten.
außer 2 Pfennig 1874I(gibt es nicht)
In der Erhaltung vz können trotzdem zweistellige Eurobeträge beim Verkauf erzielt werden, allerdings habe ich seit einiger Zeit den Eindruck vz bedeutet bei vielen unserer Zeitgenossen nur, die Münze hat keine Kratzer... die Ursachen hierfür werden dann nicht näher hinterfragt und solche Belanglosigkeiten wie Abrieb spielen kaum eine Rolle.

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2736
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 523 Mal
Danksagung erhalten: 628 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung einer Sammlung

Beitrag von Mynter » Mo 09.03.15 18:34

Das I koennte ein verkrueppeltes B oder H sein, mach doch bitte mal ein Bild.
Grüsse, Mynter

redpatriot
Beiträge: 19
Registriert: So 08.03.15 23:34

Re: Hilfe bei Bestimmung einer Sammlung

Beitrag von redpatriot » Di 10.03.15 16:52

War ein H, hab ich unter der Lupe bemerkt! Vielen Dank, die captain-coin Seite war dbzgl mehr als ausreichend!

Benutzeravatar
Purzel
Beiträge: 474
Registriert: Do 30.07.09 16:09
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Hilfe bei Bestimmung einer Sammlung

Beitrag von Purzel » Di 10.03.15 18:48

ich hätte schon gern gesehen, was vz diesmal bedeutet hätte, aber auch gut...

BenTheBig
Beiträge: 12
Registriert: Sa 30.05.15 09:59

Münzen geerbt - suche Einschätzung u. Wertauskunft

Beitrag von BenTheBig » Sa 30.05.15 10:14

Hallo in die Werte Runde,

mir wurde nach der Ausräumung des Hauses meiner verstorbenen Schwiegeroma ein Kästchen in die Hand gedrückt mit den Worten "kümmere Dich da mal drum"...nur ich habe ehrlich gesagt von Münzen keinerlei Ahnung.
Ein bisschen rumgesuche hilft da auch nicht weiter, aber mir wurde dann geraten, es bei den Profis hier zu versuchen.

Ich hoffe, die Aufbereitung ist soweit ok?!

Mecklenburg-Schwerin A 5 Mark 1904
Preußen A 3 Mark 1910
Preußen A 3 Mark 1912
Mecklenburg-Schwerin A 2 Mark 1904
Mecklenburg-Schwerin A 2 Mark 1904
Mecklenburg-Schwerin A 2 Mark 1904
Mecklenburg-Schwerin A 2 Mark 1904
Mecklenburg-Schwerin A 2 Mark 1901
Berlin A 1 Mark 1905
Berlin A 1 Mark 1915
Berlin A 1/2 Mark 1914
Muldenhütten E 1/2 Mark 1916

Für den Zustand habe ich die Münzen mal eingescannt...ich finde die eher "gamnmlig", aber mir wurde nur gesagt "mach alles, nur nicht reinigen" oO. Also so gelassen :). Aber die Reliefs sind zum Teil noch richtig schön.
(das blau rechts oben war auf dem Scannerglas!)
http://www.directupload.net/file/d/4003 ... 8v_jpg.htm
http://www.directupload.net/file/d/4003 ... 6a_jpg.htm

Ist da überhaupt was bei, was sich lohnt weiter zu verfolgen, oder einschmelzen lassen?
Danke für Eure Hilfe!

Gruß
Benjamin

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2172
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Münzen geerbt - suche Einschätzung (1901 - 1916)

Beitrag von kijach » Sa 30.05.15 10:43

Also ich sehe da nix gammeligen die sehen doch super aus besser als zu glänzend
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2736
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 523 Mal
Danksagung erhalten: 628 Mal

Re: Münzen geerbt - suche Einschätzung (1901 - 1916)

Beitrag von Mynter » Sa 30.05.15 10:45

Nicht einschmelzen, nicht puzen, nicht saeubern. Tolle Muenzen, mit einem Verkaufswert von mehreren hundert Euro.
Grüsse, Mynter

BenTheBig
Beiträge: 12
Registriert: Sa 30.05.15 09:59

Re: Münzen geerbt - suche Einschätzung (1901 - 1916)

Beitrag von BenTheBig » Sa 30.05.15 10:52

Oha...habe nur gesehen das die 1901er bissel was Wert ist.

Mynter wollte etwas verLinken?!

Danke EUch schon einmal!

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2736
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 523 Mal
Danksagung erhalten: 628 Mal

Re: Münzen geerbt - suche Einschätzung (1901 - 1916)

Beitrag von Mynter » Sa 30.05.15 11:02

Nein, ich wollte nichts verlinken,die Tastatur Ipad ist etwas träg. Der 1901er ist das Glanzstück der Kollektion ,ca 400 bis 500 Euro Verkaufswert. Den Fünfer setze ich bei 150 Euro an, die Mecklenburger Zweier von 1904 bei ca 40 bis 50 pro Stück, den besseren Preussendreier ca bei 20 Euro, den Rest am Spot.
Grüsse, Mynter

BenTheBig
Beiträge: 12
Registriert: Sa 30.05.15 09:59

Re: Münzen geerbt - suche Einschätzung (1901 - 1916)

Beitrag von BenTheBig » Sa 30.05.15 11:07

Achso...das kenne ich mit dem iPad :D.

Danke für die Einschätzung!

Benutzeravatar
mogusch
Beiträge: 202
Registriert: Sa 17.11.12 10:46

Re: Münzen geerbt - suche Einschätzung (1901 - 1916)

Beitrag von mogusch » Sa 30.05.15 11:20

Je nachdem wo Du die Schätzlein verkaufst, könnte das alles zwischen 850€ und 3000€ Wert sein. Könnte, NICHT muss. Bei einzelnen Bildern & besserer Auflösung könnte man das genauer Einschätzen.
Mit Berlin & Muldenhütten nehme ich mal an, daß du das Deutsche Reich allgem. meinst & nur die Prägestätten anführst.
Schön wenn man sowas vererbt bekommt & hoffentlich nicht verkaufen muß. So kann man sich noch viele Jahre an den Schätzlein erfreuen & der Wert steigt ja auch mit der Zeit, & steigt & steigt ...
Blöd, wenn man gesagt bekommt: "Kümmer dich mal drum!"
mfg
mogusch

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2736
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 523 Mal
Danksagung erhalten: 628 Mal

Re: Münzen geerbt - suche Einschätzung (1901 - 1916)

Beitrag von Mynter » Sa 30.05.15 11:35

mogusch hat geschrieben:Je nachdem wo Du die Schätzlein verkaufst, könnte das alles zwischen 850€ und 3000€ Wert sein. Könnte, NICHT muss. Bei einzelnen Bildern & besserer Auflösung könnte man das genauer Einschätzen.
Mit Berlin & Muldenhütten nehme ich mal an, daß du das Deutsche Reich allgem. meinst & nur die Prägestätten anführst.
Schön wenn man sowas vererbt bekommt & hoffentlich nicht verkaufen muß. So kann man sich noch viele Jahre an den Schätzlein erfreuen & der Wert steigt ja auch mit der Zeit, & steigt & steigt ...
Blöd, wenn man gesagt bekommt: "Kümmer dich mal drum!"
3000 Euro sind entschieden zu viel,so hoch wird der 1901er den Gesamtwert nicht bringen.
Zuletzt geändert von Mynter am Sa 30.05.15 12:02, insgesamt 1-mal geändert.
Grüsse, Mynter

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Hilfe bei Bestimmung/Einschätzung von zwei Solidus
    von Xerotakles » » in Byzanz
    4 Antworten
    569 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Hilfe bezüglich Bestimmung und Wert, Welfen, Christian Ludoui
    von Zaboo » » in Altdeutschland
    7 Antworten
    1242 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zaboo
  • Taler Sachsen Hilfe bei Einordnung und Wert?
    von Grafdohna » » in Altdeutschland
    17 Antworten
    561 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Grafdohna
  • Einschätzung Salzburg
    von Basti aus Berlin » » in Österreich / Schweiz
    10 Antworten
    651 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Einschätzung Anhalt
    von Basti aus Berlin » » in Altdeutschland
    10 Antworten
    878 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste