Das Ghetto Litzmannstadt

1871-1945/48
Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3243
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: Das Ghetto Litzmannstadt

Beitrag von tilos » Di 24.01.23 00:53

Arthur Schopenhauer hat geschrieben:
Mo 23.01.23 13:52
Danke.
Hat die Münze irgendwo Spuren von Stempelrissen (auch beginnende, die man erst mit der Lupe sieht)?
Wenn ja, wo?
Befindet sich im Zacken 12 Uhr des großen Davidsterns eine kleine, runde Erhebung?
Maße und Masse stimmen ziemlich gut, wobei bei den Stücken die Toleranzen wohl produktionsbedingt recht groß sind.
Keine Stempelrisse mit der Lupe erkennbar, auch nicht ansatzweise.

Ein teilweise verstopfter Buchstabe auf der Wertseite, das "N" von JUDEN.

Keine kleine runde Erhebung im genannten Zacken (woanders auch nicht).

Grüße
Tilos

Benutzeravatar
Arthur Schopenhauer
Beiträge: 170
Registriert: Do 15.04.21 20:36
Hat sich bedankt: 560 Mal
Danksagung erhalten: 382 Mal

Re: Das Ghetto Litzmannstadt

Beitrag von Arthur Schopenhauer » Di 24.01.23 11:27

Da ihr nun bei Herrn Franquinet angefragt habt, wünsche ich euch beiden eine positive Antwort. :)
Über eine Mitteilung des Ergebnisses hier würde ich mich freuen.

Beste Grüße

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3243
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: Das Ghetto Litzmannstadt

Beitrag von tilos » Di 24.01.23 12:43

Herr Franquinet, der sehr freundlich ist, hat meinen Verdacht bestätigt, dass alle drei Münzen gefälscht sind.
Gruß in die Runde
Tilos

: Auch meine Exemplare stammen aus dem Numismatik-Fachhandel und wurden nicht als Fälschungen angeboten :wink:

Benutzeravatar
Arthur Schopenhauer
Beiträge: 170
Registriert: Do 15.04.21 20:36
Hat sich bedankt: 560 Mal
Danksagung erhalten: 382 Mal

Re: Das Ghetto Litzmannstadt

Beitrag von Arthur Schopenhauer » Di 24.01.23 13:19

Schade... :(
Genau deshalb hatte ich meine direkt mit Expertise gekauft.

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3243
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: Das Ghetto Litzmannstadt

Beitrag von tilos » Di 24.01.23 16:06

Danke fürs Mitgefühl 8)

Der Schaden hält sich in Grenzen: Habe seinerzeit - vor gut 30 Jahren - um die 100 DM dafür bezahlt.

LordLindsey
Beiträge: 191
Registriert: Sa 20.03.04 20:56
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Das Ghetto Litzmannstadt

Beitrag von LordLindsey » Do 26.01.23 20:04

Tut mir leid, dass auch der 10er falsch ist.

Du kannst dem Händler in diesem Fall auch nicht wirklich einen Vorwurf machen, denn vor 30 Jahren waren diese Münzen wohl noch ein Mysterium. Erst die Analyse des sog. New Yorker Lots Anfang der 90er Jahre durch Franquinet hat hier Klarheit geschaffen.
Mich haben diese Stücke auch schon als junger Sammler fasziniert, und ich erinnere mich an die aus heutiger Sicht häufig angebotenen Fälschungen auf der muenzboerse Hannover.

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3243
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: Das Ghetto Litzmannstadt

Beitrag von tilos » Fr 27.01.23 01:41

LordLindsey hat geschrieben:
Do 26.01.23 20:04
Tut mir leid, dass auch der 10er falsch ist.

Du kannst dem Händler in diesem Fall auch nicht wirklich einen Vorwurf machen, denn vor 30 Jahren waren diese Münzen wohl noch ein Mysterium. Erst die Analyse des sog. New Yorker Lots Anfang der 90er Jahre durch Franquinet hat hier Klarheit geschaffen.
Mich haben diese Stücke auch schon als junger Sammler fasziniert, und ich erinnere mich an die aus heutiger Sicht häufig angebotenen Fälschungen auf der muenzboerse Hannover.
Naja, da kannst Du ja relativ wenig dafür :wink: Ich muss aber gestehen, dass ich bei dem 10er auch noch etwas Hoffnung hatte, weil dieser nicht so perfekt aussieht wie die meisten Fälschungen.

Interessant ist i.Ü., dass von den Originalen mit Echtheitszertifikat recht viele angeboten werden. Zumindest entsteht auf MA Shops dieser Eindruck.

Grüße
Tilos

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste