Tetradrachme Alexander Fourée

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

antisto
Beiträge: 1942
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Tetradrachme Alexander Fourée

Beitrag von antisto » Mo 27.05.19 14:55

Ich hätte eine Frage zu einer Tetradrachme Alexander des Großen, posthume Prägung, Pella, Price 2915.
Die Münze ist eindeutig subaerat, dafür spricht auch das zu niedrige Gewicht von 14,45 g; somit ein hübsches Beispiel einer antiken Fälschung.
Meine Frage: Ist die Silberauflage auch antik oder modern? Mir scheint es, als seien auch deutlich abgenutzte Oberflächen "gut" versilbert. Hier müsste doch am ehesten die Auflage bröckeln.
Die Bilder sind nicht optimal; ich hoffe, sie reichen. Sonst versuche ich mich an besseren.
Freue mich über hilfreiche Einschätzungen.
AS
Dateianhänge
006.JPG
007.JPG
008.JPG
009.JPG
antisto

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 175
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Tetradrachme Alexander Fourée

Beitrag von Amentia » Mo 27.05.19 16:14

Rückseite ist Price 3424 oder Price 3426

Sollte eigentlich AP sein und nicht nur A

http://numismatics.org/pella/id/price.3424

http://numismatics.org/pella/id/price.3426

Publizierte Fälschung, Avers

http://forgerynetwork.com/asset.aspx?mo ... bVNxGJlP4=

IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 5 No.1/2 1980 Page 3 Fig 10

Gibt unglaublich viele unmögliche Stempelverbindungen, Schaubild unten ist nicht ansatzweise vollständig.

http://forgerynetwork.com/asset.aspx?id=swnW5K9rtUo=

Fälschung von sehr stark umgeschnittenen Transferstempeln oder modernen Stempeln !
Durch die künstliche Abnutzung sieht man die stilistischen Probleme nicht mehr so sehr

antisto
Beiträge: 1942
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Tetradrachme Alexander Fourée

Beitrag von antisto » Mo 27.05.19 18:59

Erst mal danke für die differenzierte Rückmeldung mit den hilfreichen Links.
Ich gebe zu, dass ich mit subaeraten Münzen noch keine Erfahrung habe.
Dennoch habe ich Zweifel, ob diese Münze wirklich "modern" ist.
Meine Gründe:
Zwar weniger die Silberauflage, aber doch die Münze wirkt auf mich antik. Das ist kein Kriterium, aber nach vielen, vielen Sammlerjahren gewinnt mein einen Blick dafür, auch wenn man sich immer mal irrt.
Ein Fourée ist auch eine Fälschung, wenngleich eine zeitgenössische. Es ist sehr wahrscheinlich, dass dafür Vor- und Rückseitenstempel in verschiedensten teils unmöglichen Verbindungen miteinander kombiniert wurden, je nach Verfügbarkeit.
Auch den modernen publizierten Fälschungen (übrigens alle erwähnten in Silber) liegen "Originale" zugrunde.
Es ist für mich schwerlich nachvollziehbar, dass eine antike Silbermünze "subaerat" gefälscht wird oder dass eine subaerate Silbermünze gefälscht wird. Der Wert antiker Silbermünzen maß sich am Edelmetall; das Silber einer Tetradrachme entsprach in etwa dem vierfachen Arbeitslohn eines Arbeiters bei 12 Stunden Arbeit täglich. Der heute Wert des Silbers einer Tetradrachme liegt unter dem Mindestlohn einer Arbeitsstunde. Da es über das Gewicht heute ein Leichtes ist, eine gefütterte Münze zu erkennen, wäre das Risiko der Entdeckung der Fälschung viel größer bei gleichzeitig höherem Herstellungsaufwand und nur geringfügig geringeren Kosten. Die Fälschung einer Silbermünze mithilfe eines Silberschrötlings halte ich aus Sicht eines Fälschers für deutlich gewinnbringender, weniger entdeckungsgefährdet und weniger aufwändig.
Alles nur Mutmaßungen, da ich mich auf diesem Gebiet nicht auskenne, jedenfalls würde ich mich über andere Einschätzungen freuen und bemühe mich um bessere Bilder.
antisto

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 2656
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Tetradrachme Alexander Fourée

Beitrag von shanxi » Mo 27.05.19 19:02

siehst du einen Kupferkern ??

antisto
Beiträge: 1942
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Tetradrachme Alexander Fourée

Beitrag von antisto » Mo 27.05.19 19:13

Ich sehe Absplitterungen, und darunter scheint mir Kupfer zu sein.
Dateianhänge
015.JPG
013.JPG
Detail1.jpg
017.JPG
antisto

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 2656
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Tetradrachme Alexander Fourée

Beitrag von shanxi » Mo 27.05.19 19:17

Auf den Bildern sehe ich keinen Kupferkern. :?

Hier übrigens ein beidseitig stempelgleiches Exemlar:

https://www.acsearch.info/search.html?id=3206012

und noch eines:

https://www.acsearch.info/search.html?id=3360161

antisto
Beiträge: 1942
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Tetradrachme Alexander Fourée

Beitrag von antisto » Mo 27.05.19 19:21

Vielleicht hilft das weiter.
Dateianhänge
019.JPG
018.JPG
antisto

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 175
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Tetradrachme Alexander Fourée

Beitrag von Amentia » Mo 27.05.19 19:44

Ist ein Guss von einer Fälschung.
Gussperlen, Gussdefekte und und wohl manipulierter Rand um Reste vom Gusskanal und Gussgrat zu entfernen.

Die acsearch Stücke sind auch beide falsch.

Habe selbst 2 dieser Beirut Fälschungen (durch Stempelverbindungen miteinander verbunden), eine von originalen modernen nachgeschnittenen Transferstempel gepresst die rechte und eine Transferstempel Fälschung von einer nachgeschnittenen Transferstempelfälschung (weichere Details, Deteilverlust und unvollständiger punktierter Rand) linke Münze.
Meine linke ist Fälschung von einer Fälschung
Rechte orignial Fälschung

Sind viele Fälschungen von Fälschungen im Umlauf also nicht mal original Fälschungen :(
Wurden früher im Libanon (Beirut etc.) and Touristen verkauft und werden gerade in Massen in der Türkei an Touristen verkauft.
Dateianhänge
fake a.jpg
Detail1.jpg
018.JPG

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 175
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Tetradrachme Alexander Fourée

Beitrag von Amentia » Di 28.05.19 13:47

Die publizierte Fälschungen weisen zum Teil moderate bis starke Detailabweichung zu echten Stücken auf (besonders die Haare) da Details falsch und sehr grob in die Stempel eingraviert wurden und sich diese somit deutlich von echten Stücken von den original Stempel mit den original Details unterscheiden.

Ich Sammle diese Münzen und habe einige echte und falsche Stücke dieser Prägeserien und wenn man die echten Münzen neben die falschen legt dann sind die Unterschiede und Probleme erheblich und offensichtlich.

Die Fälschungen von original falsch nachgarvierten Stempeln sind häufig gepresst und nicht geprägt mit Hammer daher andere Oberfläche.
Die Rohlingen unterscheiden sich von den echten gegossenen zum Teil moderat bis signifikant (gibt auch welche mit flachgehämmertem Rohling was ein Anachronismus ist).
Münzen von diesen nachgeschnittenen Stempeln sind erst ungefähr seit den 1970 Jahren oder später bekannt (wurden nachweislich in Beirut an Touristen verkauft ) und publiziert in IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 5 No.1/2 1980.
Gibt keine Stempelverbindungen zu definitiv echten Stücken von Ausgrabungen oder alten Sammlungen oder Museumssammlungen.
Gibt extrem viele und unmögliche Stempelverbindungen, d.h. unterschiedliche Herrscher, Prägestätten und Zeiten sind involviert.

Deine Münze ist aus schlechtem Silber und ein sehr schlechter Guss, ROBERT KOKOTAILO hat auch einen Guss mit denselben Oberflächenproblem

http://www.calgarycoin.com/reference/fa ... olis01.htm

antisto
Beiträge: 1942
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Tetradrachme Alexander Fourée

Beitrag von antisto » Mi 29.05.19 15:13

Danke noch mal für die umfassenden Infos.
Wenn ich die Münze in Händen halte und den Kupferkern sehe und die Abnutzungen, die eine Geschichte haben müssen, bleiben bei mir Restzweifel.
Da mir diese keine gut 60 Euro wert sind, werde ich die Münze umtauschen.
AS
antisto

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Tetradrachme Alexander d. Große
    von Wynrich » Di 03.09.19 15:07 » in Griechen
    7 Antworten
    215 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Di 03.09.19 17:36
  • ECHT ODER FAKE Tetradrachme Alexander III
    von bright » Do 22.02.18 10:53 » in Griechen
    1 Antworten
    343 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pscipio
    Do 22.02.18 15:26
  • Alexander Tetradrachme Babylon mir unbekanntes Symbol Hilfe benötigt
    von Amentia » Sa 07.09.19 08:54 » in Griechen
    3 Antworten
    98 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Sa 07.09.19 12:30
  • Thrakische Tetradrachme
    von B555andi » Di 09.04.19 19:11 » in Griechen
    17 Antworten
    1207 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    Sa 04.05.19 07:40
  • Skythen Tetradrachme
    von Heraklion » Di 08.10.19 15:12 » in Griechen
    3 Antworten
    113 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
    So 20.10.19 16:52

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste