Bestimmungshilfe römische Münze

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Sam.memari
Beiträge: 2
Registriert: Do 05.08.21 00:21

Bestimmungshilfe römische Münze

Beitrag von Sam.memari » Do 05.08.21 00:38

Hallo Leute ,

Ich habe diese Münze von meinem Vater geerbt, und erst würde ich gerne wissen, ob diese Münze echt ist, wenn ja, wie teuer ist die, und wie ich die verkaufen kann

15.76 gr
29 mm
4 mm

Vielen Dank
Sam
Dateianhänge
9CA5FE52-40B5-4A61-BCFF-784DDD0ED7F7.jpeg
EAA921FE-A38F-475E-96F6-B8C62F6A0E36.jpeg
07D82AE0-9E4A-40E3-BF21-49F2268B7587.jpeg
8CB70DFE-E021-49E8-A28A-CD69AEB92968.jpeg

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 525
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: Bestimmungshilfe römische Münze

Beitrag von jschmit » Do 05.08.21 07:47

Hallo Sam,

1. bei den Römern falsch.
2. Warum hast du die hier in eine Unterkategorie gepostet?
3. Sieht für mich aus wie ein Souvenirstück. Da könnte ich mich natürlich noch irren, da nicht mein Gebiet.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5132
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 107 Mal
Danksagung erhalten: 433 Mal

Re: Bestimmungshilfe römische Münze

Beitrag von Zwerg » Do 05.08.21 07:53

Das ist sicherlich eine moderne Kopie
Das Original ist eine Tetradrachme aus Syrakus

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1019
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 365 Mal
Danksagung erhalten: 609 Mal

Re: Bestimmungshilfe römische Münze

Beitrag von Amentia » Do 05.08.21 11:45

Ist ne Slavey Replika, habe die natrürlich auch, aber meine Bilder sind schlechter als die von Slavey

https://www.etsy.com/de/listing/6810712 ... me_recs_50

Slavey hat seine Griechischen Replikas signiert entweder mit Sigma (hier der Fall) oder mit SLAVEY aber in kyrillischen Druckbuchstaben

Die echten stammen von KIMON

eine echte Münze zum Vergleich

https://www.sixbid-coin-archive.com/#/d ... modal=true
Dateianhänge
il_1588xN.1771680772_ijbx.jpg
il_1588xN.1819135339_nw2l.jpg

Altamura2
Beiträge: 3779
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: Bestimmungshilfe römische Münze

Beitrag von Altamura2 » Do 05.08.21 12:21

Amentia hat geschrieben:
Do 05.08.21 11:45
... Slavey hat seine Griechischen Replikas signiert entweder mit Sigma (hier der Fall) ...
Wobei es ein Sigma an dieser Stelle links auf dem Avers (falls Du das meinst) auch bei echten Exemplaren gibt (aber mit weiteren Buchstaben):
https://gallica.bnf.fr/ark:/12148/btv1b113163526
https://collections.mfa.org/objects/111 ... 1357&idx=2
https://www.acsearch.info/search.html?id=758284
Amentia hat geschrieben:
Do 05.08.21 11:45
... oder mit SLAVEY aber in kyrillischen Druckbuchstaben ...
Das hast Du auf Deinem Beispiel doch auch, auf dem Revers als Punze am Rand bei vier Uhr.

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 525
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: Bestimmungshilfe römische Münze

Beitrag von jschmit » Do 05.08.21 14:51

Amentia hat geschrieben:
Do 05.08.21 11:45
... oder mit SLAVEY aber in kyrillischen Druckbuchstaben ...
Das hast Du auf Deinem Beispiel doch auch, auf dem Revers als Punze am Rand bei vier Uhr.

Gruß

Altamura
[/quote]

Ja weil es ja eine Replik ist die er da zeigt, er hat nur die Fotos aus dem Link nochmal gepostet.

Lg

Edit: das mit dem Zitieren müssen wir wohl noch üben.. ;-)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1019
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 365 Mal
Danksagung erhalten: 609 Mal

Re: Bestimmungshilfe römische Münze

Beitrag von Amentia » Do 05.08.21 15:39

Das SLAVEI auf dem Revers ist eine Punze (ist vertieft und immer auf allen gleich, da Punze), Slavey punzt erst seit einiger Zeit (ein paar Jahren alle seine Replikas auch diejenigen, welche schon signiert sind). Nur sind die meisten Slaveys auf dem Markt alt und ohne die Punze! Meine ist ohne Punze, da alt. Die kyrillischen Buchstaben seiner Signatur, da in den Stempeln können und sind prägebedingt und stempelabnutzungsbedingt häufig gerade nicht alle scharf und gut zu sehen und da in die Stempel graviert sind die Buchstaben und deren Größe auch immer ein bisschen verschieden. Er verwendet aber auch anstatt der kyrillischen Signatur auch manchmal nur ein Sigma oder ein Sigma Alpha.
Die Signatur in kyrillischen Buchstaben ist häufig bzw in der Regel auf dem Avers unter der Büste

Edit: die beiden Bilder ganz oben die eigentliche Signatur in den Haaren, habe ich zuerst übersehen

Die 3 Bilder darunter Signaturen kyrillisch, habe auf dem unteren Bild mit rot deutlich gemacht wie die Buchstaben eigentlich in den frischen Stempeln ausgesehen haben und darunter die deutschen Buchstaben. Darunter Sigma Alpha. Ganz unten ist ein Bild von der Punze.
Dateianhänge
2016_0101_003637_001.JPG
Slavey in den Haaren.jpg
Unter Büste in der Regel.jpg
Slavey Signatur.JPG
Signatur..JPG
Sigma Alpha.jpg
sigma..JPG
Punze.JPG

Sam.memari
Beiträge: 2
Registriert: Do 05.08.21 00:21

Re: Bestimmungshilfe römische Münze

Beitrag von Sam.memari » Mo 16.08.21 21:36

Amentia hat geschrieben:
Do 05.08.21 11:45
Ist ne Slavey Replika, habe die natrürlich auch, aber meine Bilder sind schlechter als die von Slavey

https://www.etsy.com/de/listing/6810712 ... me_recs_50

Slavey hat seine Griechischen Replikas signiert entweder mit Sigma (hier der Fall) oder mit SLAVEY aber in kyrillischen Druckbuchstaben

Die echten stammen von KIMON

eine echte Münze zum Vergleich

https://www.sixbid-coin-archive.com/#/d ... modal=true

Aber wie kann ich wissen ob meine Münze Original ist?

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1019
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 365 Mal
Danksagung erhalten: 609 Mal

Re: Bestimmungshilfe römische Münze

Beitrag von Amentia » Di 17.08.21 06:21

Ich habe schon geschrieben, dass dein Stück eine Replika also eine Fälschung ist, die auch als Fälschung kenntlich gemacht wurde vom Künstler hier von Slavey durch seine Signatur in den Haaren. Dein Stück ist stempelgleich mit dem Slavey Stück und die Stempel mit denen deine Münze geprägt wurde , wurden per Hand geschnitten von Slavey und haben alle seinen unverkennbaren aber klar modernen Stil welcher durch die Antike inspiriert wurde.
Slavey hat die Stempel immer noch und prägt damit Replikas für die er 60 Euro möchte, Slavey Replikas sind zwischen 0-30 Jahre alt. Der Wert da bei deinem Stück Details durch künstliche Abnutzung entfernt wurden liegt deutlich unter den 60 Euro für ein stempelfrisches Stück ich schätze den Wert auf 10-30 Euro.
Es dürfte keinen Experten geben , der die für echt hält, echte stammen von einem der besten manche sagen dem besten Stempelschneider der Antike Kimon und sind sehr selten und verdammt teuer und Slavey kommt nicht im geringsten an den Stil und die Perfektion von Kimon heran.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe Römische Münze
    von Kaili » Do 14.05.20 17:59 » in Römer
    6 Antworten
    556 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Kaili
    Fr 15.05.20 20:54
  • Bestimmungshilfe Römische münze
    von johhan » Mi 21.10.20 16:27 » in Römer
    1 Antworten
    210 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kijach
    Mi 21.10.20 17:59
  • Römische Münze?
    von Fizzy » Mi 28.07.21 19:09 » in Sonstige Antike Münzen
    1 Antworten
    303 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mi 28.07.21 20:59
  • römische Münze?
    von MarkBolton » Mo 14.12.20 15:04 » in Römer
    2 Antworten
    326 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Georg5
    Mo 14.12.20 16:51
  • Römische Münze
    von Manfred44 » Mo 07.12.20 18:31 » in Römer
    2 Antworten
    279 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Manfred44
    Mo 07.12.20 19:22

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast