ominöse Münze

Ab 1500 (ohne Euro)
tetricus
Beiträge: 143
Registriert: Mo 26.11.07 12:44

ominöse Münze

Beitrag von tetricus » Fr 17.04.20 16:05

Die Münze ist mir bekannt, aber Zweifel an der Echtheit. Hab sie für 69.- bei ebay erworben. Gibt's auch für Habsburger Hausmann-Schmitt?
Im voraus Danke
Dateianhänge
Scannen0004.jpg
Scannen0003.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13735
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1742 Mal
Danksagung erhalten: 518 Mal

Re: ominöse Münze

Beitrag von Numis-Student » Fr 17.04.20 16:57

Hallo,

passt denn der Rand ?

Was ist das überhaupt ? ;-) ich vermute, ein vergoldeter Taler ?

Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3187
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 328 Mal

Re: ominöse Münze

Beitrag von shanxi » Fr 17.04.20 18:38

Wieg' doch mal. Die silbernen Exemplare bei acsearch haben so 28.6 bis 28.9g

https://www.acsearch.info/search.html?id=5057133

tetricus
Beiträge: 143
Registriert: Mo 26.11.07 12:44

Re: ominöse Münze

Beitrag von tetricus » Fr 17.04.20 19:14

Auf dem Rand steht IUSTITIA ET CLEMENTIA
um wiegen tut er 28,4 gr
Mittelmass ist anscheinend 28,7 gr

klaupo
Beiträge: 3611
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal

Re: ominöse Münze

Beitrag von klaupo » Fr 17.04.20 21:09

Numis-Student hat geschrieben:
Fr 17.04.20 16:57
Hallo,

passt denn der Rand ?

Was ist das überhaupt ? ;-) ich vermute, ein vergoldeter Taler ?
Ich vermute Vergoldung und entfernte Fassung. Wurde vermutlich als Schmuck getragen.

Hier zum Vergleich ein unbearbeiteter Taler.

Gruß klaupo
Dateianhänge
1742_MTh_Thaler_x_2_vgl.jpg

tetricus
Beiträge: 143
Registriert: Mo 26.11.07 12:44

Re: ominöse Münze

Beitrag von tetricus » Sa 18.04.20 14:05

Die Vergoldung bezweifle ich, irgendwas mit der Farbwiedergabe bei Scanner haut nicht so hin wie's wirklich ist. Aber die Riffelung am Rand, alle Vergleichsstücke habe wenigstens irgendeinen Ansatz oder gleich rundrum komplett aber Meine hat überhaupt nichts.
Deshalb glaub ich jetzt auch irgendwann war die Münze gefasst und das wurde später wieder entfernt.
Auf jedenfall Danke für die Antwort hat mich weit gebracht.

tetricus
Beiträge: 143
Registriert: Mo 26.11.07 12:44

Re: ominöse Münze

Beitrag von tetricus » So 19.04.20 10:22

Hier sind Fotos,entsprechen hoffentl. farblich mehr der Realität.
Dateianhänge
IMG_0282.JPG
IMG_0283.jpg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münze ???
    von Walterchen » Sa 02.11.19 17:11 » in Griechen
    5 Antworten
    676 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Peter43
    Sa 02.11.19 21:28
  • Münze ?
    von Lilienpfennigfuchser » Do 19.11.20 13:49 » in Mittelalter
    10 Antworten
    554 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lilienpfennigfuchser
    Di 29.12.20 17:00
  • Münze??
    von Tom.1987 » Mi 19.08.20 07:57 » in Mittelalter
    3 Antworten
    291 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Fr 21.08.20 22:57
  • Münze aus Mittelalter
    von MB1986 » So 22.03.20 13:16 » in Rechenpfennige und Jetons
    7 Antworten
    560 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Mo 23.03.20 23:34
  • Metalldetektorfund: Münze?
    von DJoe0815 » Mo 10.08.20 16:11 » in Römer
    8 Antworten
    486 Zugriffe
    Letzter Beitrag von alex456
    Sa 15.08.20 09:29

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste