3 Münzknöpfe

Ab 1500 (ohne Euro)
kappes123
Beiträge: 10
Registriert: Mi 16.09.20 20:51

3 Münzknöpfe

Beitrag von kappes123 » Fr 25.09.20 20:09

Liebe Sammelkollegen aus dem Numisbereich. Ich bin hier schon öfter zum lesen gewesen. Noch nie etwas gefragt oder hochgeladen. Bitte teilt mir mit, ob ich hier richtig bin und es richtig mache. Wenn nicht, dann nicht gleich schimpfen - ihr würdet Euch in den Militariaforen auch erst einmal schwer tun.
Ich bin seit fast 40 Jahren Sammler von Militaria. In dieser Eigenschaft bin ich letzte Woche zu einem Uniformfund in der Zwischenwand einer seit den 70ern geschlossenen Kneipe gerufen worden. Es entpuppte sich leider als völlig mottenzerfressene Landwehruniform, deren Effekte ich mir sicherte. Es hingen auch weitere, völlig vermottete Kleidungsstücke und Mäuse/wurmzerfressene Ledersachen dort. Unter anderem eine Trachtenweste. An dieser befanden sich 3 unterschiedlich große Münzen mit tlw. filigran gearbeiteten Knopfösen Knöpfe mit massiver Patina. Ich hätte diese auch so belassen, wenn nicht ein „Spezialist“ behauptet hätte, das diese Münzen Numisnachprägungen aus (maximal) versilberten Messing wären. Also „Probe auf´s Exempel“ und eine Nacht in der Elektrolyse. Kürzer ging nicht, da die Patina sich partout nicht lösen und ich nicht an den Münzen reiben/putzen wollte.
Zum Vorschein (nach dem Trockenfönen) kamen folgende Münzen (als Knöpfe umfunktioniert), welche ich zuordnen konnte.

1.) Österreich 10 Kreuzer, 1784-1790, Prägejahr: 1787 X (Schwerter)
Münzstätte: B Kremnitz/ Ungarn, Land Österreich, Zeitalter Heiliges Römisches Reich (Kreuzer) (1741 - 1805) - Joseph II.
Vorderseite IOSEPH II D G R I S A GERM HV BO REX
Rückseite 10 / ARCH AVST D BVRG LOTH M D HET
Besonderheit/Bemerkung: Leider als Knopf bearbeitet. Mit Blei oder Silberlot wurde eine Öse befestigt. Lässt sich sicherlich abschmelzen!
Preis ca. 20€ (ist das richtig?)

2.) RDR - Franz II./ I. (1792)-1806-1835 , 20 Kreuzer 1835 mit Maria - Bild - nicht dem Habsburgwappen!
Ich konnte im Internet dazu leider kein Vergleichstück finden. Die Vergleichstücke mit Maria - Prägung gingen nur bis max. 1834 und die 1835er Prägungen hatten alle (egal ob Franz oder Ferdinand) das Habsburger Wappen. Somit gehe ich von einem eventuell selteneren Stück aus.
Besonderheit/Bemerkung: Leider als Knopf bearbeitet. Mit Blei oder Silberlot wurde eine Öse befestigt. Lässt sich sicherlich abschmelzen!
Prägestätte: B Kremnitz/ Ungarn - Wert?

3.) ein Marientaler 1760 ohne die Niederlandschwerter und ohne „SF“ für die Nachprägungen. Im ganzen Net finde ich keinen Marientaler , mit der Jahreszahl 17 auf der einen und der Dezimaljahreszahl 80 auf der anderen Seite des Doppelwappens. Bei meinen Orden habe ich gelernt, z.B. beim EK I/II, dass der Wert manchmal in den kleinen Zahlen im Bandring oder der Rückseite des ordens – also im „Detail“ liegt.
Was ist es für eine Ausführung der Talers, was ist das ungefähr wert und wo verkauft man (aller 3 Stück) am besten?
Ich weiß, das der „Knopfumbau“ obwohl mit Silber/Bleilot durchgeführt und sicher rückgängig zu machen, wertmindernd wirkt.
Der Eigentümer will die Knöpfe veräußern.
ICH KANN LEIDER HIER KEINE BILDER HOCHLADEN. Ich habe meinen Fotoapparat auf die niedrigste Auflösung gestellt. Trotzdem meckert das System immer über die Dateigröße. Ich werde, wenn ich hier richtig min, mal andere Wege probieren um ein "kleines" Foto hinzubekommen. Die Fotos mit der Patina kann ich natürlich nicht mehr nachmachen. das ist leider "rum".

Ich danke im Vorfeld für eure Hilfe. Grüße

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 938
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Gesuche und Angebote von Münzen aus der Schweiz/Österreich

Beitrag von didius » Fr 25.09.20 23:17

Hallo,
die Fotos am Apparat klein genug zu bekommen wird nicht funktionieren.
Hier gibt es Tipps dafür
viewtopic.php?f=14&t=14169
Grüße didius

kappes123
Beiträge: 10
Registriert: Mi 16.09.20 20:51

Re: 3 Münzknöpfe

Beitrag von kappes123 » So 27.09.20 08:19

....danke für den Hinweis. Ob ich das hinbekomme? Wenn nicht, egal. Gehen sie zurück und verschwinden im Kästchen. Nur verramschen soll er sie nicht.
Grüße Thomas

kappes123
Beiträge: 10
Registriert: Mi 16.09.20 20:51

Re: 3 Münzknöpfe

Beitrag von kappes123 » So 27.09.20 08:33

........danke Didius, habe es hinbekommen. Werde so nach und nach die Fotos bearbeiten. Aber Sonntag, Hund, Frau, Kirchgang - wenig Zeit :-)
Dateianhänge
SN855748.JPG
Bearbeitet.jpg

kappes123
Beiträge: 10
Registriert: Mi 16.09.20 20:51

Re: 3 Münzknöpfe

Beitrag von kappes123 » So 27.09.20 16:03

Hier zur Bestimmung der Thaler. Sollten noch weitere Bilder benötigt werden, bitte um Info.
Dateianhänge
SN855757.JPG
SN855752.JPG
SN855751.JPG
SN855749.JPG

kappes123
Beiträge: 10
Registriert: Mi 16.09.20 20:51

Re: 3 Münzknöpfe

Beitrag von kappes123 » So 27.09.20 16:14

Taler natürlich ohne "h". Im folgenden die Bilder zu 2.) in meiner Anfrage...
Dateianhänge
SN855764.JPG
SN855763.JPG
SN855761.JPG
SN855760.JPG

kappes123
Beiträge: 10
Registriert: Mi 16.09.20 20:51

Re: 3 Münzknöpfe

Beitrag von kappes123 » So 27.09.20 16:21

.....und das sind die 10 Kreuzer, welche ich (hoffentlich wertgenau) bestimmen konnte. Ein Foto zeigt noch mal den Rand des Talers.

Grüße und danke
Dateianhänge
SN855774.JPG
SN855770.JPG
SN855769.JPG
SN855768.JPG

Benutzeravatar
bernima
Beiträge: 1226
Registriert: So 13.10.02 17:24
Wohnort: bayern
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: 3 Münzknöpfe

Beitrag von bernima » Mo 28.09.20 08:10

Hallo
Lass die Ösen bitte dran, es würde den Stücken nur den Rest geben. Ohne sichtbare Beschädigung lassen sich die Ösen nicht entfernen.
Zum Wert, wenn jemand 30 Euro ( 10 pro Stück ) ausgibt musst froh sein.
MfG.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12767
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 641 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal

Re: 3 Münzknöpfe

Beitrag von Numis-Student » Mo 28.09.20 21:46

kappes123 hat geschrieben:
Fr 25.09.20 20:09

3.) ein Marientaler 1760 ohne die Niederlandschwerter und ohne „SF“ für die Nachprägungen. Im ganzen Net finde ich keinen Marientaler , mit der Jahreszahl 17 auf der einen und der Dezimaljahreszahl 80 auf der anderen Seite des Doppelwappens. Bei meinen Orden habe ich gelernt, z.B. beim EK I/II, dass der Wert manchmal in den kleinen Zahlen im Bandring oder der Rückseite des ordens – also im „Detail“ liegt.
Was ist es für eine Ausführung der Talers?
Hallo,

schau mal bitte hier: viewtopic.php?f=86&t=53135 , das zweite Stück ist auch 1760 mit geteilter Jahreszahl.
Dort ist es eine moderne Schmuckanfertigung.
Ich halte auch Dein Stück für so eine Schmuckfertigung um 1880/1900.

Schöne Grüße
MR

kappes123
Beiträge: 10
Registriert: Mi 16.09.20 20:51

Re: 3 Münzknöpfe

Beitrag von kappes123 » Di 29.09.20 20:25

Danke erst einmal für die Antworten :D Ja, kann natürlich sein, dass der Taler eine Nachprägung ist :cry:
Dagegen spräche einzig, das fehlende "sf" unter dem Bild und die Abgreifungen/der Abrieb, den eine Edelmetall -Kurzmünze halt hat. V.a. im Bildnis, weiniger im umlaufenden Rand. 8O
Ok, mit den 10€/ Stück, denke ich, wird sicherlich etwas mehr zu holen sein - aber der "Wert" sind sie halt nicht.
Mal sehen, was Herr Eigentümer sagt. Behalten oder verramschen.
Der VK Preis (wenn sie verkauft werden sollen) werde ich hier posten.

Was dem Münzsammler billig ist dem Knopfsammler vielleichtwert :mrgreen:
Grüße an die Numisgemeinde, v.a. an Didius und Numis -Student

kappes123
Beiträge: 10
Registriert: Mi 16.09.20 20:51

Re: 3 Münzknöpfe

Beitrag von kappes123 » Di 29.09.20 20:28

Fehlt mir bloß noch eine Info (Katalognummer o.ä.) zu den 20 Kreuzern, da ich dazu keine Referenz finde :mad:

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12767
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 641 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal

Re: 3 Münzknöpfe

Beitrag von Numis-Student » Di 29.09.20 20:42

Hallo Kappes,
Hier ein Vergleichsstück: https://www.ma-shops.de/zoettl/item.php?id=2807 20€ ohne Beschädigungen ;-)

Ein Zitat wäre ANK 68.

Schöne Grüße
MR

kappes123
Beiträge: 10
Registriert: Mi 16.09.20 20:51

Re: 3 Münzknöpfe

Beitrag von kappes123 » Mi 30.09.20 19:34

:D Danke für die Info. Genau das habe ich gesucht :angel:

kappes123
Beiträge: 10
Registriert: Mi 16.09.20 20:51

Re: 3 Münzknöpfe

Beitrag von kappes123 » Mi 30.09.20 19:40

:oops:...sie sollen verkauft werden, Ich denke das bermina mit seiner Prognose wohl recht hat. Mal sehen :|

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste