Antoninian des Regalianus unglaublich aber wahr

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10728
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Beitrag von beachcomber » Sa 27.10.07 14:08

nein, diese münze ist nicht so hässlich designed, wie die des regalian es sind, diese ist an sich hässlich :)
aber, wenn es dich beruhigt, die hätte ich auch genommen. und wenn du dann mal im lotto gewonnen hast, und dir eine schönere leisten kannst, sag mir bescheid, ich nehm' sie!
grüsse
frank
Zuletzt geändert von beachcomber am Sa 27.10.07 16:59, insgesamt 1-mal geändert.

checky1_de
Beiträge: 116
Registriert: Sa 15.09.07 17:03
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von checky1_de » Sa 27.10.07 16:51

Wie schon öfter gesagt wurde:Es kommt nicht nur auf die Erhaltung an,sondern auch auf die Seltenheit und die Geschichte,mit der eine Münze verbunden ist;)
Solange man sich keine Fälschungen andrehen lässt,ist alles gut.
Gruß checky1

Iotapianus
Beiträge: 392
Registriert: Fr 09.05.03 17:14
Wohnort: Kiel
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Iotapianus » So 28.10.07 13:46

Falls mal jemand auf die Idee kommt, die Monographie von Robert Göbl: Regalianus und Dryantilla (1970), fortzuschreiben, müsste er nicht nur die authentischen Stücke berücksichtigen, die seither neu gefunden bzw. aus den Sammlungen aufgetaucht sind; er müsste auch die Fälschungsdokumentation ganz erheblich ausweiten.

Hier ist mal wieder ein besonders schöner (war in seinem früheren Leben vom Porträt her vielleicht mal ein Decius):

http://cgi.ebay.de/REGALIANUAS-EXTREM-S ... dZViewItem

Iotapianus

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10728
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Beitrag von beachcomber » So 28.10.07 13:51

den werd' ich mal gleich in die fälschungsgalerie aufnehmen, er hat's wahrlich verdient!
grüsse
frank

checky1_de
Beiträge: 116
Registriert: Sa 15.09.07 17:03
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von checky1_de » So 28.10.07 14:30

Hallo,
wollte nur mal fragen,wie man eine Münze überhaupt so manipulieren kann,dass man nur noch die nachgemachten Schriftzüge erkennen kann und nicht mehr die ursprünglichen.
Sollte man den Verkäufer dieses obigen Stücks mal drauf ansprechen?
Gruß Andreas

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 5185
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal

Beitrag von richard55-47 » So 28.10.07 16:26

Das Angebot ist beendet. Zurückgezogen? Wenn ja, dann liest der Anbieter mit.
do ut des.

Iotapianus
Beiträge: 392
Registriert: Fr 09.05.03 17:14
Wohnort: Kiel
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Iotapianus » So 28.10.07 17:59

... wäre ja auch nicht das Schlechteste. Wir haben ja öfters die Erfahrung gemacht, dass Leute auch aus ihren Fehlern lernen und gar nicht bewusst betrügen wollen. Wobei allerdings kaum zu glauben ist, dass jemand meint, er habe einen echten Regalianus und ihn für 1 € Startpreis bei ebay einstellt, statt ihn an ein gutes Auktionshaus zu geben.

Iotapianus

checky1_de
Beiträge: 116
Registriert: Sa 15.09.07 17:03
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von checky1_de » So 28.10.07 18:52

Hallo richard55-47,
das gleiche dachte ich auch,denn der Anbieter hatte das Teil ja nur 2 Stunden drin.

checky1_de
Beiträge: 116
Registriert: Sa 15.09.07 17:03
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von checky1_de » Di 30.10.07 00:07

Ich habe diese Fälschung nun bei Ebay reingestellt,weil ich keine Fälschungen in meiner Sammlung haben möchte.Ich hoffe mal,dass die Auktion so in Ordnung ist.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... :IT&ih=011

Grüße checky1

Benutzeravatar
helcaraxe
Beiträge: 3331
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von helcaraxe » Di 30.10.07 00:23

Hallo checky,

nein, das ist nicht so in Ordnung,

denn erstens ist es keine zeitgenössische Fälschung, sondern eine moderne und zweitens machst Du Dich strafbar:
Münzgesetz hat geschrieben: §11 Münzschutz
(1) Es ist verboten,
1. außer Kurs gesetzte oder sonst als Zahlungsmittel ungültig gewordene Münzen
a) nachzumachen oder zu verfälschen oder
b) solche nachgemachten oder verfälschten Münzen zum Verkauf vorrätig zu halten, feilzuhalten, in den Verkehr zu bringen oder in das Inland einzuführen;
2. Gegenstände herzustellen, zum Verkauf vorrätig zu halten, feilzuhalten oder in den Verkehr zu bringen, wenn sie den Anschein erwecken, als wären sie früher gültige Münzen gewesen.
Du wirst die Auktion wohl beenden müssen.
Viele Grüße
helcaraxe
________________

[i]Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens.[/i] -- Arthur Schopenhauer

alexander20
Beiträge: 900
Registriert: So 02.09.07 21:44
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 16 Mal

Beitrag von alexander20 » Di 30.10.07 06:44

Hallo checky,

ich kann helcaraxe nur ausdrücklich zustimmen und seine Ausführungen noch etwas erweitern.

Meines Wissens dürfen Nachahmungen überhaupt nur noch dann gehandelt werden, wenn sie als solche gekennzeichnet sind, d.h. eine untilgbare und unübersehbare Kennzeichnung(wie z.B. auffällig das Wort "Kopie" oder das moderne Herstellungsjahr) aufweisen. Dies ist bei Deinem Stück augenscheinlich nicht der Fall.

Dein Hinweis, es handle sich bei der Münze um eine zeitgenössische Fälschung oder Nachahmung ändert nichts an Deinem rechtlich sanktioniertem Handeln.

Ganz abgesehen hiervon erlaube mir bitte den Hinweis, dass es sich bei Deinem Handeln auch nicht unbedingt um "die feine englische Art" handelt, nachdem das Forum ausgiebig über Dein Stück diskutiert hat.
Es ist doch nicht auszuschließen, dass ein junger naiver Sammelanfänger meint, in dem Stück ein Schnäppchen zu machen und dieses dann für
möglicherweise viel Geld erwirbt.

Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag

Alexander20

checky1_de
Beiträge: 116
Registriert: Sa 15.09.07 17:03
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von checky1_de » Di 30.10.07 07:02

Stimmt,da habt ihr wohl recht.Also werde ich die Auktion beenden.
Ich wusste vorher wirklich nicht,dass man gefälschte Münzen nicht verkaufen darf,auch wenn man den Verkäufer darüber aufklärt.
Gruß check1

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Di 30.10.07 08:06

Das hast Du ja nicht getan, zeitgenössische Fälschung heißt eine echte antike Münze, was diese nicht ist.

Andreas

checky1_de
Beiträge: 116
Registriert: Sa 15.09.07 17:03
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von checky1_de » Di 30.10.07 19:20

Naja für mich sieht sie schon irgendwie antik aus.Was meinst du,ist es eine Fälschung der heutigen Zeit oder doch schon eine jahrzehnte-alte?
Gruß checky1

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Beitrag von Pscipio » Di 30.10.07 19:23

Sie ist modern.
Nata vimpi curmi da.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Regalianus
    von Meulema » » in Römer
    9 Antworten
    850 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
  • Besstimmungshilfe Antoninian
    von plutoanna66 » » in Römer
    4 Antworten
    254 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lackland
  • Hilfe bei der Bestimmung Antoninian
    von Titianus112 » » in Römer
    2 Antworten
    704 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Priscus
  • Antoninian- / Spätrömerfälschungen Übersicht
    von Numis-Student » » in Römer
    22 Antworten
    438 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Antoninian Philipp: Annona mit Waage
    von Zwerg » » in Römer
    12 Antworten
    687 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste