unbestimmte römische Münze

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Phobos et Deimos
Beiträge: 3
Registriert: Di 02.08.22 13:56

unbestimmte römische Münze

Beitrag von Phobos et Deimos » Di 02.08.22 14:35

Hallo liebe Forenmitglieder!
Mein Name ist Stefan und hab mich gerade neu angemeldet :-D Bin Anfänger was römische Münzen betrifft und bräuchte eure Hilfe.
Hab eine unbestimmte, scheinbar römische Münze ersteigert, kann diese aber beim besten Willen nicht zuordnen. Die Münze ist ca. 31mm im Durchmesser und wiegt 15,7g. Material ist warscheinlich Bronze. Av kann ich etwas mit PIUS lesen und Rv ist Romulus und Remus mitsamt Wölfin abgebildet... hoffe ihr könnt mir bei der Bestimmung helfen.
2022080_140331.jpg
2022080_140308.jpg

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5705
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 845 Mal

Re: unbestimmte römische Münze

Beitrag von Zwerg » Di 02.08.22 15:30

Hallo Stefan
Dies ist eine Münze des Kaisers Gallienus, geprägt in der Stadt Antiochia in Pisidien.

Viele Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12797
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 148 Mal
Danksagung erhalten: 1537 Mal

Re: unbestimmte römische Münze

Beitrag von Peter43 » Di 02.08.22 18:13

Eine interessante Münze, weil die Legende lateinisch und griechisch mischt. Zudem zeigt die Rückseite nicht nur die römische Wölfin mit den Zwillingen Remus und Romulus, sondern darüber auch noch den Ruminalischen Feigenbaum (Ficus Ruminalis).

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Phobos et Deimos
Beiträge: 3
Registriert: Di 02.08.22 13:56

Re: unbestimmte römische Münze

Beitrag von Phobos et Deimos » Mi 03.08.22 18:12

Vielen Dank für eure Hilfe! Spannend was man so aus einer alten Münze noch rauslesen kann!. Denke da hab ich alles richtig gemacht beim Ersteigern. Eine Frage hab ich noch, sollte die Münze gereinigt werden, oder lieber so lassen?

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16469
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4873 Mal
Danksagung erhalten: 1510 Mal

Re: unbestimmte römische Münze

Beitrag von Numis-Student » Mi 03.08.22 22:55

Hallo Phobos,

wenn Du die Erfahrung einiger Hundert Reinigungen hast, wirst Du sicher noch etwas Verbesserungspotential haben.

Wenn Du bisher keine Münzen gereinigt hast: Bitte Finger weg ! ;-) Dann lieber Erfahrungen sammeln an häufigen Münztypen... Und in ein paar Jahren diese Münze noch einmal hervorholen.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Phobos et Deimos
Beiträge: 3
Registriert: Di 02.08.22 13:56

Re: unbestimmte römische Münze

Beitrag von Phobos et Deimos » Do 04.08.22 21:05

Danke für den Hinweis. Dann lasse ich das lieber mal mit dem reinigen... :wink:

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Unbestimmte römische Münze
    von bernima » » in Römer
    7 Antworten
    249 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Unbestimmte Münze
    von Kiste » » in Mittelalter
    10 Antworten
    670 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Otakar
  • Unbestimmte Münze, osmanisch?
    von TorWil » » in Mittelalter
    0 Antworten
    395 Zugriffe
    Letzter Beitrag von TorWil
  • Unbestimmte Mittelalter Münze
    von Wienerl » » in Mittelalter
    2 Antworten
    94 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wienerl
  • Unbestimmte Münze/Medaille
    von Brakti1 » » in Sonstige
    1 Antworten
    378 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Atalaya

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast