Septimus Severus

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

iulius florus
Beiträge: 23
Registriert: So 08.06.03 17:15

Septimus Severus

Beitrag von iulius florus » Mi 20.04.05 17:10

Ich habe mir gestern diesen Denar gekauft,
kann mir jemand bei der genauen Bestimmung helfen.
Es würde mich auch noch interessieren was ihr für diese Münze ausgeben würdet.
Dateianhänge
severus11.jpg
severus22.jpg

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8222
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Pscipio » Mi 20.04.05 17:42

Hallo Iulius

Ich würde für dieses Stück nichts ausgeben, denn ich halte es für eine Fälschung... Ich hoffe, du hast nicht zuviel dafür bezahlt.

Leider besitze ich den RIC für diese Zeit nicht, doch habe ich dieses Stück bei wildwinds und bei Coinarchives nur mit einer anderen Vorderseitenlegende gefunden:

AR Denar von Septimius Severus, geprägt 199 n. Chr. bzw. 198-202 n. Chr.
Av: L SEPT SEV AVG IMP XI PART MAX, belorbeerte Büste nach rechts.
Rev: VICTORIAE AVGG FEL, Victoria mit geöffnetem Kranz nach links schreitend, davor Schild aus niedriger Basis.
RIC 144 bzw. 516 (Laodikeia)

Vielleicht ist mein Misserfolg bei der Suche aber auf den beschränkten Unfang von wildwinds bzw. coinarchives zurück zu führen... andere Forumsmitglieder mit RIC könnten einen allfälligen Fehler sicher korrigieren. An meiner Einschätzung der Münze als Fälschung ändert dies jedoch nichts.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Mi 20.04.05 17:48

Habe gerade die "Münzsammlung Dr. Erich Roth" durchgeblättert!

Mir gefällt diese Münze auch nicht!
RIC 144, Roth 82

Muss mich da bei Koll. Pscipio mir seiner Meinung anhängen.

klaupo
Beiträge: 3498
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Beitrag von klaupo » Mi 20.04.05 19:10

Hallo,

wenn ihr schon mal dabei seid: Wie würdet ihr diesen taxieren? Im Kampmann(49.52 / RIC 77) ist er in ss mit 25,- gelistet. Ich habe vergangene Woche das Doppelte bezahlt, aber das erschien er mir wert.

Gruß klaupo
Dateianhänge
sepsev9.jpg

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 3916
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 18 Mal

Beitrag von richard55-47 » Mi 20.04.05 19:19

@iulius florus

Nenne doch bitte den Verkäufer, damit das Forum gewarnt ist.
do ut des.

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von chinamul » Mi 20.04.05 20:01

Freunde, Freunde, wer wird denn da die Butter gleich mit der Axt hacken? Vorder- und Rückseite sind zur gleichen Zeit (202) gängig gewesen. Es kann sich hier daher ja auch um eine hybride Münze handeln. Außer der Tatsache, daß das Stück tatsächlich so nicht in RIC aufgeführt wird, spricht doch nichts gegen seine Echtheit. Wenn ich alle Münzen aussortieren wollte, die nicht in RIC erscheinen, würde meine Sammlung etliche Lücken aufweisen.

@klaupo
Sicher eine exquisite Prägequalität und Erhaltung, aber gleich 50 Euro (immerhin fast 100 Mark) dafür ausgeben? Es ist schon eigenartig und von mir nur mit Mühe nachvollziehbar, wie hoch Allerweltsmünzen im Preis steigen, wenn sie besonders schön erhalten sind.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

klaupo
Beiträge: 3498
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Beitrag von klaupo » Mi 20.04.05 20:39

Hallo chinamul,

das hilft mir immerhin weiter - vielen Dank! Allerdings bekomme ich beim Kauf von solchen Stücken in der Regel ein paar Exemplare, wie sie hier oft genug zur Bestimmung vorgelegt werden, geschenkt. Vielleicht ist das eine Art Mischkalkulation des Händlers!? :wink:

Gruß klaupo

iulius florus
Beiträge: 23
Registriert: So 08.06.03 17:15

Beitrag von iulius florus » Mi 20.04.05 20:49

Ich habe mal meine gesammelten Werke durchgeblättert und die Münze auch bei Gorny & mosch,Auktion März 2004,gefunden.
Der Avers ist identisch aber die Rückseite hat eine andere Umschrift.
Dateianhänge
sept12.jpg

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8222
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Pscipio » Mi 20.04.05 20:53

iulius florus hat geschrieben:Ich gehe auch davon aus das dieser Händler mir keine falsche Münze verkaufen würde.
Welcher Händler denn nun? Hast du sie bei Gorny gekauft? Dann wäre Sie fast garantiert echt, aber so wie ich es verstanden habe, war es ein anderer Händler, oder?

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

iulius florus
Beiträge: 23
Registriert: So 08.06.03 17:15

Beitrag von iulius florus » Mi 20.04.05 20:59

Hallo Pscipio,es war nicht bei Gorny, der Händler ist ein guter Bekannter von mir und er ging mit Sicherheit davon aus das die Münze echt ist.
Allen zusammen noch vielen Dank für die Informationen.

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8222
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Pscipio » Mi 20.04.05 21:13

@ iulius

Ich denke nach wie vor, dass es sich um eine Fälschung handelt, auch wenn aufgrund eines Fotos ein endgültiges Urteil nur schwer zu fällen ist. @Chinamul rief uns wohl auch eher zur Vorsicht auf, als dass er für die Echtheit der Münze plädieren wollte, oder sehe ich das falsch? :)

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Herr Sharif
Beiträge: 195
Registriert: Fr 04.02.05 23:24
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von Herr Sharif » Do 21.04.05 01:49

Technisch (Prägetechnik, Erhaltung, Schrötling, Metall), historisch und stilistisch gesehen kann es sich um einen Denar des Sepimius Serverus handeln.

Ich würde immer vorsichtig mit einem Urteil umgehen, daß auf Recherchen im Internet (wildwinds, coinarchives) beruht und die Echtheit einer Münze bestätigen oder widerlegen soll.

Gruß, Sharif

Benutzeravatar
Claudius
Beiträge: 132
Registriert: Do 03.02.05 07:47
Wohnort: Nah am Limes

Beitrag von Claudius » Do 21.04.05 07:17

Moin zusammen
Ich kann mich der Meinung von chinamul und Herrn Sharif nur anschliessen. Dass eine Münze manchmal nicht bei Wildwinds gefunden wird ist ganz normal. Auch stimmen die Beschreibungen der Legenden manchmal nicht.
Lieber die entsprechende Münze anklicken und die Legende dort ablesen.
Bei der o.g. Münze des Sept Sev habe ich aber anhand der Oberfläche schon meine Zweifel ander Echtheit.
Gruss
Claudius

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8222
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Pscipio » Do 21.04.05 11:22

Herr Sharif hat geschrieben:Ich würde immer vorsichtig mit einem Urteil umgehen, daß auf Recherchen im Internet (wildwinds, coinarchives) beruht und die Echtheit einer Münze bestätigen oder widerlegen soll.
Mein Fälschungsverdacht beruht eben nicht darauf, dass ich das Stück bei wildwinds und coinarchives nicht gefunden habe, sondern auf dem für mich verdächtigen Aussehen der Münze. Natürlich lasse ich mich aber gerne belehren und würde es iulius florus natürlich gönnen, wenn ich mich irren würde.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » Do 21.04.05 14:30

Tach zusammen , ich will Euch zwar die Hoffnung nicht nehmen -aber auch ich halte den ersten Sept.Sev. für falsch . Das Aussehen , die Prägequalität , die Buchstaben -das alles passt nicht zu Denaren des Sept.Severus .
Ich selbst habe eine Menge Denare (ist so ein Steckenpferd von mir) von
Sept.Severus - keiner jedoch entspricht in der Art und Weise auch nur annähernd dieser Abbildung . Auch die Tatsache , daß die Kombination aus Vorder-und rückseite nicht in den einschlägigen Quellen zu finden ist ,
spricht gegen die Echtheit - gerade , weil Denare des Sept.Severus eher häufig sind und Abbildungen der Victoria nicht zu den gesuchten Rückseiten zählen.

Zur zweiten Münze von Klaupo :
Die Angaben im Kampmann sind nicht in jedem Falle nachvollziehbar ...
Dort werden Münzen als häufig und dementsprechend preiswert beschrieben , die dann in der Praxis allerdings schwer zu finden sind oder der Preis deutlich höher liegt . Umgekehrt sind dort Münzen z.T. völlig überteuert dargestellt ,die z.T. fast wöchentlich bei ebay angeboten werden . Die hier gezeigte Münze gehört zu den eher häufigeren Typen -
in Anbetracht der Qualität kann man sicher auch mehr als den im Kampmann genannten Preis zahlen .
Ich selbst habe für einen Denar des Sept.Sev. ,der als "ss" laut Kampmann 50 € kosten sollte , schon 80 € bezahlt -und dies einfach , weil es das erste Mal war ,daß ich diese Münze überhaupt gesehen habe -und da schlägt man einfach zu ...
viele Grüße
Torsten

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Septimius Severus ?
    von chevalier » So 17.05.20 11:56 » in Römer
    4 Antworten
    295 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    So 17.05.20 13:39
  • Libius Severus ?
    von SC1985 » Sa 06.04.19 14:33 » in Römer
    1 Antworten
    304 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Sa 06.04.19 21:04
  • Septimius Severus - Fortuna
    von Fortuna » So 14.10.18 10:16 » in Römer
    3 Antworten
    580 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Fortuna
    Mi 17.10.18 23:00
  • Septimius Severus zeitgenössische Fälschung?
    von Fortuna » So 27.01.19 10:53 » in Römer
    7 Antworten
    697 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pscipio
    Fr 01.02.19 08:49
  • Referenzsuche Markianopolis - Severus Alexander
    von Martinus82 » So 18.11.18 23:21 » in Römer
    5 Antworten
    460 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Martinus82
    Mo 19.11.18 14:25

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Applebot [Bot], Google [Bot] und 3 Gäste