10 Pf. Kaiserreich, gelocht, H. Semler

Privat ausgegebene Münzen, Notgeld und Münzersatzmittel

Moderator: KarlAntonMartini

kalle123
Beiträge: 486
Registriert: Mo 04.12.06 14:27
Wohnort: Dentlein am Forst

10 Pf. Kaiserreich, gelocht, H. Semler

Beitrag von kalle123 » Fr 18.09.20 10:42

Hallo,
leider kann ich im Moment keine Fotos machen. Ich habe mehrere 10-Pfennig-Umlaufmünzen aus dem Kaiserreich, in der Mitte ca. 6 mm gelocht und eingestanzt ist H. SEMLER.
Meine Fragen: Ist das eine Notmünze, oder ein Fake? Kann jemand Auskunft geben, über eine Firma H. Semler? (evlt. Fensterherstellung oder Schuhfabrik?)
Mit der gleichen Einstanzung habe ich noch eine goldfarbene 10er Werthmarke.

Bin weder im Netz, noch bei Menzel fündig geworden. Fotos werde ich nachsenden, so bald ich dazu wiede in der Lage bin.

Wer weiß was?

Danke jetzt schon
Freundlichst
Karl.

kalle123
Beiträge: 486
Registriert: Mo 04.12.06 14:27
Wohnort: Dentlein am Forst

Re: 10 Pf. Kaiserreich, gelocht, H. Semler

Beitrag von kalle123 » Fr 18.09.20 12:30

Hier die Bilder:
Dateianhänge
NG4.JPG
NG3.JPG
NG2.JPG
NG1.JPG

Gingko
Beiträge: 582
Registriert: Mo 12.09.05 21:13
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: 10 Pf. Kaiserreich, gelocht, H. Semler

Beitrag von Gingko » Mi 04.11.20 21:07

Ich glaube. der Semler ist falsch. Diese Stücke gibt es in vielen Varianten mit allen möglichen Namen. Natürlich auch aus DSWA, dann sind sie besonders wertvoll. Sie liegen dann zwar wie Blei im Regal, aber jeden Morger steht ein "Dummer" auf.
In der Bucht werden solche Stücke schon lange angeboten, mal mit Wertmarke mal mit Werthmarke.
Aufpassen!
Läuft mal etwas schief, Kinn hoch, beide.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14448
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2767 Mal
Danksagung erhalten: 704 Mal

Re: 10 Pf. Kaiserreich, gelocht, H. Semler

Beitrag von Numis-Student » Mi 04.11.20 21:27

Gut, bei DSWA verstehe ich den Sinn der Fälschung...

Bei einem nicht mal für "Heimathirsche" interessanten H. Semler (da ohne Ortsangabe gefertigt) sehe ich diesen Sinn der Fälschung ehrlich gesagt nicht.
Solche nicht lokalisierbaren Stücke haben doch einen Handelswert im Centbereich.

Wer sollte so etwas fälschen und warum ?

Schöne Grüße
MR

kalle123
Beiträge: 486
Registriert: Mo 04.12.06 14:27
Wohnort: Dentlein am Forst

Re: 10 Pf. Kaiserreich, gelocht, H. Semler

Beitrag von kalle123 » Do 05.11.20 10:15

Danke für die Antworten.

Karl.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Anfänger / Silbermünzen dt Kaiserreich
    von Nikitozzzzz » So 15.03.20 15:04 » in Deutsches Reich
    3 Antworten
    675 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Nikitozzzzz
    So 12.04.20 23:02
  • Kaiserreich Gold abzugeben u.a.
    von Erst Ludwig » Di 12.01.21 11:37 » in Tauschbörse
    0 Antworten
    68 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erst Ludwig
    Di 12.01.21 11:37
  • Deutsches Kaiserreich ..Preußen
    von Goldthaler » Do 06.05.21 22:16 » in Tauschbörse
    2 Antworten
    112 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Goldthaler
    Fr 07.05.21 16:20

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste