Was könnte das wohl sein? (Bleimarke, Abtsstab)

Privat ausgegebene Münzen, Notgeld und Münzersatzmittel

Moderator: KarlAntonMartini

herbert strasser
Beiträge: 5
Registriert: Fr 16.04.21 22:20

Was könnte das wohl sein? (Bleimarke, Abtsstab)

Beitrag von herbert strasser » Fr 16.04.21 22:51

Liebe Leute,
ich hoffe der Beitrag ist hier zumindest nicht völlig falsch.
Diese beiden Marken? lagen recht einträchtig und oberflächlich neben einer Unzahl von spätmittelalterlichen
Scherben in der Nähe eines alten Klosters. Vielleicht könnte jemand ihren Sinn und Zweck erläutern.
Vielen Dank!
marke2c.jpg
marke1c.jpg

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 406
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 362 Mal
Danksagung erhalten: 209 Mal

Re: Was könnte das wohl sein?

Beitrag von Atalaya » Fr 16.04.21 23:01

Hallo,
interessante Dinge. Krumm-/Abtsstab. Wie sind denn die Maße, Gewicht? Welches Material? Blei? Wie sieht die Rückseite aus?

Atalaya
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

herbert strasser
Beiträge: 5
Registriert: Fr 16.04.21 22:20

Re: Was könnte das wohl sein?

Beitrag von herbert strasser » Fr 16.04.21 23:36

Danke für die frühe Reaktion am späten Abend!
1,7 gr., knapp 1,8 cm "lang" (die 2., die 1. ist ähnlich aber grad bei einem Freund beim Bestimmungsversuch).
Material: eher ein Blei, könnte irgendwas in Richung Kupfer sein, aber dafür fast zu gut erhalten.
Die Rückseite ist ohne Prägung, ganz leer.

Herbert

herbert strasser
Beiträge: 5
Registriert: Fr 16.04.21 22:20

Re: Was könnte das wohl sein?

Beitrag von herbert strasser » Fr 16.04.21 23:42

Zusatz: Die Buchstaben und der Stab sind erhaben, das spricht dann doch für Blei

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7189
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Was könnte das wohl sein?

Beitrag von KarlAntonMartini » Sa 17.04.21 09:43

Klöster waren/sind ja auch Wirtschaftsbetriebe. Die Marken könnten zur Abrechnung von Holz, Wein, Getreide, Arbeit allgemein gedient haben. Oder es sind Armenmarken. Die konkrete Verwendung solcher Marken ergibt sich in der Regel nur aus weiteren Quellen. Da die Buchstaben MA auf beiden Marken vorkommen, steckt dahinter vielleicht der Klostername. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14032
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2447 Mal
Danksagung erhalten: 618 Mal

Re: Was könnte das wohl sein? (Bleimarke, Abtsstab)

Beitrag von Numis-Student » Sa 17.04.21 15:47

Um weiterzusuchen wäre der Name/Ort des Klosters hilfreich.
Teilweise auch "andersherum": um bisher nicht lokalisierte Marken einem Ort zuordnen zu können.
Schöne Grüße
MR

herbert strasser
Beiträge: 5
Registriert: Fr 16.04.21 22:20

Re: Was könnte das wohl sein? (Bleimarke, Abtsstab)

Beitrag von herbert strasser » Sa 17.04.21 22:20

Das macht Sinn.
Die Funde sind dem Kloster Hohenwart (Benediktinerinnen) zugehörig, das könnte das H bedeuten;
Es gab im ausgehenden 16 Jhd. eine Äbtissin Anna Mantlacher (evtl. AM, der Abtsstab würde ja passen.
Ich hab im Internet bis jetzt keine ähnliche Marke gefunden. Ist sowas schon mal jemand untergekommen?
Danke auf jeden Fall für die Hinweise!
Schönen Gruß

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7189
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Was könnte das wohl sein? (Bleimarke, Abtsstab)

Beitrag von KarlAntonMartini » Sa 17.04.21 22:50

herbert strasser hat geschrieben:
Sa 17.04.21 22:20
Das macht Sinn.
Die Funde sind dem Kloster Hohenwart (Benediktinerinnen) zugehörig, das könnte das H bedeuten;
Es gab im ausgehenden 16 Jhd. eine Äbtissin Anna Mantlacher (evtl. AM, der Abtsstab würde ja passen.
Ich hab im Internet bis jetzt keine ähnliche Marke gefunden. Ist sowas schon mal jemand untergekommen?
Danke auf jeden Fall für die Hinweise!
Schönen Gruß
Im Internet gibts Vieles aber lang nicht Alles. Du solltest im Augsburger Diözesanmuseum oder dem regionalen Historischen Verein nachfragen. Wenn ein Museum (ich kenne mich im Augsburger Raum nicht aus) so was hat, liegt es im Depot. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

herbert strasser
Beiträge: 5
Registriert: Fr 16.04.21 22:20

Re: Was könnte das wohl sein? (Bleimarke, Abtsstab)

Beitrag von herbert strasser » So 18.04.21 09:01

Danke für den Tip
und schönen Sonntag

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bleimarke Regensburg
    von Stadtmynz » Mi 07.04.21 12:51 » in Token, Marken & Notgeld
    3 Antworten
    275 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Stadtmynz
    Mi 07.04.21 15:57

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste