Pfennig Lippstadt ?

Alles was von Europäern so geprägt wurde
Benutzeravatar
camper7780
Beiträge: 7
Registriert: So 26.02.23 08:25
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Pfennig Lippstadt ?

Beitrag von camper7780 » So 26.02.23 08:43

Hallo zusammen,
Kann mir vielleicht jemand von Euch mehr über diese Münze sagen?
Durchmesser - 18 mm
Gewicht - 1,28 g
Danke und viele Grüße!
Dateianhänge
DSC_0009-002.JPG
DSC_0007-003.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor camper7780 für den Beitrag (Insgesamt 3):
captain-freddy (So 09.07.23 09:43) • Chippi (So 09.07.23 11:20) • Pfennig 47,5 (Sa 15.07.23 23:37)
Nummi loquuntur

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2685
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 704 Mal
Danksagung erhalten: 509 Mal

Re: Pfennig Lippstadt ?

Beitrag von QVINTVS » So 26.02.23 12:35

Das ist nicht mein Fachgebiet, trotzdem eine unübliche Darstellung. Da bin ich schon gespannt was die Profis schreiben werden.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

Rollentöter
Beiträge: 838
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 429 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal

Re: Pfennig Lippstadt ?

Beitrag von Rollentöter » So 26.02.23 13:38

Auch nicht meine Raumzeit

Nur die Rose vom Lippe im Dreieck von Simon I sehr ich da nicht.

Bin auch gespannt, was da rauskommt.
Gruß

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20517
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9242 Mal
Danksagung erhalten: 3711 Mal

Re: Pfennig Lippstadt ?

Beitrag von Numis-Student » So 26.02.23 14:47

Ohne meine Lireratur komme ich nicht weiter :-(

Ich glaube aber, dass es ein Pfennig aus Büren sein könnte.

Schöne Grüße
MR
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag:
Pfennig 47,5 (Sa 15.07.23 23:37)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

captain-freddy
Beiträge: 69
Registriert: Mi 24.03.04 13:56
Wohnort: Blomberg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Pfennig Lippstadt ?

Beitrag von captain-freddy » So 09.07.23 09:37

Hallo, camper7780,
zu deiner Münze habe ich einen interessanten Beitrag von Prof.Dr. Berghaus gefunden, und zwar in "Denar Sterling Goldgulden" Ausgabe 1999 zum 80. Geburtstag von Peter Berghaus. Der Beitrag lautet: "Der Münzenfund von Werl (Westfalen) 1955, vergraben um 1240".
Unter * 25 Herrschaft Büren, Bertold wird dein Stück beschrieben. Dazu schreibt Peter Berghaus: Diese bisher völlig unbekannte Münze belegt die Unsitte der Münznachbildung besonders deutlich. Der Herr von Büren hat das Bild der Vorder- und Rückseite einschließlich des LIPPIA (=Lippstadt) fast genau übernommen, nur hat er verschämt aus der lippischen Rose einen Kreis mit dem Bürener Wappen, dem Rautensparren (auch Flammenberg genannt), gemacht. Die Legenden lassen sich zwanglos zu + MONETABERTOLT und BVRENCIVITAS ergänzen. Mit diesem wichtigen Stück ist ein wesentlicher Festpunkt für die Bürener Münzgeschichte gewonnen, waren Bürener Gepräge doch bisher erst seit der Zeit um 1250 bekannt, wenn sich die moneta in Büren auch schon um 1195 nachweisen läßt. Sehr wichtig ist aber auch die Aussage des Werler Exemplares, daß die Münzstätte Lippstadt um 1240 bereits eine bedeutsame Stellung innehatte.
Man kann deine Münze also so beschreiben: Nachahmung einer lippischen Münze aus Lippstadt Hävernick 840 var. Die Vorderseite ist schottischen oder irischen Sterlingen entlehnt.
Münzherr:
Bertold II. von Büren, Edelherr v. Büren, geboren um 1200 (Religion: r.K.), gestorben nach 1277. Edelherr v. Büren, gründet 1243 Holthausen, 1256 Vogt v. Böddeken, urk. 1232-1277, Sohn von Thietmar II. von Büren.
VS: Im Dreieck Kreis mit dem Bürener Wappen, an den Seiten: LI-PP-IA / RS: Dreitürmiges Arkadengebäude
VS: + BVRENCIVITAS / RS: + MONETABERTOLT Bei deiner Münze sind bei den fehlenden Buchstaben immerhin noch die Füßchen sichtbar!
Eine vorzüglich erhaltene Münze! Auch in Schmallenberg wurde die lippstädter Münze nachgeahmt.
Ich würde sagen: Bis jetzt zweites bekanntes Stück. Ein Stempelvergleich ist schwer durchzuführen, da das Foto in der Berghaus - Veröffentlichung sehr klein ist.
Numisstudent lag mit der Zuweisung nach Büren völlig richtig!
Beste Grüße
captain-freddy
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor captain-freddy für den Beitrag (Insgesamt 3):
QVINTVS (So 09.07.23 15:06) • Pfennig 47,5 (Sa 15.07.23 23:37) • Numis-Student (So 16.07.23 00:03)
Das Lächeln, das Du aussendest, kehrt zu Dir
zurück!

Benutzeravatar
camper7780
Beiträge: 7
Registriert: So 26.02.23 08:25
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Pfennig Lippstadt ?

Beitrag von camper7780 » Sa 15.07.23 13:06

Hallo zusammen,
Ich möchte mich an dieser stelle ganz herzlich bei captain-freddy für die kompetente ausführung zu meine pfennig bedanken. Ebefalls vielen Dank bei Numis-Student und allen anderen die sich beteiligt haben. Die ausführungenhaben mir sehr weiter geholfen.
Schöne Grüße
camper7780
Nummi loquuntur

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münzronde 1 Pfennig?
    von Chippi » » in Deutsches Reich
    3 Antworten
    363 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chippi
  • 4 Heller? 4 Pfennig?
    von mefeu#münzen » » in Altdeutschland
    4 Antworten
    798 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mefeu#münzen
  • ein unbekannter Pfennig
    von moneta argentea » » in Mittelalter
    5 Antworten
    971 Zugriffe
    Letzter Beitrag von moneta argentea
  • Pfennig of Warburg?
    von trump » » in Deutsches Mittelalter
    2 Antworten
    500 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Nikino
  • Pfennig Köln?
    von 3Dukaten » » in Altdeutschland
    7 Antworten
    1344 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Tannenberg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yandex [Bot] und 0 Gäste