Pfennige gereinigt - jetzt Rostig

Münzen aus der BRD von 1948 - 2001

Moderator: Wurzel

SuperIngo
Beiträge: 17
Registriert: Mo 03.01.22 04:48
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Pfennige gereinigt - jetzt Rostig

Beitrag von SuperIngo » Sa 15.01.22 15:26

Ich habe mir eine Mischung von 1, 2, 5 und 10 Pfennig auf ebay gekauft und alles in ein Ultraschallreinigugsgerät gesteckt, mit Spühlmittel. Wie man auf dem Foto sieht, ist das Geschirr und viele Münzen jetzt „rosig“. Kann mir einer erklären warum? Meine Vermutung: Einige der uralten Dinger haben den Kupferüberzug verloren und der Stahlkern liegt offen, aber kann das so fix rosten??
Ich vermute den Rost bekommt man nur ganz schwer vom Teller wieder runter? Villroy und Bosch Geschirr :oops: :roll: :|
Dateianhänge
rostiger-teller.jpg

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7544
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 452 Mal

Re: Pfennige gereinigt - jetzt Rostig

Beitrag von KarlAntonMartini » Sa 15.01.22 15:51

Am Rand dieser Münzen ist der Stahlkern meistens zu sehen. Und beim nächsten Versuch besser gleich Meißner Porzellan nehmen. Zur Methode Ultraschall bitte die Suchfunktion nutzen, da findest du Etliches. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1914
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 364 Mal
Danksagung erhalten: 396 Mal

Re: Pfennige gereinigt - jetzt Rostig

Beitrag von Erdnussbier » Sa 15.01.22 16:37

Hallo Ingo!

Wie KAM schon sagte, der Rand liegt in der Regel offen. Wenn die Münzen nicht abgetrocknet werden rosten die sehr schnell.
Wie kriegt man das vom Teller weg? Nunja mit Salzsäure >25% auf alle Fälle. Ich weiß aber nicht wie gut sich das mit dem Teller verträgt. Vielleicht lieber erstmal mit Scheuermilch probieren ;)

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16289
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4642 Mal
Danksagung erhalten: 1465 Mal

Re: Pfennige gereinigt - jetzt Rostig

Beitrag von Numis-Student » Sa 15.01.22 17:27

Hallo Ingo,

Der Rand liegt bei diesen Pfennigen IMMER offen: Es wurden Stahlbleche und oben/unten Messing- bzw. Kupferbleche warm verwalzt, aus diesen Blechen wurden danach die Schrötlinge ausgestanzt. Dadurch liegt Eisen/Stahl am Rand frei.

Nicht rostgeschütztes Eisen rostet oberflächlich innerhalb von einer Viertelstunde oder spätestens einer halben Stunde. Falls Du einmal alte Messer hast: Ein Messer spülen, ABTROCKNEN, nächstes Messer spülen, ABTROCKNEN, etc. Ansonsten sehen die Klingen auch so rostig aus. Das ist aber oberflächlich und nach dem nächsten Gebrauch wieder weg. Nur dunklere Flecken bleiben.

Ultraschall ist nichts für Münzen ! Da kannst Du von Brillen und Gebissen bis Werkzeug einiges reinigen, aber bitte keine Münzen.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

SuperIngo
Beiträge: 17
Registriert: Mo 03.01.22 04:48
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Pfennige gereinigt - jetzt Rostig

Beitrag von SuperIngo » So 16.01.22 08:22

Hab nach "Ultraschall" gesucht - zum Thema Reinigen gibt es ja gigantische threads 0.0 - hab mir die als tabs auf gemacht und werde das nach und nach durchlesen. Als Münzteller werde ich mir was billiges von IKEA kaufen :)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Friedrich II. 1740-1786. Taler 1755, gleiche Münze nur gereinigt oder Guss?
    von Amentia » » in Altdeutschland
    7 Antworten
    497 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erst Ludwig
  • 2 unbestimmte Pfennige
    von Lilienpfennigfuchser » » in Mittelalter
    4 Antworten
    314 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Rollentöter
  • Regensburger Pfennige Emmerig 246, 247, 248
    von bernima » » in Deutsches Mittelalter
    2 Antworten
    340 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bernima
  • 6 unbestimmte einseitige Pfennige
    von Brakti1 » » in Altdeutschland
    3 Antworten
    316 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chirurg
  • Bestimmung Denare/Pfennige
    von Michaelnight1981 » » in Mittelalter
    1 Antworten
    226 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste